Buchcharts − Jahresbilanz 2019

Fünfmal Fitzek, fünfmal Strelecky

2. Januar 2020
von Börsenblatt
Zu den großen Gewinnern in unseren, von Media Control ermittelten Jahrescharts gehören Thriller-Spezialist Sebastian Fitzek und der Lebenshilfe-Guru John Strelecky. Beide sind fünfmal in den Charts vertreten − und jeweils einmal auf der Eins (Belletristik, Ratgeber). Beim Sachbuch (Hardcover) holt sich Bas Kast den Spitzenplatz.

Belletristik: Same procedure as last year

Millionenseller Sebastian Fitzek führt mit "Das Geschenk" (Droemer, ET: 23. Oktober) die Jahrescharts (der meistverkauften Titel) bei der Belletristik (Hardcover) an. Den ersten Platz hat er sich offenbar in der Woche vor Weihnachten gesichert. In den Hardcover-Charts ist er mit einem weiteren Titel, "Der Insasse" (Droemer; erschienen im Oktober 2018) auf Platz 12 vertreten − mit diesem stand er 2018 an der Spitze der Jahrescharts (siehe Archiv). Auch damals hatte der Erscheinungstermin im Oktober ausgereicht, um den Titel zu holen. Die TB-Ausgaben zweier älterer Titel aus Fitzeks Feder schaffen es in die Taschenbuchcharts 2019: "Flugangst 7A" (Knaur Tb.) auf Platz 2 und "Das Paket" (Knaur Tb.) auf Platz 22. Im vergangenen März hat Fitzek zudem erstmals ein Sachbuch veröffentlicht: "Fische, die auf Bäume klettern" (Droemer). Auch damit erobert er einen Platz in den Sachbuch-Jahrescharts (Hardvover), landet auf Rang 17. Die Gesamtverkaufszahl von Fitzek habe inzwischen die 12 Millionen-Marke überschritten, teilte Droemer am 7. Januar mit.

Luchterhand kann gleich zwei Titel vorn in den Belletristik-Jahrescharts (HC) unterbringen. Auf Platz 2 "Herkunft" von Saša Stanišić: Der Gewinn des Deutschen Buchpreises im Oktober gab dem im März erschienenen Titel noch einmal Auftrieb. Nach der Preisverleihung (KW 42) sprang er auf Platz 1 und konnte sich bis bis KW 51 in den Top 5 halten. Auf Platz 3 steht "Kaffee und Zigaretten" mit autobiografischen Erzählungen, Aperçus, und Beobachtungen Ferdinand von Schirachs.

  • Verlage der Verlagsgruppe Random House sind mit acht Titeln vertreten, Holtzbrinck Buchverlage mit sieben. Von Bonnier Media Deutschland schafft es Ullstein mit drei Titeln in die Jahrescharts. Der Rest verteilt sich auf Lübbe, dtv, Hanserblau, Dumont, Suhrkamp (je einmal) sowie Diogenes (zweimal; Platz 9: Daniela Krien: "Die Liebe im Ernstfall"; Platz: 19: Donna Leon: "Ein Sohn ist uns gegeben").
  • Elf der 25 Jahrescharts-Titel stammen von Autorinnen.

Ratgeber: John Strelecky mal fünf

Fünfmal in den Jahrescharts, dieses Kunststück gelingt John Strelecky in einer, nämlich der Ratgeberliste. Ganz oben steht er − wie auch im vorigen Jahr (siehe Archiv) − mit "Das Cafè am Rande der Welt" (dtv), von der deutschen Ausgabe wurden laut Verlag seit Erscheinen (Februar 2007) 2,3 Millionen Exemplare verkauft, von den Bänden seiner Café-Serie insgesamt 4,2 Millionen Exemplare im deutschsprachigen Raum. Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 hatte dtv seinen Starautor für vier Millionen verkaufte Exemplare mit einem Goldenen Buch geehrt (siehe Foto), bis zum Jahresende wuchs die Zahl weiter. Drei weitere Streleckys finden sich unter den Top 5, auf Platz 24 liegt er mit "Folge dem Rat deines Herzens und du wirst bei dir selbst ankommen" (alle dtv). In die Strelecky-Phalanx an der Spitze kann sich nur ein weiterer Dauerbrenner schieben: "Das Kind in dir muss Heimat finden" von der Trierer Psychotherapeutin Stefanie Stahl auf Position 2.

  • Titel zu "Lebenshilfe, Alltag" (Warengruppe 48) sind in der 25 Ränge umfassenden Ratgeber-Jahrescharts (HC, PB, TB) 13 Mal vertreten, "Essen und Trinken" (Warengruppe 45) sechs Mal. Darunter Pamela Reif, die mit ihrem Instagram-Account pamela_rf mehr als 4,5 Millionen Follower erreicht. In einem weiterem Account pamgoesnuts und ihrem YouTube-Kanal vermittelt die 23-Jährige Wissen zu natürlicher Ernährung und Rezepte. Selbstredend haben auch prominente Köche wie Yotam Ottolenghi und Jamie Oliver unveränderte große Strahlkraft.

Sachbuch: Bas Kast diesmal auf der Eins

Mit dem "Ernährungskompass" (C. Bertelsmann), einem Backlisttitel vom März 2018, erklimmt der deutsch-niederländische Wissenschaftsautor Bas Kast locker den Sachbuchthron (Hardcover). Der 46-Jährige habe mit seinem Buch, in dem er wissenschaftliche Studien zum Thema Ernährung auswertet, einen "Meilenstein" geschaffen, so sein Verlag, der dennoch "von der außergewöhnlichen Höhe des Erfolgs" überrascht ist. Die Gesamtauflage über alle Formate liege bei bislang 700.000, verkauft werden konnten 675.000 Exemplare (Hardcover, E-Book, Hörbuch), so der Verlag. Dabei vom Hardcover 2019 rund 320.000 Exemplare.

Schon in den Jahrescharts 2018 hatte Kast mit seinem "Ernährungskompass" den dritten Platz errungen (siehe Archiv), ein Jahr später steht er nun an der Spitze. Ganze 22 Mal konnte er in den Wochencharts 2019 (KW 1-51) Platz 1 einnehmen. Ein Langzeiterfolg, der es in sich hat.

220.000 Hardcover wurden von Stephen Hawkings "Kurze Antworten auf große Fragen" (Klett-Cotta, Platz 2) abgesetzt, seit Erscheinen waren es 500.000 Stück plus 50.000 E-Books. Bei Michelle Obamas "Becoming" (Goldmann, Platz 3) waren es seit November 2018 über 530.000 Hardcover. Auch diese beiden standen bereits 2018 in den Top 3: Obama auf der Eins und Hawking wie in diesem Jahr auf der Zwei.

  • Die Jahresbestsellerliste der Sachbuch-Hardcover dominiert klar die Verlagsgruppe Random House: Zehn Titel der Charts gehen auf ihr Konto. Die Holtzbrinck Buchverlage können acht Titel verbuchen. Komplett unabhängig und nicht mit anderen Verlagen in einer Gruppe verbandelt ist nur Diogenes, das mit Doris Dörries "Leben, schreiben, atmen" auf Platz 22 gelandet ist.

Der israelische Historiker Yuval Noah Harari ist fünfmal in den Sachbuchcharts vertreten. Dabei mit "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" zweimal: mit der Hardcover-Ausgabe (C.H. Beck) auf Platz 13 und mit der TB-Ausgabe (C.H. Beck) auf Platz 4 der jeweiligen Charts. In der Taschenbuchliste belegt er zudem die Plätze 1 ("Eine kurze Geschichte der Menschheit", Pantheon), 2 ("Homo Deus", C.H. Beck) und 25 mit der englischen Ausgabe "Sapiens" (Random House UK) von "Eine kurze Geschichte der Menschheit". Fitzek und Strelecky, die ja ebenfalls fünfmal in den Charts sind, gelang dies mit unterschiedlichen Titeln.

Hier finden Sie die kompletten Jahrescharts (in der Tabelle der Spezial-Listen)