Buchwert-Umfrage

67 Prozent haben eine gute Liquidität

4. April 2022
von Börsenblatt

Wie haben die Sortimente die vergangenen zwei Jahre bewältigt - und was sind die größten Herausforderungen? Eine Umfrage unter 64 Buchhandlungen der Verbundgruppe Buchwert gibt Aufschluss.

Michael Rosch, Geschäftsführer Buchwert

Die Buchbranche hat sich schon häufig als weniger empfindlich gegenüber Konjunktureinbrüchen erwiesen.

Michael Rosch

Genaueren Aufschluss darüber, wie es den unabhängigen stationären Buchhandlungen in den vergangenen Monaten ergangen ist und welche Erwartungen sie an das laufende Jahr haben, liefert eine Umfrage von Buchwert. Die Verbundgruppe hat per 20. Februar (also kurz vor Beginn des Kriegs in der Ukraine) eine Online-Mitgliederumfrage durchgeführt. Beteiligt haben sich 64 Buchhandlungen, das entspricht rund einem Drittel der Mitglieder. Folgende Ergebnisse hat die Befragung zutage gebracht:

  • 79 Prozent der Buchhandlungen beschreiben ihre Stimmung als »gut« oder »eher gut«.
  • 64 Prozent verzeichneten 2021 Umsätze über oder auf Vorjahres­niveau.
  • 61 Prozent rechnen 2021 mit einem Betriebsergebnis über oder auf Vorjahresniveau.
  • 67 Prozent beschreiben ihre Liquiditätslage für 2022 als gut, weitere 25 Prozent als »eher gut (geringe Probleme zu erwarten)«.
  • 63 Prozent haben Umsatzerwartungen für 2022 über beziehungsweise auf Vorjahresniveau.

Mit Börsenblatt Plus ins Branchengeschehen eintauchen

Sie wollen diesen Plus-Artikel weiterlesen?
Dafür benötigen Sie ein Benutzerkonto sowie ein Abonnement!

  • Zugriff auf alle Plus-Artikel (Analysen und Kommentare der Redaktion, exklusive Branchenzahlen, Interviews, Hintergrundberichte, Reportagen und Artikel aus dem gedruckten Börsenblatt)
  • Alle E-Paper-Ausgaben seit 2019, die aktuelle bereits am Mittwochabend abrufbar
  • Plus-Newsletter mit Highlights und Empfehlungen aus der Redaktion