Auszeichnung

Thomas-Dehler-Preis für Waris Dirie

Die Bestsellerautorin Waris Dirie ist am 8. Juli für ihr Menschenrechts-Engagement mit dem Thomas-Dehler-Preis ausgezeichnet worden. Dies teilt Droemer Knaur mit.

In der Jury-Begründung wird hervorgehoben, Dirie sei es gelungen, das Thema Beschneidung von jungen Mädchen auf die öffentliche Agenda zu bringen. Der undotierte Preis wird am 24. Juli in München überreicht. Dirie gründete die Desert Flower Foundation, die in Afrika Aufklärungsarbeit betreibt, Betroffene unterstützt und die Unabhängigkeit von Frauen fördern will.

In ihrer Autobiografie "Wüstenblume", die später verfilmt wurde, hatte Waris Dirie geschildert, wie sie als Kind Opfer einer Genitalverstümmelung wurde. Im November erscheint Diries neues Buch "Safa – Die Rettung der kleinen Wüstenblume". Darin erzählt sie die Geschichte der kleinen Idriss Noura aus Somalia, die in dem Film "Wüstenblume" die dreijährige Waris Dirie spielte, und die Dirie vor der Genitalverstümmelung bewahrt hat.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld