Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Rossmann kitzelt Fitzek

25. November 2020
von Matthias Glatthor

Sebastian Fitzek sitzt seit fünf Wochen mit "Der Heimweg" (Droemer), das sich laut Media Control in der ersten Woche sechsstellig verkaufte, auf dem Thron der Belletristik-Charts. Kann ihm Drogeriechef Dirk Rossmann gefährlich werden, der mit seinem ersten Thriller direkt hinter ihm einsteigt? Dass Barack Obama mit seinen Erinnerungen ein fulminantes Triple hinlegt, hatten wir schon vorab gemeldet. Die Wochencharts auf Börsenblatt online.

Obama, Rossmann und Nuhr unter den Neueinsteigern

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 16. bis 22. November 2020

Belletristik: Rossmanns erster Thriller

Drogeriechef Dirk Rossmann (der eigentlich "Roßmann" heißt), ist mit seinem Thriller-Debüt "Der neunte Arm des Oktopus" (Bastei Lübbe) – bei dem es um 'sein' Thema Klimawandel geht –, der Top-Aufsteiger in der Hardcoverliste. Der Titel klettert 46 Plätze aufwärts und holt sich in dieser Woche Platz 2, direkt hinter Sebastian Fitzeks "Der Heimweg" (Droemer; seit fünf Wochen die Nummer 1). Erschienen Rossmanns Thriller am 16. November, war aber durch Vorab-Käufe schon in der Vorwoche in den Top 100. Er mache seinen Erfolg (auch) daran fest, sagte Rossmann im Interview mit Börsenblatt online, dass er in seinen Leser*innen etwas "bewegt habe, was ihre Sicht auf den Klimawandel angeht". Rossmanns Thriller spielt in der Jetztzeit, nahen Zukunft und im Jahr 2100, die Kapitel sind jeweils datiert. China, Russland und die USA bilden eine Klima-Allianz, um das Schlimmste zu verhindern. Gelingt es?

Zur Zusammenarbeit mit Rossmann erklärt Programm-Vorstand Simon Decot von Bastei Lübbe auf Anfrage: "Das Projekt kam sehr kurzfristig ins Haus, wir waren aber sofort begeistert, mit Herrn Rossmann als Autor zu arbeiten und einen Thriller mit solch einem wichtigen Thema zu publizieren – einem Thema, das hier ja auf sehr interessante, vielleicht auch kontroverse Art und Weise angepackt wird." Die Arbeit sei aufgrund des knappen zeitlichen Vorlaufs intensiv gewesen. "Wir waren und sind mit Herrn Rossmann im steten engen Austausch zum Buch und seinem Erscheinen."

Natürlich werde das Buch, wie schon Rossmanns Autobiografie, auch in den Rossmann-Filialen angeboten. Bastei Lübbe habe bereits vor Erscheinen zwei Mal nachgedruckt. Die Frage nach der Höhe der Startauflage oder wie viele Exemplare (über welche Vertriebswege) verkauft wurden, kommentiert Decot nicht.

Rossmann ist der einzige Neueinsteiger in den Hardcovercharts (Belletristik).

Premieren beim Paperback und Taschenbuch sind:

  • Platz 14 (PB): "Die Rabentochter" (Goldmann) von der US-Autorin Karen Dionne (ihre Website: https://www.karen-dionne.com/). Ein Psychothriller: Die 26-jährige Rachel hat vor 15 Jahren ihre Mutter erschossen, ein Unfall wie sie sich erinnert, lebt seither in einer psychiatrischen Einrichtung. Was ist damals wirklich geschehen?
  • Platz 18 (PB): "Lichtbringer" (Blanvalet) von Brent Weeks (seine Website: https://www.brentweeks.com/) Fantasy: Der siebte und Abschlussband der Licht-Saga des US-Autors.
  • Platz 14 (TB): "Der Meister von London" (Blanvalet) des britischen Autors Benedict Jacka. Der fünfte Band der Reihe um den Hellseher Alex Verus.
  • Platz 21 (TB): "Keine Kompromisse" (Blanvalet) von Lee Child (seine Website: https://www.jackreacher.com/us/home-us/). Ein Jack-Reacher-Roman, Band 20, des britisch-US-amerikanischen Thrillerautors. TB-Ausgabe des noch lieferbaren Hardcovers vom Juni 2019 (ebenfalls Blanvalet)
  • Platz 24 (TB): "Weihnachtshaus" (Fischer Tb.) von Zsuzsa Bánk (mehr über sie unter:. https://www.zsuzsabank.de/. Das Buch ist 2018 als Hardcover in der edition chrismon erscheinen (noch lieferbar).

Bis auf den Titel von Zsuzsa Bánk sind alle Neueinsteiger im Paperback und Taschenbuch bei Verlagen der Penguin Random House Verlagsgruppe herausgekommen.

Sachbuch: Obama, Obama, Obama – und Obama

Barack Obama legt mit seinen Erinnerungen, wie bereits berichtet, in deren Erscheinungswoche einen so noch nicht dagewesenen Einstieg in den Sachbuchcharts (Hardcover) hin – belegt gleich die ersten drei Plätze: Mit der deutschen, britischen und US-amerikanischen Ausgabe. Ganz vorn steht dabei "Ein verheißenes Land" (Penguin Verlag). Laut Auskunft der Münchner stand die Druckauflage der deutschen Ausgabe in der vergangenen Woche bei 500.000 Exemplaren.

Im Zuge des Erfolgs ihres Mannes, ist Michelle Obamas "Becoming" (Goldmann), das seit 104 Wochen in unseren Charts kreist, wieder nach oben geklettert: von Platz 11 in der Vorwoche auf Platz 6 in dieser Woche. Aber auch die US-amerikanische Ausgabe ihrer gleich betitelten Erinnerungen (bei Crown Publishers) zieht wieder an: diese macht 42 Plätze gut und steht als zweitbester Aufsteiger der Woche auf Position 48 in unseren Charts.

Der Aufsteiger mit dem größten Satz ist "Eingefroren am Nordpol" von Markus Rex. Erschienen ist es bei C. Bertelsmann, das ebenfalls zur Penguin Random House Verlagsgruppe zählt. Im Oktober endete die einjährige MOSAiC-Expedition des Schiffes "Polarstern" in der Arktis, die die Folgen des Klimawandels in der fragilen Region untersuchte. Darüber wurde jüngst verstärkt in Nachrichten und Medienbeiträgen berichtet – erfreulich, dass Expeditionsleiter Markus Rex mit seinem Logbuch der größten Arktisexpedition aller Zeiten um 49 Plätze in der Sachbuchliste (Hardcover) aufwärts klettert und auf Platz 5 neu in die Charts landet. Eine Bestandsaufnahme, die aufrüttelt.

Der spitzzüngige Kabarettist Dieter Nuhr, der mit seinen provokanten Äußerungen auch mal aneckt, zeigt in "Wo geht's lang?" (Lübbe) eine seiner anderen Facetten: seine Reiseleidenschaft. In dem Bildband präsentiert er 120 bisher ungesehene dokumentarische Fotos von seinen unzähligen Reisen in alle Erdteile – und erzählt die Geschichten dazu. Neu auf Platz 17.

Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Sigrid Damm, die in diesem Jahr den Weimar-Preis erhalten hat, erzählt in "Goethe und Carl August" (Insel) die Geschichte der über fünfzigjährigen Freundschaft zwischen dem Dichter und dem Weimarer Herzog – bei der es Höhen und Tiefen gab: "Wechselfälle einer Freundschaft" lautet denn auch der Untertitel. Damms Buch beginnt auf Platz 24 in den Charts.

Ein Nummer 1-Bestseller der "New York Times" startet durch

Von Null auf Eins heißt es in der Paperback-Liste für "Ungezähmt" (Rowohlt Tb.) von Glennon Doyle – einen Nummer 1-Bestseller der "New York Times". Die US-Bestsellerautorin und Aktivistin Doyle schildert, wie sie sich in eine Frau verliebte und aus ihrem festgefahrenen Leben als Ehefrau und Mutter ausbrach, um ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. "'Ungezähmt' wird Frauen befreien – emotional, spirituell und physisch", wird Elizabeth Gilbert auf der Website des Rowohlt Verlags zitiert. Und Ildikó von Kürthy schrieb in der Brigitte: "Ich muss zugeben, ich bin aufgewühlt und innerlich gegen den Strich gebürstet."

In einem Verlagsvideo kommt Glennon Doyle selbst zu Wort:

Glennon Doyle über ihr Buch

Lediglich einen weiteren neuen Titel gibt es im Sachbuch beim Paperback und Taschenbuch. Auf Platz 20 (Paperback) steigt "F.A.C.E. the Challenge" (Ariston) von Box-Legende Wladimir Klitschko und Tatjana Kiel neu ein. F.A.C.E. steht dabei für Focus, Agility, Coordination und Endurance – Konzentration, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer. Aus diesen vier Kernkompetenzen seiner Erfolgsphilosophie habe Klitschko eine Vier-Stufen-Methode entwickelt, die seine Leser*innen befähigen soll, Herausforderungen zu stemmen. Seine Co-Autorin ist CEO von Klitschko Ventures.

Ratgeber: "Advent, Advent ..."

In den Ratgebercharts spiegelt sich die bald beginnende Adventszeit – die wir ja im verlängerten Teil-Lockdown verbringen werden, wenn sich das bewahrheitet, was vor der Bund-Länder-Videoschalte am heutigen Mittwochnachmittag (25. November) durchsickert. Auf Platz 2 und 5 der Liste steht jeweils ein "24 Days Escape – Der Escape Room Adventskalender" aus dem Frech Verlag, Vorlagemappen von Bine Brändle für Fensterbilder sind auf den Plätzen 8 und 10 (ein Wiedereinsteiger). Von Platz 10 (Vorwoche) auf die Sechs geht es für TV-Koch Christian Rach mit "Rachs Rezepte für Weihnachten" (Gräfe und Unzer).

Unter den zwei Neulingen in dieser Woche ist ein weiterer Titel von Bine Brändle:

  • "XXL Vorlagen für Fensterbilder, Gemütliche Weihnachtszeit von Bine Brändle, Das Orginal" (Desda). Erschienen ist er bereits im November 2019, jetzt kommt er erstmals in die Charts – auf Position 22.

Zwei Plätze höher, auf der 20, reiht sich "Mein Adventskalender-Buch: Handlettering X-Mas!" aus der Edition Michael Fischer neu ein. Das Buch enthält laut Klappentext 24 auftrennbare Seiten mit Überraschungen rund um das Thema Handlettering: Von den schönsten Alphabeten über Projekte und Übungen bis hin zu Sprüchen.

Der Link zu den Wochenlisten:

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.