Interview mit Heinrich Riethmüller

"Wir gehen von Nachholeffekten aus"

4. März 2021
von Christina Schulte

Endlich: Am Montag dürfen die Buchhandlungen wieder öffnen. Die Freude darüber ist groß, auch bei Heinrich Riethmüller, dem geschäftsführenden Gesellschafter von Osiander. Im Interview berichtet er, was die frohe Botschaft für sein Unternehmen bedeutet.

Heinrich Riethmüller

Wird Osiander am Montag auf einen Schlag alle Läden wieder aufmachen oder nur ausgewählte?
Wenn wir in allen Bundesländern aufmachen dürfen, machen wir auch überall auf. Kund*innen und Mitarbeiter*innen warten sehnsüchtig auf die Öffnungen!

Welche Vorbereitungen müssen noch getroffen werden in den nächsten Tagen?
Die Läden müssen "hergerichtet" werden,  die Novitäten in Auslagen und Regale, Ostern kündigt sich an. Arbeitspläne müssen gemacht werden, auf allen Kanälen wollen wir unserer Freude Ausdruck geben, dass wir wieder öffnen dürfen.

Stehen die notwendigen und aktuellen Hygienekonzepte?
Unsere Hygienekonzepte stehen seit langem. Wir haben ja vor dem Lockdown auch nur unter strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen geöffnet gehabt – also alles eingeübt.

Wie werden Sie es mit den Öffnungszeiten halten?
In der Regel verkürzen wir nach hinten hinaus, aber fast überall haben wir von 9 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.

Ist es problemlos möglich, die Mitarbeiter*innen aus der Kurzarbeit zu holen?
Ja – alle freuen sich darauf, wieder arbeiten zu können. Aber wir gehen dennoch davon aus, dass wir auch weiterhin Kurzarbeit haben werden.

Kund*innen und Mitarbeiter*innen warten sehnsüchtig auf die Öffnungen!

Heinrich Riethmüller

Wie werden Sie Ihre Kunden informieren, dass Sie wieder vor Ort für sie da sind?
Vor allem durch die sozialen Medien, außerdem beteiligen wir uns aktiv an der Kampagne "Das Leben gehört ins Zentrum", die gut ankommt und starke Resonanz hat.

Mit welcher Resonanz rechnen Sie bei Ihren Kund*innen?
Wir gehen von Nachholeffekten aus und hoffen auf gute Umsätze, weil die Leser*innen ausgehungert sind und sich auf Neues freuen. Vielleicht kann es auch ein Vorteil sein, dass der Buchhandel als erstes öffnen darf. Alle Kund*innen freuen sich auf die Öffnungen. Wir erhalten bereits viel Zuspruch. Jetzt muss die Politik liefern und ein Einsehen haben, dass wir Buchhändler*innen und Einzelhändler*innen mittlerweile "Öffnung sehr gut können".

Anzeige
Sie wollen Ihren Laden individuell einrichten?

-> Regal- und Raumsysteme aus Massivholz
-> seit 30 Jahren
-> faire Kostenkalkulation
-> termingenaue Lieferung