Social-Media-Aktion statt Buchblog-Award

Weitersagen: Es gibt viele tolle Buchblogs!

18. August 2021
von Börsenblatt

Der Buchblog-Award, den NetGalley und der Börsenverein seit 2017 zusammen ausloben, legt eine Pause ein. Tolle Blogs werden trotzdem gefeiert. Wie? Das verraten Karina Elm und Clara Seger, die den Preis betreuen.

Der Buchblog-Award pausiert in diesem Jahr. Warum?
Karina Elm: Der Buchblog-Award gönnt sich und allen Buchbloggenden diese Pause. Seit dem Start vor vier Jahren ist der Preis immens gewachsen, die Beteiligung und das Interesse von außen haben stetig zugenommen. Das hat unsere Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Die Pause möchten wir jetzt zum einen nutzen, um noch einmal in Ruhe alles abzuklopfen und uns selbst einen frischen Blick auf den Award, seine Umsetzung und Ziele zu ermöglichen. Zum anderen kann sich auch die Buchblogszene weiterentwickeln, was die nächste Verleihung umso interessanter machen wird. Dann gehen wir alle gestärkt an den Start und können hoffentlich auch wieder eine Preisverleihung mit ganz viel menschlicher Nähe, Austausch und Party erleben.
 

Karina Elm beim Buchblog-Award 2019

Karina Elm beim Buchblog-Award 2019

Motivation und Empowerment für all die tollen Blogger*innen, die die Branche so bereichern - genau das soll die Shout out!-Aktion in diesem Jahr bewirken.

Karina Elm, NetGalley

Brauchen die Verlage, braucht die Buchbranche den engen Kontakt zur Buchblogszene durch die Pandemie nicht dringender denn je?
Clara Seger: Der enge Kontakt ist unglaublich wichtig, in diesem Jahr natürlich ebenso wie in den Jahren davor. Die Pandemie hat sicherlich bedingt, dass sich Verlage und auch Buchhandlungen noch intensiver damit befasst haben, wie sie ihre Bücher online präsentieren können. Dabei spielen Buchblogger*innen eine ganz wesentliche Rolle. Zugleich wurden neue Accounts gegründet – und sind dankbar, wenn sie weiterempfohlen werden und Tipps von erfahrenen Blogger*innen erhalten. Deshalb wollen wir den Award auch nicht einfach ausfallen lassen, sondern haben uns eine Aktion überlegt, die besonders im digitalen Raum gut funktioniert.

Wie sieht das konkret aus?
Clara Seger: Wir starten die Social-­Media-Aktion #bubla21shoutout. Sie stellt vor allem Blog-Neuentdeckungen ins Rampenlicht, um ihnen mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. Im Rahmen der Aktion werden ehemalige Buchblog-Award-Gewinner*innen auf unserer Website, in Social-Media-Kanälen und in unserem Newsletter ihre persönlichen Blog-Neuentdeckungen teilen. Leser*innen und Blogger*innen können außerdem unter dem Hashtag #bubla21shoutout eigene Entdeckun­gen und Lieblingsblogs posten.

Clara Seger beim Buchblog-Award auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Clara Seger beim Buchblog-Award auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Blogger*innen können unter dem Hashtag #bubla21shoutout eigene Entdeckun­gen und Lieblingsblogs posten.

Clara Seger, Börsenverein

Der Preis ist immer auch eine Ermutigung an die Blogger*innen gewesen, ihr Engagement fürs Buch fortzusetzen...

Karina Elm: Genau das soll die Aktion #bubla21shoutout bewirken: Motivation und Empowerment für all die tollen Blogger*innen, die die Branche so bereichern! Die öffentliche Wertschätzung für ihr Engagement, die schon immer ein Hauptanliegen des Awards war, kommt so auch in diesem Jahr nicht zu kurz. Neben den Blog-Empfehlungen umfasst die Aktion zudem viele kurze ­Videos, in denen Gewinner*innen und Jurymitglieder der vergangenen Jahre Tipps und Tricks rund ums Buchbloggen verraten – und damit Inspiration für Newcomer wie für etablierte Blogs bieten. Vielleicht entsteht dadurch ja sogar der eine oder andere neue Buchblog. Gute Aussichten also für den Bubla-Nachwuchs!

Auch Verlage und Buchhandlungen konnten den Award gewinnen, in einer eigenen Kategorie. Wird es für sie in diesem Pausenjahr auch ein Forum geben?

Clara Seger: Ehemalige Gewinner*innen in den Kategorien „Bester Buchhandlungsblog“ und „Bester Verlagsblog“ werden bei der Aktion ebenfalls ihren „Shoutout“ abgeben. Und auch darüber hinaus sind Verlage und Buchhandlungen genauso wie alle anderen eingeladen, ihre Neuentdeckungen und Lieblingsblogs des letzten Jahres unter #bubla21shoutout zu teilen – und zwar insbesondere andere Buchhandlungs- und Verlagsblogs. Es gibt so viele tolle Blogs und Kanäle, die in diesen Kategorien entdeckt werden wollen! 

#bubla21shoutout

  • Ab dem 19. August empfehlen ehemalige Preisträger*innen Neuentdeckungen und Lieblingsblogs unter buchblog-award.de/news/bubla21shoutout/.
  • Bis zum 30. September kann jede*r eigene Blogempfehlungen unter #bubla21shoutout posten. Unter allen Buchempfehlungen werden drei Pocketbook-E-Reader verlost.
  • In kurzen Videos für die Social-Media-Kanäle beantworten Jurymitglieder und Gewinner*innen der vergangenen Jahre Fragen rund um das Thema Buchbloggen.