Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Bolton auch auf Englisch ein Renner

30. Juni 2020
von Matthias Glatthor

Das Enthüllungsbuch von John Bolton über seine Zeit als Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump ist auch auf Englisch gefragt – startet auf Platz 2 in den Sachbuchcharts. Neu dabei ist dort zudem Fußballstar Thomas Müller. Bei der Belletristik steigt ein hochgelobter Nr. 1-Bestseller aus Italien neu ein. 

Acht Neueinsteiger in den Wochencharts auf einen Blick

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 22. bis 28. Juni 2020

Bei Belletristik (Hardcover) und Sachbuch (Hardcover) verteidigen die Spitzenreiter der Vorwoche ihre Position: Renate Bergmann mit "Dann bleiben wir eben zu Hause!" (Ullstein) beziehungsweise Richard David Precht mit "Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens" (Goldmann). Die Ratgeber-Führende der vergangenen Woche, Seyda Taygur mit "Sissys Kitchen" (Riva), rutscht auf Platz 9 ab. Den ersten Platz holt sich Stefanie Stahl zurück. Neues von Renate Bergmann gibt es in den Taschenbuch-Charts: "Ans Vorzelt kommen Geranien dran" (Ullstein) erobert hier auf Anhieb Platz 2.

Und welche weiteren Titel können sich neu in den Charts platzieren? Eine Auswahl der Neueinsteiger:

Belletristik

Für "Ich bleibe hier" (Diogenes) hat der Mailänder Autor Marco Balzano etliche Preise gewinnen können, stand damit auf der Shortlist des Premio Strega. Jetzt liegt die deutsche Übersetzung des 2017 erschienenen Nr. 1-Bestsellers aus Italien "Resto qui" vor – und startet neu auf Platz 7 den Belletristik-Charts (Hardcover). Die Handlung – mit wahrem Hintergrund – spielt in einem Südtiroler Bergdorf zur Zeit des Faschismus und der Zwangsitalienisierung der Region unter Mussolini von 1939 bis 1943. Die Bewohner werden "vor die Wahl gestellt: entweder nach Deutschland auszuwandern oder als Bürger zweiter Klasse in Italien zu bleiben", so der Klappentext. Die Deutschlehrerin Trina bleibt und unterrichtet trotz Verbot heimlich weiter. Widerstand leistet sie auch gegen einen geplanten Stausee, der dann erst nach dem Zweiten Weltkrieg fertig gebaut wird und das Dorf überflutet (auf dem Buch-Cover ist das bekannte Motiv des Kirchturms zu sehen, der einzig noch aus dem Reschensee ragt). "Balzanos Buch ist trotz der bedrückenden Geschichte, von der es handelt, ein Unterhaltungsroman in gutem Sinn", schreibt die "Frankfurter Rundschau". Er handle "vom Verlust der Heimat als einem Ort, an dem die Erinnerung an das eigene Leben zu Hause ist".

Die deutsche Autorin Marah Woolf (alias Ina Körner) hat schon viele Jugendfantasybücher geschrieben. Ihr "Sister of the Stars" (Nova MD) klettert 66 Plätze in den Belletristik-Charts (Hardcover) nach oben – ist damit der Top-Aufsteiger der Woche. Als Neueinsteiger in die Top 25 landet der Titel auf Platz 13. Es ist der erste Band ihrer "HexenSchwesternSaga". Zum Inhalt: Die Ich-Erzählerin und Heldin Vianne hat vor vier Jahren in einem Dämonenfieber ihre Hexenkräfte verloren, musste ins Exil flüchten. Nun kehrt sie, halbwegs genesen, nach Frankreich zurück. Sie will ihre magischen Kräfte und ihre große Liebe Ezra zurückgewinnen. Woolf hat mehrfach den LovelyBooks Leserpreis erhalten, zuletzt 2019. Mehr über sie ist auf ihrer Website zu erfahren: marahwoolf.com

Ebenfalls neu in den Hardcover-Charts:

  • Platz 18: "Amadeus auf dem Fahrrad" (Rowohlt) von Rolando Villazón – der zweite Roman des Opernsängers.
  • Platz 22: "Die zehnte Plage" (Blanvalet) von Clive Cussler / Dirk Cussler. Das 25. Dirk-Pitt-Abenteuer mit Action auf und in den Meeren der Welt.
  • Platz 23: "Die Magie der tausend Welten – Die Schöpferin" (Penhaligon) von der australischen Autorin Trudi Canavan (trudicanavan.com). Der vierte und Abschluss der Fantasy-Saga "Tyen & Rielle".

Sachbuch

Auch im amerikanischen Englisch der Originalausgabe ist das Enthüllungsbuch "The Room Where It Happened" (Simon & Schuster) von Donald Trumps Ex-Sicherheitsberater John Bolton, das der US-Präsident vergeblich zu verbieten suchte, hierzulande ein Renner – setzt sich neu auf Platz 2 unserer Sachbuchcharts (Hardcover). Die monatelange Schlammschlacht und die damit verbundene Medienpräsenz haben sicherlich zum Erfolg beigetragen. In den USA lag das Buch bei Barnes & Noble an der Spitze der Verkaufscharts.

Für die deutsche Ausgabe des Bolton-Buchs hat sich die Eulenspiegel Verlagsgruppe die Rechte gesichert, wie diese miteilt. Diese soll am 14. August im Verlag Das Neue Berlin unter dem Titel "Der Raum, in dem alles geschah" als Buch- und E-Book-Ausgabe erscheinen, kündigt der Verlag an.

Gerade hat der 30-jährige Thomas Müller im Geisterspiel-Modus erneut die Deutsche Meisterschaft mit dem FC Bayern München eingefahren (für ihn die neunte), aber auch als Autor ist der Fußballstar rege: Er legt mit "Mein Weg zum Fußballprofi" sein drittes Kinderbuch vor. Sein Kinder- und Jugendsachbuch (Warengruppe 27) schafft es auch in unsere Sachbuchcharts. Müller, der auch Lesebotschafter der Stiftung Lesen ist, erzählt darin seinen Werdegang und Erfolge – mit noch nie gezeigten Fotos. Neu auf Platz 9. Oetinger hat bereits den ersten Nachdruck beauftragt. Im Gegensatz zu den ersten zwei Müller-Büchern, von der Verlag rund 50.000 Exemplare verkauft hat, sei der neue Titel kein Lesestarter mehr, sondern für etwas ältere Kinder ab 10 Jahren, so Thilo Schmid, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Verlagsgruppe Oetinger, in einer Mitteilung. Der hofft, mit dem neuen, umfangreicheren Kinderbuch noch mehr Kinder für das Lesen begeistern zu können.

Ebenfalls neu in den Hardcover-Charts:

  • Platz 25: "Null, unendlich und die wilde 13" (C.H. Beck) von Albrecht Beutelspacher

Ratgeber

Zum Thema "Mental Load", das für den Gesamtaufwand und Mehrbelastungen durch Haushalt und Kindeserziehung sowie das Organisieren der Familie steht, sind gleich zwei (die beiden einzigen) Neueinsteiger in den Ratgebercharts zu finden. Eine Last, die insbesondere Frauen tragen – verstärkt gerade in Corona-Zeiten, wie viele Umfragen gezeigt haben. In „Raus aus der Mental Load-Falle“ (Beltz) – neu auf Platz 18 – schildert die Psychologin und Elternbloggerin Patricia Cammarata (im Netz als dasnuf unterwegs: https://dasnuf.de/), wie gerechte Arbeitsteilung in der Familie gelingen kann. Ihre Tipps "sind erprobt, ehrlich und zeigen einen realistischen Weg auf, sich vom Burnout in ein glückliches Familienleben zu begeben", lobte etwa die Journalistin Teresa Bücker (zitiert auf der Verlagswebsite).

Auf Platz 24 beginnt "Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles!" (Kösel) von der Journalistin Laura Fröhlich. Der Lockdown habe offengelegt, was schon länger schiefläuft, so der Klappentext. Frauen würden sich zwischen Care-Arbeit und Erwerbstätigkeit aufreiben, während es Männern es oft besser gelinge, sich abzugrenzen. Wie man Geschlechterrollen aufbrechen und neu denken kann, arbeitet die Autorin in ihrem Ratgeber heraus. Mehr über Laura Förhlich und zum Thema auf ihrer Website: https://heuteistmusik.de/

Der Link zu den Wochenlisten:

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.