Forschung

Eröffnung des "Instituts für Internet und Gesellschaft"

Am Dienstag, den 25. Oktober, wurde in Berlin das neue "Institut für Internet und Gesellschaft" eröffnet. Getragen wird es von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der Universität der Künste Berlin (UdK Berlin), vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sowie vom Kooperationspartner Hans-Bredow-Institut (HBI). Förderer des Instituts ist der Internetkonzern Google.

Akademisches Gründungsteam: Prof. Thomas Schildhauer, Dr. Jeanette Hofmann, Dr. Wolfgang Schulz, Prof. Ingolf Pernice

Akademisches Gründungsteam: Prof. Thomas Schildhauer, Dr. Jeanette Hofmann, Dr. Wolfgang Schulz, Prof. Ingolf Pernice © Danish Puthan Valiyandi

Mit zehn Mitarbeitern geht die Forschungseinrichtung an den Start. Medienberichten zu Folge stehen die vier Haupt-Professoren bereits fest: Thomas Schildhauer, Jeanette Hofmann, Wolfgang Schulz und Ingolf Pernice.
Untersuchungsgegenstand der neuen Forschungseinrichtung sind Medien, Politik, Recht, Gesellschaft und Internet. Thomas Schildhauer, Wirtschaftsinformatiker und hauptamtlich Professor für Electronic Business, sagt es so: "Wie die Dampfmaschine und der Buchdruck alle Bereiche des Lebens neu verändert haben, tut es auch das Internet." Ein Schwerpunkt wird dabei das Thema Innovation sein: "Das Internet ist nicht nicht nur dazu da Probleme zu lösen, sondern auch die Plattform für neue Geschäftsmodelle und Kommunikation."

Videobotschaften der vier Gründungsmitglieder sind auf der Website www.internetundgesellschaft.de zu finden.

Das amerikanische Unternehmen Google sponsert das neue Institut über drei Jahre lang mit einem Betrag von insgesamt 4,5 Millionen Euro. Der Lehrplan steht derzeit noch nicht fest. Mehr Informationen gibt es auf der Website des neuen Instituts (Beta Version).

Schlagworte:

Media

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben