FEP-Treffen in Vilnius

Europäischer Verlegerverband unter französischer Führung

Die Dachorganisation FEP (Federation of European Publishers) hat am Dienstag bei ihrem Treffen in Vilnius den Franzosen Pierre Dutilleul zum neuen Präsidenten gewählt.

Dutilleul gehört seit Jahren zur Führungsriege von Editis, der zweitgrößten französischen Verlagsgruppe. Der 63jährige übernimmt an der FEP-Spitze die Nachfolge von Piotr Marciszuk, CEO bei Stentor Publishing in Polen. Neuer Vize-Präsident wird Henrique Mota vom portugiesischen Verlagshaus Principia. Schatzmeister ist Rudy Van Schoonbeek (Vrijdag Uitgevers, Belgien).

Der FEP porträtiert den neuen Präsidenten in seinem aktuellen Newsletter (mehr dazu hier). Dutilleul wird darin auch zu seinem typischen Arbeitsalltag bei Editis befragt, wo er seit 25 Jahren in verschiedenen Positionen tätig ist. Die Antwort: „Sei immer bereit für das Unerwartete. Dieser Job ist eine Passion.“

Im FEP sind 28 Verleger-Verbände aus ganz Europa organisiert, darunter auch der Börsenverein.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld