Börsenverein zum Erwerb von KNV durch Zeitfracht

Skipis: "Planungssicherheit für Verlage und Buchhandlungen"

26. Juni 2019
von Börsenblatt Online
Die Übernahme von KNV durch die Berliner Zeitfracht Gruppe wertet der Börsenverein als gute Lösung. Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis begrüßt die Entscheidung und sieht nun eine Perspektive für die Buchlogistik sowie Planungssicherheit für die Branchenunternehmen.

"Wir begrüßen es, dass der Insolvenzverwalter in kurzer Zeit einen neuen Eigentümer für KNV gefunden hat", erklärte Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis. "Das schafft eine Perspektive für die Buchlogistik und bietet Planungssicherheit für Verlage und Buchhandlungen. Dass Zeitfracht die KNV-Gruppe als Ganzes übernehmen will und eine langfristige Fortführung des Geschäftsbetriebs beabsichtigt, sind dafür wichtige Faktoren."

In einem ersten Gespräch mit dem Börsenverein hätten sich die Verantwortlichen von Zeitfracht uneingeschränkt zum Kulturgut Buch bekannt und betont, dass sie sich der Verantwortung der Buchlogistik für eine flächendeckende Verbreitung des Buches in der Bevölkerung bewusst sind. "Das stimmt uns für eine Fortführung von KNV mit dem neuen Eigentümer Zeitfracht positiv", so Skipis. "Jetzt müssen Taten folgen: Für die Buchbranche ist es entscheidend, dass die wichtigen Logistikleistungen, die KNV für Verlage und Buchhandlungen erbringt, langfristig gesichert werden."