#yeaward18: Die Nominierten (1)

Laura Spies: Neue Perspektiven wagen

Laura Spies hat keine Berührungsängste – sie arbeitet im Buchhandel ebenso wie im Verlag. Auf vielfältige Weise engagiert sie sich für Bücher und Autoren, und das nicht nur nebenbei. CHRISTINA BUSSE

Laura Spies

Laura Spies © Foto Leofa

"Das musste wohl so sein. Das ist Bestimmung." So sieht es Laura Spies, wenn sie ihren Werdegang in der Bücherwelt beschreibt. Dass die heute 27-Jährige nach dem ­Abitur im Buchhandel andockte, wirkt eher wie ein Zufall. Drei Monate in den Buchladen im Roten Haus in Titisee-Neustadt hineinzuschnuppern, erschien der leidenschaftlich lesenden Schulabgängerin immerhin verlockend. "Die damalige Inhaberin Sibylle Steinweg hatte ein besonderes Händchen für Ästhetik. Und natürlich hat sie sich gefreut, dass eine Praktikantin in das Weihnachtsgeschäft hineinrutschte", schmunzelt Spies rückblickend. Dass sie tatsächlich eine Unterstützung war, ist verbürgt: Die "Badische Zeitung" kündigte Vorlesestunden mit "Laura Spies, Vorlesekönigin aus Rötenbach" an. Dass man so ein Talent nicht gehen lässt, ist klar – im Anschluss hatte Spies ihren Ausbildungsvertrag in der Tasche.

"Während der drei Jahre habe ich immer mehr eigenständig übernommen. Besonders die Bereiche Spiritualität, Lebens­hilfe und Gesundheit hatten es mir angetan", sagt Spies. Dafür brachte sie von Haus aus beste Voraussetzungen mit. "Mein Vater ist Buddhist, meine Mutter ein Freigeist", erläutert sie, "ich selbst bin ganz offen, habe keine Berührungsängste und so konnte ich mich schnell in die Bereiche einarbeiten." Das spürte auch Andreas Lentz, Gründer und Leiter des Neue Erde Verlags, der sie im Vertretergespräch kennenlernte. Für ein Verlagsvolontariat ging die im Schwarzwald verwurzelte junge Frau nach Saarbrücken. Der auf Spiritualität, Heilkunde und Naturphilosophie spezialisierte Verlag bot ihr einen guten Einblick in alle Arbeitsbereiche. Ihr erstes eigenverantwortliches Projekt: eine Verlagsdarstellung in 20.000er Auflage. Dabei machte sie eine Entdeckung: Der erste Titel im Verlagsprogramm – das Buch, das für Lentz den Ausschlag gab, Verleger zu werden – war "Die Gebetsflöte". Dieses Indianermärchen bekam Laura Spies' Mutter 1987 von einem Verehrer geschenkt: "Das war mein Vater; das Buch hat meine Mutter offenbar überzeugt", erzählt die Tochter, für die sich damit ganz unerwartet ein Kreis geschlossen hat.

Für Lektorat und Marketing ging sie bei Neue Erde 2015 in Festanstellung, übersetzte dort unter anderem zwei Titel vom Englischen ins Deutsche. "Dank Neue Erde bin ich viel in der Branche herumgekommen, so habe ich zum Beispiel zusammen mit Andreas Lentz Esoterik-Abteilungen in ganz Baden-Würt­temberg besucht", berichtet Spies. Dennoch: 2016 ging sie zurück in die Heimat. "Der Schwarzwald hat mir gefehlt. Dann hat mich meine ehemalige Chefin Sibylle Steinweg in ihrer heutigen Buchhandlung, dem Buchladen in der Rainhof Scheune in Kirchzarten-Burg, mit offenen Armen empfangen", berichtet Spies. Von freitags bis montags ist sie nun in der an sieben Tagen in der Woche geöffneten Marktscheune mit Buchhandlung tätig, daneben weiter für den Neue Erde Verlag. Eine Kombination, die Laura Spies gut gefällt: "Ich liebe den Kontakt zu Menschen – das kann ich im Buchhandel ausleben. Und mein Job im Verlag, vor allem im Onlinemarketing und im Lektorat, sorgt für weitere Vernetzung in der Branche", erläutert sie. "So bin ich immer auf dem Laufenden." Besonders dankbar ist sie, dass sie durch ihre beiden Chefs, die seit über 30 Jahren in der Branche aktiv sind, umfassend ausgebildet wurde.

Viele Autoren kennt sie inzwischen persönlich und wird gern aktiv. "Ich will, dass Bücher gelesen werden. Wenn ein Autor 1.000 Exemplare eines guten Buchs in seinem Keller liegen hat, muss etwas passieren", lautet ihre Überzeugung. So kommt es, dass sie auch außerhalb ihres offiziellen Jobs vielfältig in der Branche mitmischt – Lektorat, Vertriebsunterstützung, Illustration, Onlineredaktion: Laura Spies engagiert sich aus Überzeugung, weil ihr "Herz für die Kleinen, Unabhängigen schlägt". Dafür gibt es weitere Einblicke in die Buchbranche – oder auch mal Yoga-Unterricht.

Digitale Neuerungen hat Spies dabei im Blick, zum Beispiel den Dienst LChoice, der den Einkauf beim lokalen Buchhändler per Smartphone bietet, oder Onlineseminare, die buchbegleitend stattfinden, wie sie vom Verlag Neue Weltsicht angeboten werden. Persönlich setzt Spies auch mal auf digitales Detox, vor allem im Urlaub. Für den Weihnachtstrubel im Buchladen hat sie vorher eine Woche lang auf den Kanaren Energie getankt.

Spies vertraut darauf, dass sich auch beruflich weitere Wege öffnen werden. Ein Studium in Richtung Marketing oder Sprache ist da denkbar. "Vielleicht schreibe ich aber auch selbst einmal ein Buch", sagt sie.

Was sagen Sie zu ...

... Goethe?
"Mein Lieblingsautor! Eine geniale Sprache, die auch heute kein bisschen angestaubt ist."

... Glaube?
"Ich mag kein Schubladendenken und bin selbst nicht festgelegt – in allem steckt ein wahrer Kern."

... Motomenai?
"Mein Buchtipp (nicht nur) zu ­Weihnachten. Ein minimalistisches Büchlein aus dem Japanischen, mit der Botschaft, dass es nicht viel braucht, um glücklich zu sein."

Der Börsenblatt Young Excellence Award 2018 und die Teilnahmebedingungen

  • Zum fünften Mal vergibt das Börsenblatt in Kooperation mit dem Börsenverein, der Frankfurter Buchmesse, dem mediacampus frankfurt und der future!publish einen Preis für herausragende junge Macher und Macherinnen in der Buchbranche. Der Preis zeichnet exzellente Persönlichkeiten bis höchstens 39 Jahren aus, die in der Branche etwas bewegen – sei es als Mitarbeiter in einer Buchhandlung, im Verlag bei einem Dienstleistungsunternehmen oder als Selbstständige.
  • Gefragt sind Leute in Verlagen oder Buchhandlungen oder bei Dienstleistern, die mit eigenständigem Denken und Handeln Spuren hinterlassen, aber noch nicht auf der Top-Führungsebene arbeiten.
  • Selbstnominierungen und Vorschläge für Kandidaten sind gleichermaßen willkommen: Vorschläge  für den Young Excellence Award können jederzeit per E-Mail an boersenblatt@mvb-online.de eingereicht werden. Stichwort: #yeaward
  • Aus allen Vorschlägen wählt die Börsenblatt-Redaktion die Nominierten der Shortlist aus. Jeden Monat stellt das Börsenblatt in der ersten Magazin-Ausgabe und auf boersenblatt.net einen Kandidaten vor. 
  • In einer öffentlichen Wahl im SEptember ist die gesamte Buchbranche dazu augerufen, auf boersenblatt.net den Preisträger oder die Preisträgerin zu bestimmen. Der Sieger wird zur Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Das gibt es zu gewinnen

  • Alle Kandidaten auf der Shortlist erhalten exklusive Tickets für den "Business Club" der Frankfurter Buchmesse.
  • Der Gewinner kann mit einem Bildungsgutschein in Höhe von 1.000 Euro Fort- und Weiterbildungen auf dem mediacampus frankfurt besuchen.
  • Der Gewinner erhält eine Eintrittskarte für die future!publish 2019, inklusive Anreise und Hotelunterkunft.
  • Neben einem E-Paper-Jahresabo des Börsenblatts winkt dem Sieger oder der Siegerin außerdem ein Glaspokal als Trophäe.

Hier gibt es mehr Informationen zum Börsenblatt Young Excellence Award und den bisherigen Peisträgern und Nominierten.

Schlagworte:

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Madhuha Brünjes

    Madhuha Brünjes

    Laura Spies hat wesentlich zu einem Durchbruch des Buchvertriebs "Leben mit Yoga" beigetragen. Dafür bin ich , als Autor dieses Buches (Eigenverlag seit 2008), sehr dankbar.

  • Dieter Bührnheim

    Dieter Bührnheim

    Einfach unglaublich. Solch' junge Freigeister brauchen wir dringend. Sie sind das zukünftige Gesicht der Branche. Nicht ausharren, weitermachen so, sondern Neues entdecken, wie diese junge, talentierte Alleskönnerin. Sie ist meines Erachtens ein Vorbild für die ganze Branche. Nur müssten auch mehrere so fördern, wie sie gefördert wurde. Es liegt also auch ein Stück an uns selbst!!!

    Auwachen, wachrütteln. Es ist ein gutes Beispiel!! Machen wir's nach!!!

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld