Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Platz 1: Fitzek wehrt Follett ab

17. November 2021
von Matthias Glatthor

Ken Follett konnte, trotz Startauflage von 250.000 Exemplaren, Sebastian Fitzek nicht vom Thron stoßen, zumindest aber stark daran rütteln: Sein "Never" steigt auf Platz 2 bei der Belletristik ein. YouTube-Star Philipp Dettmer ist mit "Immun" jetzt zweimal in den Top 10. Neu dabei sind zudem Poetry-Slammerin Julia Engelmann und Hollywood-Star Will Smith – und es herrscht Weihnachts- und Winterzeit in unseren Bestsellerlisten.

Neu dabei in den Börsenblatt-Buchcharts

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 8. bis 14. November 2021

Belletristik: Ken Follett steigt auf Platz 2 ein

Mit "Never – Die letzte Entscheidung" (Lübbe; ET: 9. November; Ü: Dietmar Schmidt, Rainer Schumacher) legt der britische Bestseller-Autor Ken Follett (seine Website), nach dem historischen Roman "Kingsbridge – Der Morgen einer neuen Zeit" (Lübbe, 2020; Platz 3 in unseren Jahrescharts 2020 Belletristik Hardcover), wieder einen Polit-Thriller vor. Schauplätze von "Never" sind unter anderem die Sahara, China und die USA, die erstmals mit Pauline Green eine Präsidentin an der Spitze haben, und China. Es geht um Drogenschmuggler, Schleuser an Europas Grenzen und die Verhinderung eines Dritten Weltkriegs. Das schreit förmlich nach einer Verfilmung.

In einem Verlags-Trailer erzählt Follett über die Entstehung von "Never":

In unseren Belletristik-Charts (HC) steigt Follett neu auf Platz 2 ein, muss nur Sebastian Fitzeks Psycho-Thriller "Playlist" (Droemer; ET: 27. Oktober), seit drei Wochen auf Platz 1, den Vortritt lassen. Fitzek hatte für sein Buch mit Musiker:innen zusammengearbeitet, die Originalsongs für den Plot beigesteuert haben, die auch auf Tonträger erhältlich sind: Laut Media Control belegt das Album "Playlist" bei den Musikcharts (Compilationen) in der KW 45 die dritte Position.

Neu auf Platz 11, und Aufsteigerin der Woche (plus 66 Plätze) in der Hardcoverliste, ist Julia Engelmann, die 2014 mit dem Video ihres Poetry-Slam-Gedichts "Eines Tages, Baby" ("One Day") binnen zwei Wochen fünf Millionen Klicks auf YouTube generierte (bis heute sind es mehr als 13 Millionen), mit "Lass mal an uns selber glauben" (Goldmann; ET: 9. November) versammelt hier die schönsten Gedichte aus ihren bisherigen sechs Poetry-Büchern – plus sechs neue Texte. So kommt der Band für neue, aber auch treue Fans infrage.

Mit dem dritten Neueinsteiger wird es sportlich und spannend: Der US-Bestseller-Autor John Grisham (seine Website) beginnt mit "Das Talent" (Heyne; ET: 9. November; Ü: Imke Walsh-Araya) auf Position 19. Protagonist ist das 17-jährige Basketballtalent Samuel Sooleyman, ein vielversprechender Point Guard, aus dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Südsudan. Mit der Nationalmannschaft wird er für Showtuniere in die USA eingeladen, er fängt, trotz eigener Zweifel an seinen Fähigkeiten, an zu träumen von einer Karriere in der besten Liga der Welt. Als er in Amerika ist, wird sein Heimatdorf überfallen, seine Familie muss flüchten. Um sie zu retten, braucht er dringendst ein Engagement als Basketballer in den USA.

Und sonst? Dirk Rossmann und Ralf Hoppe geben mit "Der Zorn des Oktopus" (Lübbe; ET: 18. Oktober), von dem gerade wieder der Trailer vor der ARD-Tagesschau zu sehen war, einen Platz ab und stehen auf Position 3. Schauspieler Edgar Selge verbessert sich mit "Hast du uns endlich gefunden" (Rowohlt; ET: 19. Oktober) auf Platz 4 (Vorwoche: 5). "Blaue Frau" (S. Fischer; ET: 11. August) von Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel fällt vier Ränge auf Platz 8. Halbjahresgewinnerin Juli Zeh hat mit ihrem Dorfroman "Über Menschen" (Luchterhand; ET: 22. März) Platz 9 (Vorwoche: 11) inne.

Sachbuch: Philipp Dettmer zweimal in Top 10

Vorab: Die ersten drei Plätze belegen wie in der vergangenen Woche, der Reihe nach: Florian Illies, Hape Kerkeling und Marianne Koch.

In der vorigen Woche hat "Immun" (Ullstein Pb.; ET: 1. November; Ü: Sebastian Vogel, Anne Flückiger) des Münchner YouTube-Stars Philipp Dettmer den Sprung von Null auf Platz 1 in unseren Sachbuchcharts (PB) geschafft – in dieser Woche steht er auf der Fünf. Dettmer betreibt den internationalen und englischsprachigen YouTube-Kanal "Kurzgesagt" ("In a nutshell"), hat über 16 Millionen Abonnenten. Er hat sein Buch über das Immunsystem zuerst in englischer Sprache verfasst, dann wurde es ins Deutsche übersetzt.

Da verwundert es nicht, dass es auch die englische Version, "Immune" (Random House US) in unsere Charts schafft: Neu auf Platz 7 beim Sachbuch (Hardcover). In der "New York Times"-Bestellerliste (Sachbuch) rangiert es an zweiter Stelle. Vorn liegt dort "The Lyrics" von Paul McCartney. Die deutsche Ausgabe von "Lyrics" (2 Bände im Schuber; C.H. Beck; ET: 2. November; Ü: Conny Lösch) schiebt sich bei uns auf Platz 4 vor (Vorwoche: 6).

In der Hardcoverliste gibt es zwei weitere Neueingänge: Das Klimabuch "Machste dreckig – Machste sauber: Die Klimalösung" (KlimaWandel; ET: 8. November) der Studenten David Nelles und Christian Serrer, die von über 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterstützt wurden. Neu auf Platz 22. Sie verbinden kurze Texte und anschauliche Grafiken über Maßnahmen zur Lösung des Klimaproblems. "Unser Ziel: so viele Menschen wie möglich zu erreichen, denn den Klimawandel können wir nur aufhalten, wenn jeder von uns mit anpackt!", so die beiden Autoren. Es ist nach "Kleine Gase – Große Wirkung: Der Klimawandel", ihr zweites Buch zum Klimawandel. Mehr dazu lesen Sie hier.

Auf Rang 24 neu zeigt sich die Autobiografie des Hollywood-Stars Will Smith (zusammen mit Mark Manson, Autor von "Die subtile Kunst des Daraufscheißens", geschrieben): "WILL" (Heyne; ET: 9. November; Ü: Claudi Arlinghaus, Bernhard Schmid, Peter Torberg, Maja Ueberle-Pfaff, Anke Wagner-Wolff und Elvira Willems). "Er erzählt darin, wie er es dank Disziplin zum Starschauspieler schaffte", teasert Lars-Olav Beier seine Rezension im "Spiegel" an: "Nur seine Ratgebersprüche nerven mit der Zeit." Smiths "Drang zur Offenbarung intimster Details", lasse "den Leser manchmal intuitiv auf Abstand gehen", meint Dirk Hautkapp in der "Morgenpost". Aber das sind nur zwei Stimmen. Auf der Verlagswebsite finden sich zwei Videos mit Will Smith zu seiner Autobiografie (hier).

Auf Platz 1 (Vorwoche: 2) beim Sachbuch (PB) klettert wieder die Ärztin Carola Holzner ("Doc Caro") mit "Eine für alle" (Fischer Tb., ET: 27. Oktober) – sie war in der vergangenen Woche bei Markus Lanz (ZDF) zu Gast, der am Ende auf ihr Buch hinwies.

Weihnachten, Schnee und Kälte

Der Dezember, Weihnachten und Winter rücken näher, und damit haben Adventskalender, Plätzchen und Schneeträume Konjunktur – auch in unseren Charts, etwa wenn man auf die Neueinsteiger schaut.

Der Thriller "Frost" (btb; ET: 9. November; Ü: Anika Wolff) des isländischen Bestseller-Autors Ragnar Jónasson (seine Website) aus seiner Hulda-Helgi-Serie handelt von einem Cold Case in einem Tuberkulose-Sanatorium im eisigen Norden Islands. Er steigt neu auf Platz 3 bei der Belletristik (PB) ein. Romantisch wird es dagegen mit Ayla Dades "Like Snow We Fall" (Penguin; ET: 9. November), Band 1 ihrer New Adult "Winter-Dreams-Reihe", die sich neu Platz 19 in der Paperbackliste schnappt: Eine verzwickte Liebesgeschichte zwischen der ehrgeizigen Eiskunstläuferin Paisley, die von den Olympischen Spielen träumt, und dem eher lockeren Snowboarder Knox. Für den richtigen Biss sorgt schließlich, neu auf Platz 13, bei der Belletristik (TB), "Winterherz" der US-Autorin J. R. Ward (ihre Website; Pseudonym von Jessica Bird) mit dem 36. Band ihrer Black Dagger-Serie aus der Welt der Schattenwesen. Die Vampirkrieger Blay und Qhinn wollen sich das Ja-Wort geben, ein schrecklicher Wintersturm fegt dazwischen. Es ist der zweite Weihnachtsroman innerhalb der Reihe.

Irgendwie zur Weihnachtszeit dazu passen könnte auch "Dallmayr. Der Traum vom schönen Leben" (Penguin; ET: 9. November). Autorin Lisa Graf startet damit ihre "Dallmayr-Saga", eine Trilogie um den berühmten Münchner Feinkostladen. Die Handlung setzt 1897 ein.

Bei den Ratgebern findet sich eine ganze Palette an weihnachtlichen Titeln. Neu auf Platz 17 ist aus der erfolgreichen "24 Days Escape"-Reihe von Frech "Der Escape Room Adventskalender: Die Schneekönigin und die Splitter der Krone" (ET: 9. September) von Illina Grünwald, mit Illustrationen von Jürgen Blankenhagen. Zwei weitere Kalender der Reihe finden sich weiter oben in der Ratgeberliste: Platz 3 (Vorwoche: 7) für "Scrooge und die verlorene Weihnachtsgeschichte", Platz 5 (Vorwoche: 3) für "Sherlock Holmes und das Geheimnis der Kronjuwelen".

Der zweite Titel, der es neu in die Top 25 schafft, landet ganz hinten auf Platz 25: Die Foodfotografin und Backbuchautorin Emma Friedrichs, bekannt durch ihren Blog "Emma’s Lieblingsstücke", rollt in "Das Weihnachtsbackbuch" (Edition Michael Fischer; ET: 2. September) einen roten Teppich für ihre Lieblings­rezepte aus: klassische Kekse und Plätzchen, neu interpretierte Cupcakes und Kuchen. Das kommt an. Der Titel ist bei den Ratgebern Aufsteiger der Woche (plus 71 Plätze).

Ebenfalls mit Weihnachten zu tun haben bei den Ratgebern:

  • Platz 19 (Vorwoche: 14): "Let's bake! Meine liebsten Weihnachtsplätzchen" (Tre Torri; ET: 1. September) von der aus dem TV bekannten österreichischen Tänzerin Kathrin Menzinger, mit Fotos von Maximilian Kumptner.
  • Platz 20 (Vorwoche: 21): "Origami Adventskalender" (frechverlag; ET: 12. August)
  • Platz 24 (Vorwoche: 25): "Mein Adventskalender-Backbuch für Potterheads and Friends" (Edition Michael Fischer; ET: 17. August) von der Foodbloggerin Jasmin Lehmann (Blog "Sahnewölkchen").

An der Spitze der Ratgebercharts rückt Stefanie Stahl das Bild wieder zurecht: Sie übernimmt mit "Das Kind in dir muss Heimat finden" (Kailash; ET: November 2015) wieder die fast schon gewohnte Führung. Pamela Reif, die in der vorigen Woche mit "You deserve this. Snack-Kochbuch" (Community Editions; ET: 5. November) sofort neu auf Platz 1 gestürmt war, muss sich diesmal mit dem zweiten Rang begnügen.

Ein Interview von Börsenblatt online mit Pamela Reif zu ihrem fulminanten Einstieg in der vergangenen Woche lesen Sie hier:

Der Link zu den Wochenlisten:

https://www.boersenblatt.net/news/bestseller

In dieser Woche haben wir insgesamt 21 Neueinsteiger sowie zwölf Wiedereinsteiger.

Höchstplatzierter Rückkehrer diesmal: "Gebrauchsanweisung fürs Zugreisen" (Piper; ET: 30. September) des tschechischen Autors Jaroslav Rudiš Platz 16 beim Sachbuch (TB). Eine Liebeserklärung an die Eisenbahn. Er sei viel auf den Schienen unterwegs, auf kurzen und langen Reisen durch Mitteleuropa, "dessen Geschichte man ohne die Eisenbahn nicht erzählen kann", schreibt Rudiš im Buch. "Manchmal verreise ich nur für einen Nachmittag, manchmal für eine ganze Woche, manchmal für einen ganzen Monat. Über meine Fahrten schreibe ich in diesem Buch. Und über die Geschichte und die Geschichten, die mir die Schienen, Bahnhöfe, Züge und Menschen erzählen. Denn das ist für mich die Eisenbahn."

"Gebrauchsanweisung für Zugreisen" kommt damit die dritte Woche in die Sachbuchcharts (TB): nach der KW 41 (neu auf Platz 15) und KW 42 (Platz 14).

Der Piper Verlag hat auf seiner Website ein "Fotoalbum" zum Buch angelegt: hier.

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.