Illegaler Erwerb von E-Books

315 Millionen Dollar gehen jährlich flöten

Der US-Buchbranche entgehen jedes Jahr 315 Millionen Dollar (292 Millionen Euro) durch illegales Besorgen von E-Books. Die Zahlen stammen aus der Studie "Inside the Mind of a Book Pirate", die Nielsen im Auftrag von Digimarc ermittelt hat, Dienstleister von digitalen Wasserzeichen.

Die Studie geht davon aus, dass 22 Prozent aller E-Book-Leser sich E-Books auf illegalem Weg besorgen, was bedeutet, dass so in den USA rund 31,5 Millionen E-Books nicht bezahlt werden. Multipliziert man diese Zahl mit dem von Nielsen ermittelten Durchschnittspreis von 9,98 Dollar, kommt man auf die Summe von 315 Millionen Dollar.

Am meisten werden der Studie zufolge belletristische Titel weitergegeben. Vieles erfolgt über Filehoster und Bit-Torrents (51 Prozent) und das einfache Weiterleiten durch Bekannte (45 Prozent). Die Mehrheit der illegalen Bucherwerber ist laut Nielsen im Alter zwischen 18 und 34 Jahren, besitzt eine überdurchschnittliche Bildung. Die 30- bis 44-jährigen E-Book-Piraten haben ein durchschnittliches Haushaltseinkommen zwischen 60.000 und 100.000 Dollar − sie wären also locker in der Lage, die E-Books zu kaufen, wie die detaillierteren Ergebnisse der Nielsen-Studie zeigen.

Schlagworte:

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ebooker

    ebooker

    Wenn die Verlage mehr Energie in Sprache und Inhalt ihrer Bücher und weniger in sinnlosen Kopierschutz stecken würden, gäbe es auch keine Umsatzeinbußen.

  • FWW

    FWW

    Man müsste in dieser Zahl die Überlegung mit einbeziehen, dass längst nicht alle illegalen downloader das Buch auch kaufen würden, wenn sie es ausschließlich zum Ladenpreis erwerben müssten. Die tatsächliche Summe des Verlustes ist also wahrscheinlich viel geringer.
    Dann bleibt die Frage, warum ich nicht einem Freund ein von mir erworbenes ebook überlassen kann? Früher habe ich ihm das Printbuch geliehen. Das er dann auch wieder weiter verleihen hat...

  • Dietmar Krämer

    Dietmar Krämer

    Ich finde diese Zahlen traurig, aber sie betreffen nicht nur die Bücherbranche, sondern auch die Musikbranche und die Computerbranche. Keiner möchte mehr für etwas bezahlen, das es auch kostenlos gibt, wobei sich die wenigsten Gedanken über Illegalität machen, geschweige denn darüber, was geistiges Eigentum ist und dass derjenige, der es verfasst hat, seinen Lebensunterhalt damit verdient oder, als Hobby, seine Freizeit dafür opfert. Hartes DRM finde ich den falschen Weg um illegale Kopien zu verhindern, denn der größte Verlust kommt nicht durch diejenigen, die mal ein eBook, das sie gelesen haben, weitergeben so wie früher ein gedrucktes Buch, sondern durch Kriminelle, die eBooks illegal und kostenlos (in manchen Börsen gegen eine Aufnahmegebühr) ins Netz stellen. Und diese Leute finden immer Möglichkeiten, den Kopierschutz zu knacken. Mit anderen Worten, es trifft die falschen. Bücher mit DRM erzeugen immer ein ungutes Gefühl, funktioniert mein System nicht mehr (z.B. wenn ich den Adobe-Schlüssel verliere) kann ich alle meine eBooks nicht mehr lesen. EBooks ohne DRM lassen sich dagegen in ein anderes Format umwandeln, ich werde sie immer und auch bei wechselnder Technik lesen können. Aus diesem Grund kaufe ich seit langem keine eBooks mehr mit DRM, entweder ich bekomme das Buch ohne DRM, oder ich kaufe das gedruckte Buch, notfalls auch gebraucht.

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben