Digitale Vertriebs-Dienstleister

Bookwire schluckt Readbox

28. Oktober 2020
von Börsenblatt

Fusion im digitalen Dienstleister-Bereich: Bookwire aus Frankfurt am Main übernimmt zum 1. November die readbox publishing GmbH in Dortmund. Alle Mitarbeiter*innen sollen weiterbeschäftigt werden. "Dieser Schritt ist eine Win-win-Situation für alle Beteiligten", so Jens Klingelhöfer, CEO und Co-Founder der Bookwire GmbH.

Jens Klingelhöfer

"Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten"

Für diesen Zusammenschluss hat die Bookwire GmbH sämtliche Anteile der readbox publishing GmbH erworben. Die readbox-Gründer Ralf Biesemeier (CEO) und Marcus Straßer (CTO) bleiben in ihren bisherigen Funktionen weiterhin tätig. Der Zusammenschluss tritt ab dem 1. November 2020 in Kraft, so die Presseinformation. Für die 70 Mitarbeiter*innen von Bookwire an den sechs internationalen Standorten und für das 18 Mitarbeiter*innen umfassende Team der readbox GmbH ändere sich ebensowenig wie für die oftmals seit vielen Jahren betreuten Verlagskunden der beiden Unternehmen.

Bookwire und readbox werden die bestehenden Kundenstämme weiterhin von ihren jeweiligen Headquarters in Frankfurt am Main und den internationalen Dependancen (Bookwire) sowie Dortmund (readbox) betreuen.

Die Entwicklung technischer Innovationen in den umfangreichen Software-Lösungen von Bookwire und readbox werde in Zukunft gemeinsam vorangetrieben. Dabei würden beide Unternehmen von einer bereits bestehenden räumlichen Nähe profitieren: Am readbox-Standort in Dortmund hatte Bookwire im Mai 2020 ein eigenes Digital Hub für den Ausbau seines Operating Systems "Bookwire OS" eröffnet. Nun werde hier ein gemeinsamer Innovations- und Entwicklungsstandort entstehen, heißt es weiter.

"Dieser Schritt ist eine Win-win-Situation für alle Beteiligten: Wir gewinnen mit den Expert*innen von readbox immenses Know-how im Bereich innovativer technischer Lösungen für Bookwire hinzu. Readbox profitiert von unserer über ein Jahrzehnt gewachsenen Verbindung von Technologie und persönlicher Kundenbetreuung, um diese Learnings auch ihren Kunden zugute kommen zu lassen. Verlage wie Shops in unseren jeweiligen Kundenportfolios sind die größten Gewinner, denn mit unseren gebündelten Kompetenzen können wir noch stärkere und noch innovativere Lösungen in noch kürzerer Zeit auf den Markt bringen und etablieren", so Jens Klingelhöfer, CEO und Co-Founder der Bookwire GmbH.

Ralf Biesemeier

"Beide Unternehmen ergänzen sich ideal"

"Bookwire hat in den letzten Jahren ein beeindruckendes Wachstum gezeigt und ist insbesondere in den Bereichen E-Book- und Hörbuchdistribution auch international marktführend. Readbox bietet Verlagen technische Lösungen zur Optimierung der Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In den Gesprächen wurde schnell klar, dass beide Unternehmen sich ideal ergänzen und vom gegenseitigen Know-how profitieren würden. Wir freuen uns darauf, dass wir nun voneinander lernen und zusammen noch bessere und innovativere Lösungen entwickeln werden", erläutert Ralf Biesemeier, Gründer und Geschäftsführer der readbox publishing GmbH.

"Wertstiftende Kollaboration ist für mich das prägende Stichwort unserer Zeit. Das Ziel unserer strategischen Allianz ist es deshalb, sich in der konstant weiterentwickelnden Digitalisierung noch substantieller und damit auch besser für unsere Partner positionieren zu können. Das Zusammengehen unserer beider Unternehmen ist die Lösung, um sowohl technologisch als auch im Service gegenüber unseren Kunden das Optimum auch in Zukunft bieten zu können. Deswegen freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Ralf Biesemeier und dem readbox-Team", ergänzt John Ruhrmann, Managing Director und Co-Founder von Bookwire.