Frankfurter Literaturhaus

Zweites Festival für kulturelle Diversität

27. Januar 2022
von Börsenblatt

Das Literaturhaus Frankfurt veranstaltet das zweite WIR SIND HIER. Festival für kulturelle Diversität. Fünfzehn Gäste aus Literatur, Journalismus und Politik diskutieren über den Stand und die Notwendigkeit rassismuskritischer Arbeit.

Logo Wir sind hier Festival für kulturelle Diversität

Zum ersten Jahrestag des rechtsextremen Anschlags von Hanau richtete das Literaturhaus Frankfurt 2021 das erste WIR SIND HIER. Festival für kulturelle Diversität aus - und erreichte eigenen Angaben zufolge 6.000 Streaming-Zuschauer:innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Vom 18. bis 20. Februar findet nun eine zweite Ausgabe des Festivals in Frankfurt und Hanau statt; erstmals hybrid und somit auch mit Saalpublikum. Alle Veranstaltungen werden im Livestream übertragen.

Konzept des Festivals ist es, Autor:innen einzuladen, die sich in ihrer Arbeit, in ihren Texten und Büchern ausdrücklich oder hintergründig mit Rassismus beschäftigen. Mit dabei sind Shida Bazyar, Asal Dardan, Aladin El-Mafaalani, Lena Gorelik, Dilek Güngör, Hasnain Kazim, Ozan Zakariya Keskinkılıç und Emilia Roig sowie die Kolumnistin Teresa Bücker. Ebenfalls im Literaturhaus zu Gast werden die Migrationsforscherin Aylin Karabulut und die Frankfurter Kulturpolitikerin Mirrianne Mahn sein. "Außer ihrer herausragenden Arbeit und Expertise eint die Gäste, dass sie oft bereits aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Namens oder einer unterstellten Religionszugehörigkeit ausgegrenzt wurden oder Opfer von Gewalt geworden sind. Sie repräsentieren einen noch immer stark marginalisierten Teil der Bevölkerung, dessen Stimmen immer lauter werden", so das Frankfurter Literaturhaus in seiner Ankündigung. 

Kuratiert wird WIR SIND HIER wieder von den Festival-Initiator:innen, dem Literaturvermittler Benno Hennig von Lange vom Literaturhaus Frankfurt und der Verlagsgründerin und Eventkonzepterin Selma Wels. Geleitet werden die Diskussionen von der Fernsehmoderatorin Dunja Hayali, der Politikwissenschaftlerin Hadija Haruna-Oelker, der Kritikerin Miryam Schellbach und der Journalistin Salwa Houmsi.

Hier geht es zum Programm von WIR SIND HIER22!