Übernahme

Thalia kauft Lehmanns Media

12. März 2021
von Börsenblatt

Thalia erwirbt rückwirkend zum 1. Januar Lehmanns Media von Lafayette Mittelstand Capital. Lehmanns Media soll der Mitteilung zufolge als eigene Unternehmenseinheit bestehen bleiben. .Die Kartellbehörden müssen den Deal noch genehmigen.

Buchhandlungen im Hamburg wie Lehmanns dürfen auch nach der Corona-Notbremse geöffnet bleiben

Über die Modalitäten des Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es in der Mitteilung aus Hagen. Bereits im September 2020 hatte Thalia Mayersche die Großfläche von Lehmanns Media in der Grimmaischen Straße in Leipzig übernommen und unter der Marke Thalia weitergeführt. Lehmanns Media ist ein Fachinformationshändler mit einem Angebot an spezialisierten Dienstleistungen zur modernen Medienbeschaffung. Zum Unternehmen gehören 14 Buchhandlungen für wissenschaftliche Fachliteratur, das Geschäftskundenportal "Le2B" sowie Service- und Logistikstandorte. Lehmanns Media betreut im B-2-B-Bereich vor allem wissenschaftliche Bibliotheken, Unternehmen, die öffentliche Hand sowie Klinik-Gesellschaften. 

Der Fachinformationshandel gewinne für Thalia zunehmend strategische Bedeutung, begründet das Unternehmen den Zukauf. Mit "M-Business", dem Geschäftskundenbereich der Mayerschen Buchhandlung, gehöre seit 2019 bereits ein wichtiger Player in diesem Segment zum Unternehmen.  

Ingo Kretzschmar, Geschäftsführer Vertrieb bei Thalia, sagt: "Ich freue mich sehr, dass Lehmanns Media unter das Dach von Thalia kommt, denn wir wollen auch im Geschäftskundenbereich weiter wachsen. Mit dem Erwerb investieren wir in ein wichtiges Zukunftsthema und geben dem Geschäft mit unserer ausgewiesenen E-Commerce-Kompetenz und unserem großen Buchhandlungsnetzwerk neue Impulse." 

Durch die Übernahme würden zahlreich Synergien und attraktive neue Kontaktpunkte entstehen. Der Fachinformationsmarkt verlange ständig und zunehmend nach Innovation und Weiterentwicklung des Portfolios an angebotenen Serviceleistungen. Die neue Partnerschaft verbinde Thalias Innovationskraft mit dem spezialisierten Lehmanns Know-how und verfolge das Ziel, zeitgemäße Angebote für die entsprechenden Zielgruppen auszubauen oder neu zu entwickeln.

"Nukleus für den Handel mit Fachinformationen"

Die Lehmanns Media GmbH bleibe als eigenständige Unternehmenseinheit erhalten und bilde den künftigen Nukleus für alle Aktivitäten von Thalia Mayersche beim Handel mit Fachinformationen. Detlef Büttner bleibt als Geschäftsführer an Bord und verantwortet diesen Bereich innerhalb der Thalia Gruppe.  

Detlef Büttner

Detlef Büttner, Geschäftsführer von Lehmanns Media, sagt: "Mit Thalia und Lehmanns Media kommen zwei innovative Unternehmen zusammen, die schon heute Digital- und Vor-Ort-Kompetenz erfolgreich verbinden. Gemeinsam erreichen wir mehr Kundennähe und schaffen so die Basis für weitere Angebote rund um das Thema Wissen."

"Die Lehmanns Media Gruppe unter der Leitung von Herrn Büttner konnte in den letzten zwei Jahren nicht nur den digitalen Handel von Fachmedien weiter erfolgreich ausbauen, sondern sich auch durch Beteiligungen und strategischen Kooperationen in weiteren Wachstumsfeldern der Digitalen Wissenschaftspublikation und Open Access erfolgreich positionieren, was die Attraktivität des Leistungsangebots der Lehmanns Media Gruppe auch zukünftig weiter stärken wird. Thalia Mayersche wird an die bisherigen Erfolge des Lehmanns Media Teams anknüpfen weshalb wir glauben, für die Lehmanns Media Belegschaft und Geschäftsführung mit dem jetzt erfolgten Verkauf den richtigen Schritt getan zu haben", ergänzt ein Lafayette Sprecher. Die Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Luxemburg hatte Lehmanns Media Anfang 2018 übernommen. Das Unternehmen unterhält zudem ein Büro in Frankfurt am Main, Lafayette Consulting.

Die Struktur der Lehmanns Media GmbH mit ihren rund 250 Mitarbeitenden und den dazugehörigen Servicestandorten soll bis auf weiteres unverändert bestehen bleiben, so Thalia.