Konsolidierung in der Druckindustrie

CPI wird von Circle Media Group übernommen

Die Konsolidierung in der Druckindustrie schreitet voran: Die Circle Media Group (CMG), nach eigener Aussage eine führende europäische Druckereigruppe mit Sitzen in Amsterdam und Paris, will sämtliche Anteile und somit auch das operative Geschäft des Buchdruckunternehmens CPI übernehmen.

CPI-Standort im norddeutschen Leck

CPI-Standort im norddeutschen Leck © Volkert Bandixen

Wie es in der Mitteilung von CMG heißt, wolle man mit dem Erwerb das europäische Druckgeschäft weiter verstärken, indem man sich ein komplettes Angebot sowohl analoger als auch digitaler Druckkapazitäten sichere.

Mit dem Verkauf würden die Eigentümer von CPI die Kontinuität und Beschäftigung im Buchdruckgeschäft sichern. CEO von CPI bleibt Pierre-Francois Catté; Labelys, das Label-Geschäft von CPI, wurde vor dem Verkauf ausgegliedert und wird eigenständig weitergeführt.

CPI beschäftigt 2.500 Mitarbeiter an 16 Standorten in fünf Ländern (Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Spanien und Tschechien) und erzielt einen Jahresumsatz in Höhe von 360 Millionen Euro. Mit jährlich 400 Milliononen Büchern gilt CPI als einer der größten europäischen Buchdrucker. CPI beliefert große Verlage, Industriegruppen und die öffentlichen Verwaltungen mit wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Werken.

Die Circle Media Group hat 2.700 Mitarbeiter und generiert einen jährlichen Umsatz in Höhe von 550 Millionen Euro. Mit dem Erwerb von CPI wird die Circle Media Group einen voraussichtlichen Umsatz von 900 Millionen Euro erzielen und mehr als 5.000 Mitarbeiter zählen. Damit wird sie zur größten unabhängigen Druckerei- und Medien-Gruppe für Druck- und Medien-Lösungen. Nach der Übernahme von CPI wird sie über 26 Produktionsstätten in zehn europäischen Ländern sowie in den Vereinigten Staaten verfügen. Mittels 135 Druckmaschinen, von denen 29 digital arbeiten, können im Jahr über eine Million Tonnen Papier verarbeitet werden. Im April diesen Jahres wurde die Gruppe in Circle Media Group umbenannt, zeitgleich mit der Umsetzung einer neuen Gruppenstruktur. Zuvor wurden durch CirclePrinters die Unternehmen Roto Smeets Group im letzten Jahr und kürzlich Corelio Printing in Belgien erworben. Diese Transaktion wurde nach der Freigabe durch die österreichischen und deutschen Kartellbehörden und Anhörung europäischer und verschiedener örtlicher Betriebsräte abgeschlossen.

Peter Andreou, Chairman & CEO der Circle Media Group, erklärte, die Übernahme von CPI erfolge "zu einem Zeitpunkt der Stabilisierung des europäischen Büchermarktes". Mit einer verminderten Verwendung elektronischer Bücher habe sich dieser Markt zuletzt nach einigen Jahren starken Rückgangs erholt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld