Stühlerücken bei Bertelsmann

Achim Berg geht, Fernando Carro rückt auf

Die Bertelsmann-Sparte Arvato bekommt einen neuen Chef: Nach rund zwei Jahren verlässt Achim Berg überraschend die Bühne – für ihn tritt der in der Buchbranche gut bekannte Manager Fernando Carro (Foto) ins Licht. Carro wird CEO von Arvato und zieht in den Konzernvorstand ein. 

Nach Informationen des Konzerns kehrt Achim Berg Bertelsmann auf eigenen Wunsch und in freundschaftlichem Einvernehmen den Rücken – will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Die Entscheidung fiel mit sofortiger Wirkung.

Berg kam im April 2013 von Microsoft Deutschland zu Bertelsmann, hat als CEO von Arvato den Ausbau zum Finanz- und E-Commerce-Dienstleister forciert – auch durch strategische Zukäufe (Übernahmen: Gothia, Netrada). Ob Bertelsmann-CEO Thomas Rabe gern noch mehr Aktivitäten gesehen hätte, bleibt offen. Rabe verabschiedet sich sachlich: "Im Namen des gesamten Vorstands wünsche ich Achim Berg für die Zukunft weiter viel Erfolg."

Rabe betont zugleich, wie sehr er auf Arvato setzt – mit einem Volumen von zuletzt 4,66 Mrd. Euro ist die Sparte der zweitgrößte Umsatzbringer im Konzern (Anteil am Gesamtumsatz: ca. 27 Prozent). "Die Arvato-Geschäfte", betont er, "haben großes Potenzial."

Fernando Carro (50), der jetzt auf Wunsch des Aufsichtsrats mit sofortiger Wirkung Bergs Aufgaben im Vorstand und bei Arvato übernehmen soll, wird hier gern einstimmen. Für ihn ist das Votum des Lenkungsgremiums ein Vertrauensbeweis, auf den er vielleicht schon länger gewartet hat: Carro ist seit 1993 in verschiedenen Führungsfunktionen in Gütersloh unter Vertrag, wurde 2012 auch Mitglied des Group Management Committee – kennt Bertelsmann bis in den letzten Winkel. Zuletzt war er als President Lateinamerika und Spanien für die Bertelsmann-Geschäfte auf der iberischen Halbinsel sowie für die Expansion des Unternehmens in den südamerikanischen Wachstumsmärkten zuständig. In der Buchbranche prtofilierte er sich u.a. als Chef der Direct Group Germany (2007−2011) und als Bereichsvorstand von Bertelsmann Springer (ab 1999).

Jetzt soll Carro bei Arvato die Geschäfte lenken – und im Sinne des Vorstands weiter voranbringen. Dazu sollen einzelne Unternehmensbereiche mehr Eigenständigkeit bekommen, auch um auf diesem Weg die Entscheidungsprozesse zu beschleunigen. Mit der Folge: dass der Arvato-Vorstand in seiner bisherigen Form aufgelöst und durch eine zweiköpfige Geschäftsleitung ersetzt wird; sie besteht aus Fernando Carro (CEO) und Rolf Hellermann (38). Hellermann, in der Funktion eines CFO der neue Chefcontroller bei Arvato, übernimmt diese Funktion in der Nachfolge von Ulrich Cordes – und zusätzlich zu seiner Aufgabe als Leiter der Bertelsmann-Hauptabteilung Zentrales Controlling und Strategie.

Weitere Veränderungen im Management

Was sich im Group Management Committee (GMC) von Bertelsmann nach dem Karrieresprung von Carro verändert: Andreas Krohn (CEO Customer Relationship Management), Frank Schirrmeister (CEO Supply Chain Management) und Michael Weinreich (CEO Financial Solutions) sollen in das Führungsgremium einziehen. Ulrich Cordes, bisheriger CFO von Arvato, übernimmt die Verantwortung für die Geschäftseinheiten Digital Marketing, Print Solutions, IT Solutions und Replikation.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld