Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Krischan Kochs neuer Küsten-Krimi startet auf Platz 4

23. März 2022
von Matthias Glatthor

Krischan Koch steigt mit dem zehnten Regional-Krimi um Thies Detlefsen und Nicole Stappenbek hoch in die Belletristik-Charts ein. In die Top 10 schafft es auch Christian Huber mit seinem Roman über eine Dorfjugend Ende der 90er Jahre. Beim Sachbuch ist Kurt Krömer die zweite Woche an der Spitze.

Neu in den Börsenblatt-Bestsellerlisten

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 14. bis 20. März 2022 (KW 11)

In unsere aktuellen Wochencharts finden sich 16 Neueinsteiger – dabei: Belletristik HC (2), Belletristik PB (3), Belletristik TB (3), Sachbuch HC (3), Sachbuch PB (3) und Ratgeber (2).

Hinzu kommen elf Wiedereinsteiger (ohne Chart Essen & Trinken, Ernährung) – dabei: Belletristik TB (2), Sachbuch HC (1), Sachbuch PB (3), Sachbuch TB (4) und Ratgeber (1).

Höchstplatzierter Wiedereinsteiger ist diesmal – aus aktuellem Anlass – "Putins Welt. Das neue Russland, die Ukraine und der Westen" (Piper; 3. Auflage Januar 2017) der Slawistin und Journalistin Katja Gloger auf Platz 17 beim Sachbuch (TB). Die Russland-Expertin war kürzlich etwa bei "Maybrit Illner" (ZDF) zu Gast, und ihr Buch fand sich in der Presse auf Leselisten zum Krieg in der Ukraine. Von Platz 10 (Vorwoche) auf 2 beim Sachbuch (Hardcover) klettert "Putins Netz. Wie sich der KGB Russland zurückholte und dann den Westen ins Auge fasste" (HarperCollins; 3. Auflage vom 7. Februar 2022) von Catherine Belton.

Belletristik: Krischan Koch, Christian Huber, Axel Hacke

"Mord im Nord-Ostsee-Express" (dtv; ET: 16. März) von Krischan Koch ist der zehnte Band seiner in Schleswig-Holstein angesiedelten skurrilen und komischen Küsten-Krimi-Reihe um den Fredenbüller (ein fiktiver Ort!) Dorfpolizisten Thies Detlefsen und Kriminalkommissarin Nicole Stappenbek. Neu auf Platz 4 in der Taschenbuchliste. Zum Inhalt: Detlefsen besteigt mit Gattin Heike den titelgebenden Zug für eine Osterreise nach Paris. Eine Schneekatastrophe stoppt die Fahrt, es gibt einen Mord. Und Stappenbek bekommt es mit einem Auftragskiller zu tun. Krischan Kochs kommende Veranstaltungstermine finden sich hier.

Bei der Hardcoverliste, an deren Spitze wie in der Vorwoche "Müll" (Hoffmann und Campe; ET: 2. März) von Wolf Haas steht, schafft es ein Titel neu in die Top 10: Christian Huber (zusammen mit Tarkan Bagci betreibt er den Podcast "Gefühlte Fakten") beginnt mit "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" (dtv; ET: 16. März) auf Position 7. Nach erfolgreichen Comedy-Romanen wie "7 Kilo in 3 Tagen", versucht sich Huber diesmal an ernster Literatur, schildert eine Dorfjugend Ende der 90er Jahre. Protagonist ist der 15-jährige Pascal. Huber schreibe "überzeugend über einen unsicheren Jugendlichen, der sich trotz allem auf das Wagnis des Lebens einlässt – weil er selber einmal so war", lobt der "Kölner Stadt-Anzeiger".

Bestseller-Autor Axel Hacke startet mit "Ein Haus für viele Sommer" (Kunstmann; ET: 8. März) neu auf Platz 14 bei den Hardcovern. Worum geht es? Hacke schreibt dazu auf seiner Website: "Die Magie eines Ortes. Die Welt steht mir offen, aber ich fahre mit meiner Familie seit Jahrzehnten in dasselbe kleine Dorf in Italien. Warum? Die Antwort gibt dieses Buch in Geschichten über die Menschen dort, über Schlangen, Gottesanbeterinnen, Fakirtauben, Ziegen, Olivenöl und einen Mann, der aus dem Ehebett heraus ein Wildschwein erschießt." Ein Sehnsuchtsbuch für Italienfans.

Weitere Premieren in den Belletristikcharts:

  • Platz 12 (PB): "Die Toten von Fehmarn" (Limes; ET: 14. März) von Eric Berg. Band 3 der Reihe um Doro Kagel.
  • Platz 13 (PB): "Das Grand Hotel – Die der Brandung trotzen" (Blanvalet; ET: 21. März) von Caren Benedikt (Pseudonym von Petra Mattfeldt). Dritter und letzter Band ihrer Grand-Hotel-Saga.
  • Platz 15 (TB): "Polizeiärztin Magda Fuchs – Das Leben, ein wilder Tanz" (dtv; ET: 16. März) von Helene Sommerfeld (Pseudonym eines deutschen Autoren-Ehepaars, das auch die Bestsellerreihe "Die Ärztin" schreibt). Hier handelt es sich um den dritten Fall für die Polizeiärztin. Die Reihe spielt in der Weimarer Republik.
  • Platz 20 (TB): "Auftrag Tartarus" (Blanvalet; ET: 14. März; Ü: Norbert Stöbe) des US-Autors James Rollins. 15. Band der Reihe Sigma Force. Es geht unter Grönlands Eispanzer, in die griechische Unterwelt. Unter dem Pseudonym James Clemens veröffentlicht Rollins Fantasy-Romane.

Sachbuch: Kurt Krömer hält die Eins

An der Spitze der Hardcoverliste liegt wie in der vorigen Woche, seiner Einstiegswoche in die Charts, Comedian Kurt Krömer mit "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" (Kiepenheuer & Witsch; ET: 10. März). Darin erzählt Krömer offen über seine Depression.

Höchstplatzierter Neueinsteiger bei den Hardcovern – Platz 13 – ist "Der Tod ist mir nicht unvertraut" (Ullstein; ET: 10. März), ein "Gespräch über das Leben und das Sterben" zwischen Elke Büdenbender, Richterin und Frau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, und dem Transplantationsmediziner und Philosophen Eckhard Nagel. Ihr Buch entstand zusammen mit Julia Schaaf. "Ein nicht durchweg überzeugendes, aber bedeutsames Buch zweier Glaubenden", urteilte Wolfgang Schütz in der "Augsburger Allgemeinen".

Die weiteren Neulinge in unseren Sachbuchcharts:

  • Platz 15 (HC): "Die Ethik des Impfens" (Europa Verlage; ET: 14. März) von Gunnar Kaiser
  • Platz 24 (HC): "Radikale Kompromisse – Warum wir uns für eine bessere Politik in der Mitte treffen müssen" (Hoffmann und Campe; ET: 2. März) von "Zeit online"-Redakteurin Yasmine M'Barek.
  • Platz 7 (PB): "Die verrückte Welt der Physik" (Komplett-Media; ET: 21. Februar) des Physikers Ulrich Walter
  • Platz 12 (PB): "Die transatlantische Illusion" (C.H. Beck; ET: 17. März) von Josef Braml (der Blog des USA-Experten). Braml zeige, so der Verlag, "was auf dem Spiel steht, wenn Europa nicht lernt, für seine Interessen selbst einzustehen". Passend zur Stunde der "Zeitenwende".
  • Platz 21 (PB): "Against White Feminism – Wie 'weißer' Feminismus Gleichberechtigung verhindert" (hanserblau; ET: 14. März; Ü: Simoné Goldschmidt-Lechner) von Rafia Zakaria

Ratgeber: Garten-Tipps der Wurzelwerk-Bloggerin

Steigende Lebensmittelpreise lenken offenbar den Blick der Menschen verstärkt auf potenzielle Sparpotenziale: Wurzelwerk-Bloggerin Marie Diederich zeigt in "Selbstversorgung" (Löwenzahn; ET: 7. März), wie man den Weg in genau diese findet. Das reicht vom Gemüseanbau, über Hühnerhaltung bis zum Brotbacken. Diederich steigt neu auf Platz 6 der Ratgeberliste ein.

  • Aufsteiger der Woche: 46 Plätze aufwärts auf Position 39 klettert Brotback-Guru Lutz Geißler ("Plötzblog") mit "Brot backen in Perfektion mit Sauerteig" (Becker Joest Volk) – ein Backlist-Titel vom September 2017, aktuell in der 15. Auflage. Ist die gestiegene Nachfrage nach dem Dauerbrenner, der sich an Einsteiger wendet und 60 Klassiker aufführt, die im normalen Ofen und mit handelsüblichem Mehl gebacken werden können, ebenfalls Ausdruck unsicherer Zeiten und höherer Lebensmittelpreise?

Zweiter Neuling bei den Ratgebern, auf Platz 25, ist "Führerschein Fragebogen Klasse B" aus dem Markt + Technik Verlag.

An der Spitze der Ratgebercharts, das nahezu gewohnte Bild: Platz 1 hat wieder einmal Stefanie Stahls "Das Kind in dir muss Heimat finden" (Kailash; ET: November 2015) inne. Der Titel kreist seit mittlerweile 235 Wochen in unseren Charts.

Der Link zu den Wochenlisten:

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.