Hans-im-Glück-Preis verliehen

Goldene Kugel für Christina Erbertz

Für ihren Jugendroman "Drei (fast) perfekte Wochen" (Beltz & Gelberg) hat Autorin Christina Erbertz in Limburg den mit 3.000 Euro und einer blattvergoldeten Kugel dotierten Hans-im-Glück-Preis verliehen bekommen.

Bürgermeister Marius Hahn überreicht Christina Erbertz die Goldkugel

Bürgermeister Marius Hahn überreicht Christina Erbertz die Goldkugel © hc

Das Buch ist Erbertz' erster Roman für Jugendliche, sie konzipiert und schreibt Fernsehserien und Bücher für Kinder. Die Jury, die "Drei (fast) perfekte Wochen" unter 200 Titeln und noch unveröffentlichten Manuskripten ausgewahlt hat, begründete ihre Entscheidung wie folgt: "Dramaturgie, knappe Beschreibungen und treffende Dialoge zeigen Erbertz' Erfahrung mit Drehbüchern. Dazu gehört auch das Legen von falschen Fährten, das Spiel mit subjektiver Wahrnehmung der erzählenden Figuren, die den Leser nie in Sicherheit wiegen. Erzählt wird in kurzen Kapiteln, in auf den Punkt gebrachten Dialogen mit Sinn fürs Wesentliche und psychologisch einfühlsamer Beobachtung zwischenmenschlicher Annäherungen. Und auch der Kunstgriff, die seltenere Sportart Orientierungslauf als Motiv zu wählen, zeigt sich in der Komposition als äußerst stimmig. Eine runde Geschichte über Eigen- und Fremdwahrnehmung, die als würdiger Preisträger durchs Ziel läuft."

Nicht minder würdigten die Jugendlichen aus vier Schulklassen, die in die Limburger WerkStadt-Lounge gekommen waren, die "Drei (fast) perfekten Wochen": "Coole Geschichte!", so ihr Urteil auf der Bühne, auf der zuvor Limburgs Bürgermeister Marius Hahn den Preis überreicht hatte.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld