Sustainable Business Report 2020

Springer Nature erreicht Teil-Klimaneutralität

8. April 2021
von Börsenblatt

Springer Nature will sich durch die Arbeit in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung nachhaltig weiterentwickeln. Der jüngste Sustainable Business Report beschreibt die Entwicklungen.

Frank Vrancken Peeters

„Wir wollen unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren, ein inklusives und vielfältiges Arbeitsumfeld schaffen und im engen Austausch mit unseren Communities bleiben“, heißt es auf der Website der Verlagsgruppe Springer Nature.

Seit 2017 ergreife man Maßnahmen zur Reduktion der Netto-CO2-Emmissionen. Im März 2020 verpflichtete sich Springer Nature, weitestgehend klimaneutral zu werden. Im Hinblick auf die Büroräumlichkeiten, Fahrzeugflotte und Geschäftsreisen hat das Unternehmen Klimaneutralität erreicht, wie der Nachhaltigkeitsbericht zeige. Möglich sei dies durch die Nutzung von Ökostrom in mehr als 150 Niederlassungen und durch die CO2-Ausgleichszahlungen an das Projekt CommuniTree in Nicaragua. Auch aufgrund der Pandemie sei die Brutto-CO2-Emission laut eigenen Angaben um 59 Prozent zurückgegangen.

Etwa 120 Mitarbeiter organisieren das „Green Office Network“ der Unternehmensgruppe. Dort bieten sie Möglichkeit zum Austausch und geben Impulse für ein umweltbewussteres berufliches und privates Leben.

Außerdem habe Springer Nature sein Ziel erreicht, Vielfalt, Chancengleichheit und Inklusion im Unternehmen auszubauen. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen wuchs auf 43 Prozent. Im Jahr 2018 waren es noch 39 Prozent. 2021 möchte sich Springer Nature zu mehr Vielfalt in der ethnischen Zugehörigkeit und Internationalität seiner Führungsteams verpflichten.

Ein dritter Schwerpunkt des Sustainable Business Reports widmet sich den Publikationen, die thematisch relevant für die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung sind. Zwischen 2015, seit der Verabschiedung der UN-Ziele, und 2020 habe Springer Nature mehr als SDG-relevante (Sustainable Development Goals) 300.000 Artikel und Buchkapitel veröffentlicht. Dies sei eine Steigerung um mehr als 72 Prozent.

„2020 war ein außergewöhnliches Jahr: Die COVID-19-Pandemie hat unser aller Leben beeinflusst und klar gezeigt, wie wichtig es ist, dass Forschung effizient arbeiten kann, und verdeutlicht, dass es uns nur durch Kooperationen möglich sein wird, schneller Lösungen für die drängendsten globalen Herausforderungen wie den Klimawandel zu finden“, so Frank Vrancken Peeters, CEO von Springer Nature. „Ich bin stolz darauf, dass wir unser Ziel, netto-klimaneutral zu werden, erreicht haben. Wir werden weiterhin daran arbeiten, die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf die Umwelt zu verringern und parallel dazu Forschungsergebnisse zum Klimawandel mit all jenen in Politik und Gesellschaft teilen, die dieses Wissen am dringendsten benötigen.“

Der komplette Nachhaltigkeitsbericht kann auf der Website der Springer Nature Group eingesehen werden.

 

Täglich oder wöchentlich
Mit den vier Börsenblatt-Newslettern immer auf dem aktuellsten Stand

-> Nachrichten des Tages am Nachmittag
-> Die besten Links aus dem Netz am Morgen
-> Breaking News blitzschnell
-> Jeden Mittwoch Verkaufscharts der Woche