30.000 ,- EURO zu gewinnen

Heute startet der Wettbewerb »Digitalen Content sichtbar machen«

20. August 2016
von Börsenblatt Online
Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung ruft im Rahmen der Landesinitiative »Projekt Zukunft« in Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg zum hoch dotierten Wettbewerb »Digitalen Content sichtbar machen« auf.

Die Digitalisierung der Buchbranche ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass die meisten der jährlichen Neuerscheinungen auch als eBook zur Verfügung stehen. Allerdings existiert noch keine zufriedenstellende Lösung, diese eBooks und ihre Metadaten dem Endnutzer in Buchhandlungen und Bibliotheken, auf Buchmessen und Fachkongressen verlagsüber-greifend komfortabel zu präsentieren und niederschwellig zum Verkauf anzubieten.

Neue Tools gesucht

Der Wettbewerb »Digitalen Content sichtbar machen« will neue Tools fördern, die es Verlagen und dem Handel ermöglichen, dem Endnutzer eBooks ohne technische Hürden, system- und geräteübergreifend zu präsentieren. Der Wettbewerb soll darüber hinaus die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Unternehmen der Buchbranche sowie IT-Unternehmen und Startups befördern und prämiert Wettbewerbsbeiträge zu innovativen Produkten, Prozessen oder Anwendungskontexten, die im Rahmen solcher Entwicklungskollaborationen entstehen.
Das Spektrum der Wettbewerbseinreichungen kann von innovativen Prototypen bis zu professionellen Anwendungen in der Betaphase reichen. Dabei wird ein belastbarer Businessplan ebenso wie eine valide Marktbeobachtung und die Bewertung konkurrierender Ansätze erwartet. Hilfreich wird auch das professionelle Feedback durch Keyplayer der Branche sein.

Die Wettbewerbsbedingungen

Wettbewerbsbeiträge können ab sofort bis zum 30. November 2016 bei der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung eingereicht werden. Eine Jury wird die eingehenden Wettbewerbsbeiträge bewerten und fünf Einreichungen für die Shortlist nominieren. Diese Bewerber nehmen an einem Pitch am 27. Januar 2017 auf der future!publish in Berlin teil. Anschließend kürt die Jury die drei Preisträger, an die insgesamt € 30.000,- ausgeschüttet werden. Die detaillierten Teilnahmebedingungen stehen ab sofort zum Download hier bereit.