E-Book-Plattform

UTB elibrary legt los

8. Februar 2021
von Börsenblatt

Die neue utb elibrary ist am 1. Januar mit sieben neuen Verlagen an den Start gegangen. Damit sind 34 Verlage auf der Plattform vertreten.

utb elibrary wurde gestartet

Mit dem Start der neuen utb elibrary steht der Mitteilung zufolge nun das Programm von über 30 Verlagen im Bibliotheksangebot scholars-e-library zur Verfügung. Das breit gefächerte Verlagsspektrum werde durch die utb-Gesellschafterverlage transcript und Waxmann verstärkt. Weitere fünf Verlage außerhalb des utb-Gesellschafterkreises, die Verlage Junfermann, Klett-Cotta, Georg Olms, Schattauer und vdf sind seit dem 1. Januar.2021 scholars-Partnerverlage. Entwickelt und vertrieben werde das Angebot durch utb in Stuttgart.

Das scholars-Portfolio umfasst Titel aus den Geistes-, Sozial-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften. Zusammen mit dem Bibliotheksangebot utb-studi-e-book, welches die "roten" Bücher für Studium und Lehre aus dem Hause utb beinhaltet, stehen auf der utb elibrary nun nach eigenen Angaben über 17.000 Titel auf einer gemeinsamen Plattform digital zur Verfügung. Seit Januar sind auch utbs aus dem Wochenschau Verlag im Programm.

Der transcript Verlag, dessen Schwerpunkte in den Kultur-, Medien- und Sozialwissenschaften, in der Geschichte, der Philosophie und im Kulturmanagement liegen, veröffentliche mehr als 100 Editionen mit jährlich über 400 Neuerscheinungen in deutscher und englischer Sprache und verfüge über eine Backlist von über 4.000 Titeln.

Der 1987 gegründete Waxmann Verlag publiziert vorwiegend in den Geistes- und Sozialwissenschaften wie etwa Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Volkskunde, Musik- und Sprachwissenschaften und Bildungsforschung. Der Verlag veröffentlicht Monographien, Sammelbände, Buchreihen und Zeitschriften. Das Programm umfasse aktuell circa 3.000 lieferbare Titel. Jährlich erscheinen rund 200 Neuheiten.

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Zusammenführung und Programmerweiterung der beiden Angebote utb-studi-e-book und scholars-e-library auf der gemeinsamen Atypon-Plattform würden sich den beteiligten Verlagen neue Zukunftsoptionen eröffnen. Weitere Ausbaustufen, um Lehre und Wissenschaft an den Hochschulen zu unterstützen, seien in Planung. Der technische Partner Atypon verfüge als internationaler Anbieter über das Know-how, den Vertrieb von Informationen und Wissen für Hochschulen gemeinsam mit seinen Partnern technisch und inhaltlich weiterzuentwickeln.

Die Verlage der E-Book-Plattform utb elibrary (Stand Januar 2021)

Athena bei wbv

Bielefeld University Press

Böhlau Verlag Köln

Böhlau Verlag Wien

Budrich Academic Press

debus pädagogik

Ernst Reinhardt Verlag

Evangelische Verlagsanstalt

expert verlag

facultas

Georg Olms Verlag

Hamburger Edition

Herbert von Halem Verlag

Junfermann

Klett-Cotta

maudrich

mentis

Narr Francke Attempto Verlag

Schattauer

transcript Verlag

TVZ Theologischer Verlag Zürich

UTB

UVK Verlag

V&R unipress

vdf Hochschulverlag

Verlag Barbara Budrich

Verlag der Zürcher Bibel

Ferdinand Schöningh

Verlag Julius Klinkhardt

Vandenhoeck & Ruprecht

Waxmann

wbv Publikation

Weidmannsche Verlagsbuchhandlung

Wilhelm Fink

Wochenschau Verlag

Weiterführende Links:

Plattform: www.elibrary.utb.de

Bibliotheksangebote: