Nachwuchsparlament 2020

Branchennachwuchs trifft sich in Frankfurt

21. Juli 2020
von Börsenblatt

Anfang Oktober tagt das Nachwuchsparlament 2020 digital und analog. Gastgeber ist der mediacampus frankfurt. Es wird der neue Nachwuchssprecher gewählt und letzte Plätze im Mentoringprogramm vergeben.

Nachwuchssprecher Lennart Schaefer und Cleo Ciba bei den Buchtagen im Vorjahr

Anfang Oktober kommt der Branchennachwuchs zusammen. Am 4. Oktober treffen sich die Interessierten virtuell über Zoom und nehmen in Diskussionsrunden, Workshops und Networking-Runden teil. Am 5. Oktober steht das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Zu Gast ist der Polarforscher Arved Fuchs, der im analogen Programmteil auf dem mediacampus frankfurt sein Buch „Das Eis schmilzt: Klimaschutz und Wirtschaft. Neu denken“ (Delius Klasing) vorstellt und mit dem Branchennachwuchs diskutiert. Im Anschluss sollen auf dem Campus Bäume gepflanzt werden. „Denkt dran, Ressourcen nicht nur zu verbrauchen, sondern auch neue zu schaffen“, so die Botschaft.

Außerdem findet am 5. Oktober die Nachwuchsparlamentssitzung statt, bei der die Teilnehmenden einen oder einen neue*n Nachwuchssprecher*in wählen. Cleo Ciba gibt ihr Amt ab. Lennart Schaefer bleibt ein weiteres Jahr im Amt. Die Nachwuchssprecher*innen werden für zwei Jahre gewählt und vertreten die Belange der jungen Fachkräfte in der Branche und Öffetlichkeit. Außerdem sitzen sie unter anderem im Berufsbildungsausschuss des Börsenvereins und gestalten Branchenpolitik mit.

Um die Teilnahme am Nachwuchsparlament können sich Auszubildende, Volontär*innen, Studierende buchnaher Studiengänge und Berufsteinsteiger*innen noch bis zum 30. August bewerben. Eingereicht werden muss ein kurzes Essay zu den Themen „Nachhaltigkeit in der Buchbranche“ oder „Lesen als Schlüsselqualifikation in der Gesellschaft“.

Ziel des Nachwuchsparlaments ist es, Nachwuchskräften der Branche ein gemeinsames Forum zu bieten. Es wird unterstützt vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dem mediacampus frankfurt und Delius Klasing.

Mehr Informationen gibt es auf der Website des Börsenvereins.

Für die letzten freien Plätze des Mentoringprogramms des Börsenvereins, können sich Vertreter*innen des Nachwuchsparlaments mit einem zusätzlichen Motivationsschreiben bewerben. Es dient zur Vernetzung und zum Autausch von Berufseinsteiger*innen mit Branchenprofis.