Digitale Vorschau

VLB-TIX: Parallelbetrieb gestartet

14. Dezember 2021
von Börsenblatt

In der Umstellung von VLB-TIX auf die neu entwickelte technologische Infrastruktur ist ein erster wichtiger Meilenstein erreicht: Seit dem 9. Dezember arbeiten Buchhandlungen mit dem Neusystem.

Illustration zum Inhousing-Projekt VLB-TIX

Inhousing-Projekt VLB-TIX

Nach einer mehrtägigen Downtime zur Datenmigration hatte der Technologie- und Informationsanbieter MVB das Bestandssystem für alle anderen Anwendergruppen bereits am Montag, 06.12.2021, wieder ans Netz genommen. Im Übergangszeitraum wurden finale Tests durchgeführt, die die reibungslose Synchronisation der beiden Systeme sicherstellen. Änderungen der Verlage im Bestandssystem werden damit innerhalb von wenigen Minuten auch für die Buchhandlungen sichtbar. Derzeit erfolgen noch planmäßige Nacharbeiten am Neusystem bevor der Funktionsumfang schrittweise ausgebaut wird.

Im Frühjahr 2022 wechseln die Filialisten auf die neue Infrastruktur, ehe im Sommer 2022 alle verbliebenen Anwendergruppen umziehen.

„Der Parallelbetrieb von VLB-TIX ist vergangene Woche erfolgreich gestartet. Damit haben wir ein wichtiges Etappenziel auf dem Weg zur vollständigen Umstellung unserer technologischen Infrastruktur erreicht“, so Ronald Schild, MVB-Geschäftsführer. „Mit den Buchhandlungen nutzt unsere größte Anwendergruppe jetzt das Neusystem. Auch die aktuellen Rückmeldungen zeigen, dass wir mit der neuen Umgebung unserem Anspruch nach einer deutlich verbesserten Nutzbarkeit gerecht geworden sind – auch wenn einige Funktionen erst noch schrittweise ausgerollt werden. Das gibt uns allen nochmal einen richtigen Motivationsschub für die nächsten Entwicklungsschritte.“

Kai Wels, Leiter Geschäftsbereich Digital bei MVB, fügt hinzu: „Ein IT-Projekt dieser Größenordnung umzusetzen ist eine Mammutaufgabe. Umso stolzer bin ich auf unser Team, dass wir mit der Datenmigration und dem Live-Gang von Bestandssystem und Neusystem in der vergangenen Woche eine Punktlandung hinlegen konnten.“

Wels betont dabei auch, dass VLB-Tix im Parallelbetrieb auch unter zunehmender Last stabil läuft. Positiv stimme in, dass Informationsangebote gut angenommen würden. „Außerdem stehen wir im permanenten Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden, so dass wir direkt Hilfestellung geben können, wenn es praktische Fragen zu Arbeit mit den beiden Systemen gibt. So kann die nächste Reise kommen.“

Inhousing-Ziele im Überblick

  • Performance: Die neue Systemarchitektur macht VLB-TIX auf Dauer leistungsfähig und zuverlässig, auch bei intensivierter Nutzung.
  • Nutzerfreundlichkeit: Anwenderinnen und Anwender profitieren von zunehmend optimierten Funktionen sowie mittelfristig von möglichst nahtlosen Übergängen zwischen dem Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) und VLB-TIX.
  • Weiterentwicklung: Die technologische Infrastruktur schafft die Grundlage für flexiblere Anpassungsmöglichkeiten in der Zukunft.

Mehr Informationen unter: Inhousing