7. bundesweite Aktionswoche

WUB startet am 31. Oktober

16. Juni 2020
von Börsenblatt Online

Auch in den schwer planbaren Zeiten der Corona-Pandemie wird die Woche unabhängiger Buchhandlungen (WUB) stattfinden: vom 31. Oktober bis zum 7. November 2020. Viele der über 700 teilnehmenden Buchhandlungen wollen ihre Veranstaltungen und Aktionen ins Digitale verlegen.

"Die Ausgangsbeschränkungen haben einmal mehr bewusst gemacht, dass es die unabhängigen Buchläden sind, die als kulturelle Zentren die Innenstädte erblühen lassen – und deren Fehlen dort eine eintönige Ödnis hinterlässt", konstatiert Buchhändler David Mesche (Buchbox in Berlin). Während Amazon den Versand von Büchern eingestellt und die großen Buchhandelsketten vor logistischen Herausforderungen gestanden hätten, hätten die kleineren Buchläden ihre Kundinnen weiterhin mit Lesestoff versorgt und somit einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Leben geleistet. "Zur Woche unabhängiger Buchhandlungen feiern wir mit hunderten Kolleg*innen das Überleben der Krise – und unsere Unabhängigkeit", sagt Mesche, der mit Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße, Köln-Nippes) und Michael Riethmüller (RavensBuch, Ravensburg) zum Organisationsteam der WUB gehört.

Gewählt wird auch wieder das Lieblingsbuch der Unabhängigen: Vom 21. September bis Mitte Oktober können die teilnehmenden Buchhändler*innen ihre Favoriten der diesjährigen belletristischen Neuerscheinungen einreichen und anschließend unter den fünf meistgenannten Titeln über das Lieblingsbuch der Unabhängigen 2020 abstimmen. Die Bekanntgabe erfolgt in diesem Jahr nicht auf der Frankfurter Buchmesse, sondern zum Abschluss der Aktionswoche am 7. November digital und in den einzelnen Läden.

Über die WUB

Die Woche unabhängiger Buchhandlungen findet seit 2014 jährlich statt. Sie ist nach eigenen Angaben die größte Veranstaltung ihrer Art und die einzige Initiative, die aus dem Buchhandel für den Buchhandel entwickelt und etabliert wurde. Die WUB wird unterstützt von den Verlagen Aufbau, Bastei Lübbe, C.H.Beck, Diogenes, Droemer Knaur, dtv, Dumont Kalenderverlag, Emons, Hanser, Kiepenheuer & Witsch, Klett-Cotta, Luchterhand, S. Fischer, Ullstein, der Verlagsgruppe Oetinger und Wallstein. Weitere Sponsoren sind Buy local, die Frankfurter Buchmesse und Umbreit. Förderpartner sind der Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Sortimenter Ausschuss) und die Kurt Wolff Stiftung. Medienpartner sind arte, das Börsenblatt, das BÜCHER Magazin, Buchkultur und GALORE Interviews.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wub-event.de, www.facebook.com/indiebooks und www.instagram.com/indiebuchhandel/