Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Die Zeit der Rückkehrer

Die meiste Bewegung gibt es in der Belletristik – besonders in den Paperback-Charts. Den höchsten Neueinstieg schafft hier Ulrike Renk mit "Die Zeit der Kraniche" auf Rang 8 (Aufbau). Als Extra bietet  boersenblatt.net diese Woche: die Top25 im Segment Spiritualität. 

Belletristik 

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 9. bis 15. Juli)

Neueinsteiger sind diesmal nicht dabei, dafür aber drei Rückkehrer: Éric Vuillard erklimmt mit "Die Tagesordnung" erneut die Charts (Platz 22; Matthes & Seitz Berlin), Martin Walker mit "Revanche" (Platz 23; Diogenes) und Celeste Ng mit "Kleine Feuer überall" (Platz 24; dtv). 

Robert Seethaler 6x auf Platz 1
Seit Jahresbeginn standen zehn Autoren bereits auf Rang 1 der HC-Charts in der Belletristik – jetzt zieht Robert Seethaler an allen anderen vorbei. 

Robert Seethalers Roman "Das Feld" (Hanser Berlin) startete in Kalenderwoche 22 auf Platz 6. Schon eine Liste später setzte er sich vor Frank Schätzing ("Die Tyrannei des Schmetterlings", Kiepenheuer & Witsch) – und bleibt dort: Die aktuelle Woche mit eingerechnet kommt er auf sechs Nummer 1-Platzierungen; Jojo Moyes ("Mein Herz in zwei Welten", Wunderlich), Frank Schätzing und Ferdinand von Schirach ("Strafe", Luchterhand) standen fünf Mal auf Rang 1.

Ansonsten: Die Top 5 ist identisch mit der der Vorwoche. Hinter Robert Seethaler und Frank Schätzing (Platz 2) rangieren – in dieser Reihenfolge – Maxim Leo und Jochen Gutsch („Es ist nur eine Phase, Hase“, Ullstein Extra), Maja Lunde („Die Geschichte der Bienen“, btb) und das Krimi-Duo Volker Klüpfel / Michael Kobr („Kluftinger“, Ullstein). 

Zur Liste der Top25

Belletristik 

(Paperback, Verkaufszahlen vom 9. bis 15. Juli 2018)

Vier Neueinsteiger – so viele gibt es auf keiner anderen Liste. Besonders erfolgreich ist die Aufbau-Autorin Ulrike Renk mit "Die Zeit der Kraniche", dem dritten und letzten Band ihrer Ostpreußen-Saga. Sie schafft es von Null auf Rang 8 der Paperback-Charts. 

Die Gesamtauflage ihrer Trilogie liegt jetzt bei gut 300.000 Exemplaren (Band 1: "Das Lied der Störche“, Band 2: „Die Jahre der Schwalben“). Und Aufbau hat schon das nächste Projekt in der Pipeline: Im Dezember startet die neue Saga von Ulrike Renk. Die Autorin rollt dann, basierend auf wahren Begebenheiten, eine Familiengeschichte wieder auf – im Mittelpunkt steht Ruth. Los geht es mit Band 1, „Jahre aus Seide“ in den 1930er Jahren (Startauflage: 50.000 Exemplare; Band 2 ist für das Frühjahr 2019 angekündigt).   

Auf den Spitzenplätzen, in der Top5, gibt es nur marginale Veränderungen. Angeführt wird die Liste weiterhin von Jean-Luc Bannalec („Bretonische Geheimnisse“, Kiepenheuer & Witsch; Rang 1), ihm folgen Mona Kasten („Save Me“, „Save You“, beide: Lyx), Claire Douglas („Missing  - Niemand sagt die ganze Wahrheit“, Penguin) und Harlan Coben („In deinem Namen“, Goldmann). Apropos Mona Kasten: Ihre beiden Romane stehen jetzt direkt hintereinander in den Charts – „Save You“, die neue Nummer 3, schiebt sich einen Platz nach vorn.  

Rückkehrer der Woche ist der Roman "The Wife Between Us" (Rowohlt Tb.) von Greer Hendricks und Sarah Pekkanen – auf Platz 25. 

Zur Liste der Top 25

Sachbuch HC

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 9. bis 15. Juli 2018)

Das große Auf und Ab? In den Sachbuch-Charts (Hardcover) ist davon derzeit wenig zu sehen: Die Spitze wirkt wie zementiert. 

Bas Kast ("Der Ernährungskompass", C. Bertelsmann) und Richard David Precht („Jäger, Hirten, Kritiker“, Goldmann) wechseln die Plätze – Precht zieht an Kast vorbei auf Platz 1. Christopher Schacht („Mit 50 Euro um die Welt“, Adeo) hält sich auf Rang 3, James Comey („Größer als das Amt“, Droemer) auf Rang 4.

Wirklich neu durchgemischt wird die Hardcover-Liste erst ab Platz 5. Beispiele: „Die Bibel“ klettert eine Stufe höher (auf Rang 5), Peter Wohlleben schafft mit seinem Klassiker zwei („Das geheime Leben der Bäume“, Ludwig; Rang 6) und Wolfram Eilenberger sogar 13 („Zeit der Zauberer“, Klett-Cotta; jetzt Rang 12). 

Neueinsteiger – auf Platz 20 – sind Steven Levitsky und Daniel Ziblatt mit "Wie Demokratien sterben" (DVA), dazu rücken drei Titel erneut ins Rampenlicht der Liste:  

  • Platz 22: "Christina, Zwillinge als Licht geboren", Bernadette von Dreien (Govinda)
  • Platz 23: "Feuer und Zorn", Michael Wolff (Rowohlt)
  • Platz 25: "Entlang den Gräben", Navid Kermani (C.H.Beck)

Zur Liste der Top 25

Sachbuch PB

(Paperback, Verkaufszahlen vom 9. bis 15. Juli 2018)

Reiben Sie sich ruhig die Augen: Ja, Giulia Enders gelingt er schon wieder – der Sprung auf Platz 1. Laut Media Control bewegt sich die Medizinerin mit ihrem Sachbuch "Darm mit Charme", 2014 bei Ullstein erschienen, jetzt seit 55 Wochen in den Paperback-Charts. Da kann derzeit niemand, absolut niemand, mithalten. Ihre nächsten Verfolger: Yael Adler („Haut nah“, Droemer; diese Woche aufgestiegen auf Platz 16) und Klaus Bernhardt („Panikattacken und andere Angststörungen loswerden“, Ariston; Platz 4). Beide kommen aktuell auf 39 Chartwochen.  

Die Nummer 1 der Vorwoche musste den Platz räumen, klar. „Such dir einen schönen Stern am Himmel“ (Fischer Tb.) von Karl-Heinz Zacher, Nina Zacher und Dorothea Seitz rutschte auf Rang 3 – während Lydia Benecke mit „Psychopatinnen“ (Lübbe) einen Satz nach vorn machte. Sie steht diese Woche auf Platz 11 (Vorwoche: Platz 17.) Innerhalb der Top25 ist Benecke damit die Aufsteigerin der Woche. 

Die Zahl der Neueinsteiger lag zwar bei Null, die der Erneut-Einsteiger aber immerhin bei drei. Zurückgekehrt sind:   

  • Platz 12: Christian Sievers ("Grauzonen", Rowohlt Tb.)
  • Platz 18: Christo Foerster ("Mikroabenteuer", Christo Foerster Publishing)
  • Platz 24: Björn Staschen ("Camping-Glück", DVA)

Zu Christo Foerster, als Fußnote: Foerster ist Motivationstrainer und hat auch schon zwei Titel bei Gabal veröffentlicht (und 2009 einen Sportratgeber bei Südwest; hier geht er erstmals als Selbstverleger ins Rennen. 

Zur Liste der Top 25

Ratgeber Spiritualität

(HC/PB/TB, Verkaufszahlen von Januar bis Juni 2018) 

Chart-Analyse: Die Warengruppe Spiritualität spannt inhaltlich einen großen Bogen: Eckhart Tolle ist hier genauso vertreten wie Paulo Coelho, Louise Hay und der Dalai Lama. Und allen geht es um das Gleiche – das gute Leben. Ein Blick auf die Top 25 im ersten Halbjahr:

  • Besonders gefragt waren Eckhart Tolle, der die Charts auch anführt, Ajahn Brahm und Anthony William. 
  • Die meisten Titel sind Longseller (24 von 25 Titeln, 96 Prozent). 
  • Unter den Verlagsgruppen hatte Random House mit 14 Platzierungen die Nase vorn, stark vertreten sind zudem die Indies, etwa Kamphausen, Schirner und Silberschnur.       

Zur Ratgeber-Themenliste 

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.440 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld