Jahrestreffen der IG unabhängige Verlage

Ideen für Independents

16. Februar 2017
von Börsenblatt Online
Ab heute Mittag treffen sich die Independents in Frankfurt zu ihrer Jahrestagung – ziehen Bilanz und schauen auf ihr Geschäft. Schwerpunkte bilden: der Status quo bei der Marktforschung und bei der VG Wort, Ideen fürs Datenmanagement und den Vertrieb. 

Die Interessengruppe (IG) unabhängige Verlage widmet ihr Jahrestreffen diesmal Ideen aus der Praxis, sie nimmt sich jedoch auch wieder viel Zeit für rechtliche Fragen. Ihre Mitglieder werden insgesamt drei Tage lang (16.-18. Februar) in Frankfurt sein – zwei davon im Haus des Buches. Fünf der vielen Termine:  

  • Media Control-Chefin Ulrike Altig und Deniz C. Ulucan, Leiter Vertrieb und Marketing bei Media Control, geben heute einen Einblick in ihre Arbeit – sie sprechen über „Buchmarkt, Buchkäufer, Buchpreisentwicklung“ (so lautet der Titel ihres Vortrags).
  • Börsenvereinsjustiziar Christian Sprang informiert über Aktuelles in Sachen VG Wort, Bildungs- und Wissenschaftsschranke und Urhebervertragsrecht.
  • Ideen für besseres Datenmanagement liefert Marion Seelig, bei den Ullstein Buchverlagen zuständig für die Bereiche Digital Development / Datenmanagement. 
  • Mairisch-Verleger Daniel Beskos geht es um "Indie goes Europe", Verlagsarbeit ohne Grenzen.
  • Zusammen mit Hans Sarkowicz, Leiter Kultur und Wissenschaft vom Hessischen Rundfunk (HR), besuchen sie die Hörspiel-Studios des HR.  


boersenblatt.net berichtet. 


Das komplette Programm
finden Sie auf der Website der IG unabhängige Verlage