Dossier: Diskussionen auf der Frankfurter Buchmesse

Sprechen wir darüber!

Wirkt die Litprom-Bestenliste Weltempfänger? Wie lassen sich verlorene Leser zurückgewinnen? Welche Förderung brauchen unabhängige Verlage? Sechs Diskussionen. Und eine Zusammenfassung, über die Aktivitäten und Diskussionen der politischen Seiten der Frankfurter Buchmesse.

Diskussion zu "Das freie Wort unter Druck" mit Moderator Carlos Collado Seidel, Elizabeth Prommer, Günter Wallraff und Alexander Skipis

Diskussion zu "Das freie Wort unter Druck" mit Moderator Carlos Collado Seidel, Elizabeth Prommer, Günter Wallraff und Alexander Skipis © Paul Müller

Deniz Yücel

Deniz Yücel © Tobias Bohm

Minutenlanger Applaus für Deniz Yücel: Der "Welt"-Journalist, der ein Jahr lang wegen angeblicher "Terrorpropaganda" in der Türkei in Untersuchungshaft saß, war am Freitag auf der Buchmesse zu Gast.
Deniz Yücel mit Börsenvereins-Hauptgeschäftsführer Alexander Skipis auf dem Podium

Diskussion über Weltliteratur und die Bestenliste "Weltempfänger"

Diskussion über Weltliteratur und die Bestenliste "Weltempfänger" © Tobias Bohm

Kann die vierteljährliche Bestenliste Weltempfänger, die Literaturen des globalen Südens empfiehlt, einen Beitrag zu mehr Vielfalt in Buchhandel und Verlagen leisten? Dem ging eine Podiumsdiskussion auf der Bühne des Weltempfangs nach.
10 Jahre Litprom-Bestenliste Weltempfänger

Juergen Boos

Juergen Boos © Christina Weiß

Prominenter Besuch im neuen Frankfurter Pavillon auf der Buchmesse: Zu Gast waren die diesjährige Gewinnerin des Deutschen Buchpreises Inger-Maria Mahlke, Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Buchmesse-Chef Juergen Boos. Ein fröhliches Gespräch in herausfordernden Zeiten über Preise, Herausforderungen und die Zukunft der Bücher.
Podium mit Inger-Maria Mahlke, Monika Grütters und Juergen Boos

© bbl

Auf der Buchmesse wurde diskutiert, in der Frankfurter City demonstriert: Bei einer Kundgebung der Bewegung "Pulse of Europe" am Samstag auf dem Goetheplatz zeigte auch der Börsenverein Flagge zeigen – für Europa und gegen rassistische und nationalistische Tendenzen.
Zusammenfassung der politischen Seiten der Frankfurter Buchmesse   

Juliane Reichwein und Michael Roesler-Graichen

Juliane Reichwein und Michael Roesler-Graichen © Kai Mühleck

Mit „Doors“ hat Droemer Knaur ein mehrteiliges Buchprojekt nach dem Vorbild moderner Videoserien in den Handel gebracht, Holtzbrinck will mit dem Lesekreiseportal zusammen-lesen.de eine Brücke in den Handel schlagen. Im Gespräch mit dem Börsenblatt diskutierten die Veranwortlichen darüber, ob und wie sich Leser für den Handel zurückgewinnen lassen.
Börsenblatt-Diskussion: Den Leser zurückgewinnen

Daniela Seel (Kookbooks), Axel von Ernst (Lilienfeld), Manuela Reichart (Moderation), Christoph Links (Chr. Links Verlag) und Kyra Dreher (Börsenverein, von links)

Daniela Seel (Kookbooks), Axel von Ernst (Lilienfeld), Manuela Reichart (Moderation), Christoph Links (Chr. Links Verlag) und Kyra Dreher (Börsenverein, von links) © Nils Kahlefendt

Der Ruf der Indies nach Verlagsförderung ist erhört worden, Kulturstaatsministerin Monika Grütters kündigt einen „Deutschen Verlagspreis“ an. Aber ändert der unverhoffte Geldsegen etwas an der oft kleinherzigen deutschen Fördermentalität?
Verlagsförderung für unabhängige Verlage

Silvia Horn

Silvia Horn © Paul Müller

Bücher verkaufen will jeder – doch wie zeigt man als Buchhandlung Profil und bindet die Kunden? Ein Podiumsgespräch bei der Frankfurter Buchmesse stellte das individualisierte Buchjournal in den Mittelpunkt.

Buchjournal individuell

Hier geht es zur Bildergalerie mit den schönsten Messe-Impressionen!

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld