Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Netflix sorgt für Bestseller

Netflix & Co. halten vom Lesen ab, soviel scheint klar − manchmal ist es aber offenbar umgekehrt, zumindest was Buchkäufe angeht. Seit bei Netflix die Serie "The Witcher" läuft, gehen die zugrundeliegenden Bücher von Andrzej Sapkowskis "Hexer-Saga" in der Fan-Edition (dtv) wie geschnitten Brot − tummeln sich in unseren Paperbackcharts. Ein neues Enthüllungsbuch über Trump steigt beim Sachbuch (HC) auf Platz 2 ein.

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 20. bis 26. Januar 2020

BELLETRISTIK

Fitzek kontert erfolgreich

In dieser Woche holt sich Sebastian Fitzek mit "Das Geschenk" (Droemer) Platz 1 von Saša Stanišić zurück, dessen "Herkunft" (Luchterhand) nun Position Zwei einnimmt. Eine von drei Neueisteigern ist Krimi-Autorin Ingrid Noll mit ihrer autobiografischen Geschichten-Sammlung "In Liebe Dein Karl" (Diogenes). Der Untertitel lautet "Geschichten und mehr" − mehr heißt etwa, dass auch ein Brief an ihre verstorbene Mutter enthalten ist. Neu auf Platz 10. Ihre Veranstaltungstermine finden Sie hier.

Die weiteren Neuen:

  • Platz 12: "Der Freund" (Aufbau) von Sigrid Nunez. Der beste Freund der Ich-Erzählerin, einer New Yorker Schriftstellerin, stirbt − und sie erbt dessen Hund Apollo, eine riesige Dogge. Gegenseitig helfen sie sich durch Trauerphase. "Es ist eines der Bücher, in die man sich nach ein paar Sätzen verliebt", urteilte NDR Kultur. Für das Buch erhielt Nunez 2018 in den USA den National Book Award.
  • Platz 13: "Das Gewicht der Worte" (Hanser) von Pascal Mercier (Pseudonym des Schweizer Philosophen und Schriftstellers Peter Bieri). Das neue Buch von Mercier, der den Bestseller "Nachtzug nach Lissabon" geschrieben hat. Im Mittelpunkt der Übersetzer Simon Leyland, der seit jeher von Sprachen fasziniert war. Ein ärztlicher Irrtum sorgt für einen Wendepunkt in seinem Leben. (Lesungstermine).

Paperback: Der Hexer auf dem Thron

Der polnische Schriftsteller Andrzej Sapkowski hat seine populäre Fantasy-Saga um den Hexer Geralt in den 1990er Jahren gestartet. Die Bücher dienten als Vorlage für das Game "The Witcher". Zur gleichnamigen Serienadaption von Netflix, die im vergangenen Dezember startete, hatte dtv zunächst eine Fan-Edition der "Hexer-Saga" in den Handel gebracht. Man habe schon recht lange gewusst, dass es eine Serie geben soll, allerdings ohne konkreten Termin. Eine Neuausgabe der Bücher habe man schon länger geplant. "Und so hat sich beides zusammengefügt", erläutert eine dtv-Sprecherin gegenüber Börsenblatt Online. Alle fünf Bände der "Hexer-Saga" waren in der KW 1 und der KW 2 des laufenden Jahres gleichzeitig in unseren Paperback-Charts platziert (siehe Archiv).

Am 24. Januar kam nun die "Vorgeschichte zur Hexer-Saga" ebenfalls als Fan-Edition in den Handel − und deren drei Bände landen sofort in unseren Charts: Auf Platz 1 der erste Teil ("Der letzte Wunsch"), auf Platz 6 der dritte Teil ("Das Schwert der Vorsehung") und direkt dahinter der zweite Teil ("Zeit des Sturms"). Zudem finden sich noch drei Bände der "Hexer-Saga" in der Paperbackliste, darunter auf der Fünf mit "Das Erbe der Elfen" (Vorwoche Platz 1) der Auftakt dieser Reihe.

Die Hexer-Saga war bereits früher (ab 2008) bei dtv erschienen, ebenso die jetzt als Vorgeschichte präsentierten Bände (ab 2007). Für die Neuausgaben der Fan-Edition habe man die Cover veredelt (3D gerendert) und für die Innenklappen eine Karte gestaltet, so der Münchner Verlag. "Die Zusammenarbeit mit Netflix beim Marketing beschränkte sich im Wesentlichen darauf, dass wir den Aufkleber für die Bücher verwenden konnten, Werbung haben wir dort nicht gemacht", lässt dtv wissen. Für die Aufkleber müsse man keine Gebühren bezahlen. Auf der eigens eingerichteten Website zur Fan-Edition weist der Verlag natürlich auch auf die Netflix-Serie hin.

Die Startauflage der drei Vorgeschichte-Bände habe 60.000 Exemplare betragen, "wir waren aber mit Auslieferung vergriffen", so dtv. Nachauflagen träfen gerade ein. Die Gesamtauflage der fünf Hexer-Bände (inklusive der alten Ausgaben) betrage aktuell 385.000 Exemplare − die Auflage der Fan-Edition dabei 230.000 Exemplare.

Taschenbuch: Renk von Null auf Eins

Sofort an die Spitze der Charts springt "Tage des Lichts − Das Schicksal einer Familie" (Aufbau) von Ulrike Renk, Band 3 der Seidenstadt-Saga. Ihre Lesungstermine finden Sie hier.

Auch neu in der Liste, auf Platz 6, ist "Die Opfer, die man bringt" (Rowohlt Tb.) von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt. Ein neuer Fall für den Kriminalpsychologen Sebastian Bergman − und ein Nummer-1-Bestseller aus Schweden.

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

SACHBUCH

Neues Enthüllungsbuch über Trump

Von Null auf Platz 2 springt "Trump gegen die Demokratie − "A Very Stable Genius" (S. Fischer) der beiden Pulitzer-Preisträger Carol Leonnig und Philip Rucker von der "Washington Post". Der Untertitel zitiert ein Selbstlob Trumps. In ihrer dezidierten Analyse betrachten sie die Amtszeit Trumps, suchen ein Muster hinter seinen Handlungen, loten seine Chancen auf eine Wiederwahl aus. Dabei konnten sie "eine Fülle von neuen Details und Erkenntnissen, die sie aus Hunderten Stunden Interview-Material mit mehr als 200 Verwaltungsbeamten, Trump-Vertrauten und anderen Augenzeugen gewonnen haben" nutzen, wie der Frankfurter Verlag schreibt. Das Buch erschien in der vergangenen Woche, einen Tag nach der US-Ausgabe ("A Very Stable Genius"; Penguin Press). "Dieses straffe und erschreckende Buch gehört zu den am genauesten beobachteten Berichten über Donald J. Trumps bisherige chaotische Amtszeit", schrieb die "New York Times". Hierzulande war das Medienecho bereits groß, was sicherlich zum Verkaufserfolg beigetragen hat.

Ebenfalls neu:

  • Platz 13: "Die Warnung" (Heyne) des ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier, der auf eine drohende Auflösung des Rechtsstaats aufmerksam machen will.
  • Platz 24: "Kunst sehen" (Kiepenheuer & Witsch) von Julian Barnes. Der britische Autor schreibt Kunstgeschichten über Maler, Modelle, Musen, Bilder und Eskapaden, so der Verlag. Der Titel ist bereits Anfang November 2019 erschienen, schafft jetzt − mit Verzögerung − den Sprung in die Charts.

Ein Wiedereinsteiger kommt in die Charts:

  • Platz 18: "Das geheime Leben der Bäume" (Ludwig) von Peter Wohlleben. Am 23. Januar lief die Dokumentation "Das geheime Leben der Bäume" in den Kinos an. Der Trailer:

Paperback und Taschenbuch

In den Paperback-Charts gibt es keine neuen Titel, für etwas Bewegung sorgen drei Wiedereinsteiger, darunter am höchsten platziert auf Rang 11 "Der Aktien- und Börsenführerschein" (Finanzbuch) von Beate Sander.

Die Taschenbuchliste wartet mit drei Neulingen auf, darunter George Orwells "Über Nationalismus" (dtv). Der Autor der Dystopie "1984" hatte den Essay 1945 verfasst. Jetzt erscheint er laut Verlag erstmals auf Deutsch. Das NAchwort steuerte der Soziologe Armin Nassehi bei.

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

RATGEBER

Das letzte Buch von Jesper Juul

Zu den Büchern des im Juli 2019 gestorbenen dänischen Familientherapeuten und Pädogogen Jesper Juul haben zahlreiche Eltern gegriffen und sich Rat geholt – ihn so zum Bestsellerautor gemacht. Auch sein letztes Buch "Dein selbstbestimmtes Kind" (Kösel) stellt keine Ausnahme dar: Es steigt auf Platz 8 neu in unseren Ratgebercharts ein. Die Gesamtauflage aller Juul-Titel bei Kösel liegt laut Verlag bei 450.000 Exemplaren.

Zwei weitere Titel schaffen es neu in die Charts:

  • Platz 9: "Weltretten für Anfänger" (Gräfe und Unzer) von Susanne Fröhlich und Constanze Kleis.
  • Platz 24: "Ischias & ISG-Schmerzen selbst behandeln" (Gräfe und Unzer) von Roland Liebscher-Bracht und Petra Bracht.

Hinzu kommen drei Wiedereinsteiger:

  • Platz 17: "Tag für Tag leichter − Das Kochbuch" von Marion Kiechle und Julie Gorkow.
  • Platz 19: "Die Ernährungs-Docs" (ZS Verlag) von Matthias Riedl, Anne Fleck, Jörn Klasen, Britta Probol und Annette Willenbücher.
  • Platz 20: "Knieschmerzen selbst behandeln" (Gräfe und Unzer) von Roland Liebscher-Bracht und Petra Bracht.

Änderung bei der Erfassung:

Um den klassischen Ratgebermarkt besser abzubilden, werden in den Ratgeber-Charts jetzt nur noch Hardcover- und Paperback-Ausgaben ­erfasst – und keine Taschenbücher mehr. Die Preisgrenze liegt bei neun Euro (zuvor fünf Euro).

Zur Top 25 Ratgeber und den wichtigsten Aufsteigern innerhalb der Top 100

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Kleinverlag

    Kleinverlag

    Warum liest man bei euch so selten etwas die Bestseller Kinderbuch/Jugendbuch/Bilderbuch, wäre schön!

  • Redaktion

    Redaktion

    @Kleinverlag. Vielen Dank für Ihre Anregung. In unseren Bestsellermeldungen stellen wir jeweils die aktuellen Wochencharts vor, die wir für Belletristik, Sachbuch und Ratgeber von Media Control bekommen. - Für Kinder- und Jugendbuchcharts erhalten wir Monatslisten (https://www.boersenblatt.net/bestseller/kinder-un d-jugendbuch).

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld