Klett-Cotta bald komplett ohne Adobe DRM

"Herr der Ringe" künftig mit Wasserzeichen

Klett-Cotta stellt nun auch die E-Books von John R.R. Tolkien beim Kopierschutz auf Wasserzeichen um. Damit gehört das harte Adobe DRM bei den Stuttgartern der Vergangenheit an.

Zuletzt waren die Werke von J.R.R Tolkien ("Der Hobbit"; "Herr der Ringe") noch mit diesem Kopierschutz versehen, wie Klett-Cotta mitteilt. Das digitale Wasserzeichen sei im Handling deutlich kundenfreundlicher und bedarf keiner technischen Vorkenntnisse. Klett-Cotta hatte das Gros der E-Books bereits im Dezember 2016 umgestellt (siehe Archiv).

Zudem kündigt der Verlag an, ab sofort alle E-Book-Novitäten ins Format ePub 3.0 konvertieren. Neben technischen Verbesserungen ermögliche dieses eine größere  Barrierefreiheit für Blinde und Sehbehinderte sowie eine deutlich verbesserte Navigation innerhalb des digitalen Buches.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld