Personalie

Gerd Robertz verlässt BoD

15. Dezember 2021
von Börsenblatt

Gerd Robertz, Sprecher der Geschäftsführung von BoD, scheidet nach sieben Jahren zum 1. Februar 2022 aus dem Unternehmen aus. Die Entscheidung wurde „auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen“ getroffen.

Gerd Robertz

Gerd Robertz will sich 2022 neuen Aufgaben stellen, heißt es in der Pressemitteilung.

Robertz hatte im Mai 2015 die Geschäftsführung beim Spezialisten im Bereich der digitalen Buchpublikation übernommen. Seitdem habe er die Marktführung von BoD weiter ausgebaut und neue, zukunftsweisende Lösungen für das flexible Publizieren im Print-on-Demand und Self-Publishing für Verlage und Autor:innen auf den Weg gebracht.

„Wir bedauern das Ausscheiden von Gerd Robertz sehr und danken ihm ausdrücklich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und seinen erfolgreichen Einsatz für BoD und die Libri-Unternehmensgruppe“, so Eckhard Südmersen, Sprecher der Libri-Geschäftsführung. „Er hat mit viel Leidenschaft und Kreativität die Weiterentwicklung von BoD vorangetrieben und so zum nachhaltigen Erfolg von Verlagen sowie Autor*innen im Self-Publishing beigetragen. Wir wünschen Gerd Robertz für seine Zukunft alles erdenklich Gute.“

Gerd Robertz dankt in der Mitteilung dem Team von BoD und Libri für sieben tolle Jahre. „Gemeinsam haben wir einen Beitrag für die Zukunft des Buches geleistet – im deutschsprachigen Raum sowie international. Auch künftig werde ich meine unternehmerische Energie diesem Ziel widmen.“

Yogesh Torani, Geschäftsführuer von BoD, übernimmt mit Unterstützung des Führungsteams die Aufgabenbereiche von Robertz. Über die Nachfolge wird BoD zu gegebener Zeit informieren.