10 Jahre Open Access bei De Gruyter

10 Gewinnertitel werden kostenlos publiziert

27. September 2021
von Börsenblatt

Anlässlich des 10-jährigen Open-Access-Jubiläums bei De Gruyter hat der Verlag zum Wettbewerb aufgerufen. 10 Gewinnertitel werden nun ohne Publikationsgebühren veröffentlicht.

Open Access Symbolbild Schloss

Ausgerufen wurde der Wettbewerb bereits vor einem Jahr. Für den Open-Access-Preis konnten sich Wissenschaftler*innen mit ihren Buchprojekten bewerben und den Entfall der Publikationsgebühren gewinnen.

Innerhalb von 10 Wochen erhielt De Gruyter fast 120 Einsendungen. Ein Expertengremium aus Wissenschaftler*innen verschiedener Fachrichtungen hat alle Einsendungen gesichtet und die Auswahl getroffen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auswahl spannender, hochrelevanter Publikationen, die die Diversität unseres Open-Access-Buchprogramms widerspiegeln. Wir sind uns sicher, dass die Titel durch die OA-Publikation die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen,” sagt Maria Zucker, Manager Open Access Books bei De Gruyter zu den Gewinner*innen.

Diese Monografien haben gewonnen:

  • Peter Brown: “Meteorological disasters in medieval Britain (AD 1000-1500): Archaeological, historical and climatological perspectives within a wider European context”
  • Alexandra Chiriac: “Performing Modernism. A Jewish Avant-garde in Bucharest”
  • Özkan Ezli: „Narrative der Migration. Eine andere deutsche Kulturgeschichte“ (Narratives of Migration: The Other History of German Culture)
  • Dominique Haensell: “Making Black History. Diasporic Fiction in the Moment of Afropolitanism”
  • Katrin Kleemann: “A Mist Connection. An Environmental History of the Laki Eruption of 1783 and Its Legacy”
  • Michael Navratil: „Kontrafaktik der Gegenwart. Politisches Schreiben als Realitätsvariation bei Christian Kracht, Kathrin Röggla, Juli Zeh und Leif Randt“ (Counterfactual Fiction of the Present: Political Writing as a Variation on Reality in Christian Kracht, Kathrin Röggla, Juli Zeh, and Leif Randt).
  • Frank Ejby Poulsen: “A Cosmopolitan Republican in the French Revolution: The Political Thought of Anacharsis Cloots”
  • Frédérique Renno: „Die deutschsprachige weltliche Liedkultur um 1600“ (Worldly Lied Culture in German around 1600)
  • Atle Ottesen Søvik: “A Basic Theory of Everything: A Fundamental Theoretical Framework for Science and Philosophy”
  • Lena Zschunke: „Engel in der Moderne. Eine Figur zwischen Exilgegenwart und Zukunftsvision“ (The Angel in Modernity. A figure between exiled presence and future vision)

Die Gewinner erhalten die sofortige Open-Access-Veröffentlichung sowie Dienstleistungen wie Indexierung und Vertrieb. Die Bücher werden auch als Printausgaben erhältlich sein und in kurzen Autoreninterviews auf dem Blog von De Gruyter vorgestellt.