Sebastian Fitzeks Krimipreis

Die Shortlist ist gesetzt

Die Autoren Marc Raabe, Michaela Kastel und das Duo Peter Gallert & Jörg Reiter stehen auf der Shortlist des Viktor Crime Awards. Die Auszeichnung, die 2018 erstmals vergeben wird, stiftet  Bestseller-Autor Sebastian Fitzek.

Wer den Preis letztendlich verliehen bekommt, wird eine Mitteilung zufolge am 9. November auf einer Veranstaltung in Unna im Rahmen von Europas größtem Krimifestival "Mord am Hellweg" bekanntgegeben. Dabei werden sich die Autoren der Shortlist dem Publikum präsentieren und aus ihrem aktuellen Werk lesen. Am Ende der Veranstaltung wird der durch die Jury festgelegte Gewinner des Viktor Crime Award durch Sebastian Fitzek gekürt. Die Auszeichnung ist mit 6.666 Euro dotiert.

Die Jury wird ebenfalls anwesend sein. Sie besteht, neben Sebastian Fitzek, aus Regine Weisbrod (freie Lektorin), Margarete von Schwarzkopf (Journalistin), Elisabeth Herrmann (Krimiautorin) und Monika Kramp (Buchhändlerin, Buchhandlung Lesezeichen).

Auf der Shortlist stehen:

  • Peter Gallert & Jörg Reiter (Köln): Peter Gallert, 1962 in Bonn geboren, brach ein Germanistikstudium ab, jobbte als Nachtportier und Bauarbeiter, spielte Theater, arbeitete als Drehbuchautor, schrieb Jerry Cotton-Krimis und Synchronbücher. Jörg Reiter, 1952 in Düsseldorf geboren, studierte Ethnologie, Malaiologie sowie Film- und Fernsehwissenschaften. Seit zwanzig Jahren arbeitet er als Drehbuchautor. Nach "Glaube Liebe Tod" erschien mit "Tiefer denn die Hölle" 2018 der zweite Band ihrer gemeinsamen "Martin Bauer"-Krimireihe (beide Ullstein).
  • Marc Raabe (Köln): Der 1968 geborene ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. "Schlüssel 17" (Ullstein), Auftakt der Thriller-Serie mit Kommissar Tom Babylon, war monatelang in den Top-Ten der "Literatur Spiegel" Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.
  • Michaela Kastel (Österreich): Sie wurde 1987 geboren und studierte sich nach ihrem Schulabschluss an einer katholischen Privatschule quer durch das Angebot der Universität Wien, ehe sie beschloss, Traum in Wirklichkeit zu verwandeln und Schriftstellerin zu werden. 2018 erschien ihr Thriller "So dunkel der Wald" (Emons). Sie lebt in Wien.

Zum Preis

Künftig soll der Viktor Crime Award − neben der Auslobung des Europäischen Preises für Kriminalliteratur (RIPPER AWARD) − alle zwei Jahre im Rahmen der Biennale "Mord am Hellweg" vergeben werden. Geehrt wird eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur, die an der Schwelle zu größerer Beachtung steht, sie gerade übertritt oder die gemäß dem Urteil der Jury das Potenzial zu größerem (auch internationalem) Erfolg hat.

Vom 15. September bis 10. November 2018 präsentiert "Mord am Hellweg" rund 180 Krimistars und vielversprechende neue Stimmen aus der ganzen Welt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld