Zweite Runde für den Bremer Buchhandlungspreis

"Was macht meine/unsere Buchhandlung besonders?"

13. Mai 2022
von Börsenblatt

Noch bis zum 5. Juni können sich unabhängige Sortimente der Hansestadt für den Bremer Buchhandlungspreis 2022 bewerben. Zu gewinnen sind 3.000 Euro.

Logo

"Sie stehen für kulturelle Teilhabe"

"Liebe Bremer Buchhändlerinnen und Buchhändler, Krieg und Gewalt haben traurige Fakten in Europa geschaffen, deren Folgen uns alle beschäftigen. Wie tief die Erschütterung ist, zeigt sich auch im Kulturgenuss: Welches Buch können wir lesen, wenn angesichts der Frage von Krieg und Frieden in ganz Europa nichts passend erscheint oder im Gegenteil allzu treffend?", so Gabriele Becker stellvertretend für die Jury im Aufruf zur Teilnahme.

"Als unabhängige Bremer Buchhändlerinnen und Buchhändler geben Sie mit Ihrem ausgesuchten Programm Orientierung und Information. Sie stehen mit Ihrem Engagement für Kulturvermittlung und kulturelle Teilhabe, gerade in diesen politisch, aber uns alle auch menschlich sehr fordernden Zeiten."

Umso wichtiger sei, die Arbeit der Buchhandlungen über ihren Stadtteil hinaus sichtbar zu machen: "Zeigen Sie uns, was Ihre Buchhandlung ausmacht, und bewerben Sie sich für den 2. Bremer Buchhandlungspreis 2022." Mit dem Preis soll die außergewöhnlich vielfältige Bremer Buchhandelsbranche öffentlich gewürdigt und gestärkt werden.

Lieblingsthemen und Herzensangelegenheiten

Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung wird vom Bremer Senator für Kultur vergeben und steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Was macht meine/unsere Buchhandlung besonders?". "Wir freuen uns darauf, zu erfahren, welchen Herzensangelegenheiten und Lieblingsthemen Sie in Ihrem Sortiment einen besonderen Platz einräumen", so Becker. "Vielleicht kann Ihre Bewerbung auch ein Beitrag dazu sein, jenseits des Alltäglichen Ihre Arbeit noch einmal zu reflektieren."

Mitglieder der Jury sind:

  • Alexandra Tacke, Referatsleiterin und Referentin für Literatur beim Senator für Kultur
  • Volker Petri, Geschäftsführer Landesverband Nord e.V. des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
  • Branka Felba, Vorstandsvorsitzende im Landesverband Nord e.V. des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und Geschäftsführerin Missing Link
  • Iris Hetscher, Weser Kurier
  • Katrin Krämer, Radio Bremen
  • Manuel Dotzauer, Kellner Verlag
  • Martin Mader, Inhaber der Buchhandlung Otto & Sohn und Gewinner des Bremer Buchhandlungspreises 2021 (wird 2023 von einer/einem Vertreter/in der diesjährigen Siegerbuchhandlung abgelöst)
  • Karen Struve, Literaturkontor
  • Gabriele Becker, Wellenschlag Text- und Verlagskontor/Buchhandlung Buchstäblich, Lilienthal

Teilnahmebedingungen

Bewerben können sich unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen, die ihren Sitz in der Hansestadt Bremen haben. Die Einreichfrist endet am 4. Juni.

Weitere Infos auf der Website des Landesverbands Nord im Börsenverein: hier

Der Fragebogen ist an alle Bremer Buchhandlungen verschickt worden. Interessierte Buchhandlungen können sich gern an bremer.buchhandlungspreis@bremenliest.de wenden. 

 

Preisverleihung zur Literaturnacht Bremen

Die Preisverleihung erfolgt am Vorabend der Literaturnacht Bremen liest, am 1. September, durch den Bremer Bürgermeister und Senator für Kultur Dr. Andreas Bovenschulte.