Penguin Random Hoouse

Heyne Verlage werden umstrukturiert

15. Juni 2022
von Börsenblatt

Einzelne Imprints werden gestrichen, andere umstrukturiert. Der Bereich populäre Unterhaltung in der Verlagsgruppe Penguin Random House wird sich ab 2023 stärker auf die Marke Heyne konzentrieren.

Tobias Winstel

Tobias Winstel 

„Um die starke Stellung im Buchmarkt und beim Publikum weiter auszubauen, wird Heyne seine Programmstruktur neu ausrichten“, heißt es in der Pressemitteilung der Verlagsgruppe Penguin Random House. So sollen Sichtbarkeit der Bücher und Autor:innen erhöht und Raum für neue Programme geschaffen werden.

Durch die Konzentration auf die Marke Heyne im Bereich der populären Unterhaltung soll so die Reichweite der Autor:innen gestärkt werden.

Das letzte Diana-Programm erscheint im Frühjahr 2023. Ab Herbst 2023 werden die Bücher des Diana Verlags in das Programm der Heyne Belletristik integriert und von den Teams der Heyne-Fiction und Non-Fiction Programme betreut. Der Diana Verlag wird gleichzeitig neu ausgerichtet werden und ab Herbst 2023 mit einem neuen Programm starten.

Im Herbst 2022 erscheint außerdem das letzte Programm von Heyne Hardcore, dessen Verleger Markus Naegele ab Juli 2022 Programmleiter von btb wird. Auch dieses Programm wird zum Teil in die Fiction- und Non-Fiction Programme von Heyne überführt. Die Backlist wird weiterhin gepflegt.

Die Marke Blessing wird weiterhin der Ort für anspruchsvolle Belletristik und Literatur innerhalb der Heyne-Verlage sein. Sachbücher erscheinen künftig bei Heyne. Das diesjährige Blessing-Herbstprogramm erscheint wie geplant.

Die Backlist aller Programme und Verlage bleibt regulär lieferbar, die Bücher können wie gewohnt über das Heyne-Vertriebsteam bezogen werden, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Neuausrichtung gemeinsam mit den Verlagsleitungen einen Plan entwickelt haben, mit dem wir den Kern von Heyne und damit die Sichtbarkeit unserer Autor:innen bei den Leser:innen und im Handel stärken“, erklärt Tobias Winstel, Heyne-Verleger und Mitglied der Geschäftsleitung der Penguin Random House Verlagsgruppe. „Ich freue mich außerdem ganz besonders darüber, dass alle Kolleg:innen der genannten Teams ihr Engagement, ihre Erfahrung und ihre Kreativität auch in Zukunft für unsere Bücher und Autor*innen einbringen werden.“

Tobias Winstel ist seit Februar 2022 in der Verlagsgruppe tätig. Die Neustrukturierung der Heyne Verlage klang bereits damals an: