ITB BuchAwards 2021

Japan-Kalender prämiert

16. Dezember 2020
von Börsenblatt

Der großformatige Kalender "Japan 2021 – Land der aufgehenden Sonne" (Weingarten) wird mit dem Reise-Kalenderpreis bei den ITB BuchAwards 2021 ausgezeichnet.

Der ausgezeichnete Kalender

Zum Auftakt der ITB Berlin NOW– die 2021 (9. bis 12. März) pandemiebedingt rein digital stattfindet – wurde der Reise-Kalenderpreis für den großformatigen Wandkalender (55 x 46 cm) "Japan 2021 – Land der aufgehenden Sonne" (Weingarten/Athesia Kalenderverlag) vergeben, wie die Veranstalter mitteilten.

In der Jury-Begründung heißt es: "Dieses prächtige Jahreskalendarium bietet einzigartige Postkartenblicke eindrucksvoller Landschaftsfotografie und traditioneller Kult(ur)stätten. Darunter die sehenswerten Schönheiten Japans wie der Fuji-san mit Chureito Pagoda in Fujiyoshida, fotografiert von Michele Falzone. Und die berühmten zwei kleinen, durch ein Tau als Ehemann und Ehefrau verknüpften 'verheirateten Felsen' Meoto-Iwa im Pazifik vor dem Ise-Shima-Nationalpark auf der Shimahanto-Halbinsel, die Gavin Hellier fotografisch festhielt. Von der Magie der alten Kaiser- und ehemaligen Hauptstadt kann man sich in den Kalender-Monaten Februar und März sowie von August bis November bezaubern und zu Kyoto-Reiselust ins kulturelle Herz Japans inspirieren lassen."

Mit den ITB BuchAwards zeichnet die ITB Berlin jährlich die originellsten touristischen Fachpublikationen aus, vorrangig in deutscher Sprache oder in deutscher Übersetzung – dabei wird der Reise-Kalenderpreis traditionell früher als die anderen Preisträger bekannt gegeben. Die ITB BuchAwards sind nicht dotiert.

Ziel der ITB BuchAwards ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit für das breite Spektrum bedeutender Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen. Dabei kooperiert die ITB Berlin auch 2021 mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels.