Zweite Zukunftskonferenz des Börsenvereins

Vertriebswege im Jahr 2020

20. Juli 2015
von Börsenblatt Online
"Content und Kanäle: Welchen Weg zum Kunden nimmt das Buch?" − unter diesem Titel organisiert der Börsenverein am 12. und 13. September 2013 auf dem mediacampus frankfurt eine Zukunftskonferenz, auf der Analysen und Prognosen für den Buchmarkt von morgen erarbeitet werden. Anmeldeschluss: 31. Juli.

Das wurde auf den Buchtagen Berlin 2013 in den Fachgruppenversammlungen bekannt gegeben, teilte der Börsenverin mit. Sie knüpft an die Konferenz 2011 an, auf der die 55 Thesen für den Buchmarkt der Zukunft im Mittelpunkt standen.

"Wer 2020 erfolgreich im Buchmarkt tätig sein will, muss schon heute wissen, wie seine Kunden von morgen aussehen und in welcher Form und in welchem Umfang Inhalte in Zukunft transportiert werden. Die Zukunftskonferenz versucht Antworten auf diese Fragen zu finden und hilft uns damit, rechtzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen", so Thomas Wrensch, Vorsitzender des Sortimenter-Ausschusses des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Anmelden können sich rund 150 Buchexperten, die gleichberechtigt Vertriebswege von morgen für Bücher und Buchinhalte diskutieren. Vom Status quo über erkennbare Trends bis hin zu einer Vision und konkreten Maßnahmen – die Zukunftskonferenz gibt das Raster vor. Die Inhalte sollen die Teilnehmer nach einer vorgegebenen Methode selbst erarbeiten. Und am Ende soll sich eine gemeinsame Perspektive herausbilden, wie das Buch 2020 zum Kunden kommt. "Im Mittelpunkt stehen die Vertriebswege, insbesondere auch aus Sortimentersicht", so der Börsenverein. "Ziel ist, mit der Perspektive im Blick, eigene Maßnahmen zu planen."

Weitere Informationen unter www.zukunftskonferenz.org