Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Tellkamp neu auf Platz 3 - Rademacher erstmals auf 1

25. Mai 2022
von Matthias Glatthor

Uwe Tellkamp startet mit seiner "Turm"-Fortsetzung gleich auf dem Podium. Am 26. Mai wird der Titel im "Literarischen Quartett" (ZDF) besprochen. Der neunte Capitaine Roger Blanc-Krimi von Cay Rademacher ist der erste, der es an die Spitze unserer Charts schafft. Top-Einsteiger in den Charts ist Rechtsanwalt Christian Solmecke – er holt sofort Platz 1.

Acht von 20 neuen Titeln in den Börsenblatt-Charts (KW 20)

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 16. bis 22. Mai 2022 (KW 20)

Wie viele Neu- und Wiedereinsteiger gibt es?

In dieser Woche kommen 20 Neueinsteiger in unsere Charts – dabei: Belletristik HC (3), Belletristik PB (1), Belletristik TB (6), Sachbuch HC (2), Sachbuch PB (2), Sachbuch TB (3) und Ratgeber (3).

  • Neun davon starten in den Top 10.

14 Titel schaffen es, in die Charts zurückzukehren – dabei: Belletristik HC (-), Belletristik PB (1), Belletristik TB (1), Sachbuch HC (3), Sachbuch PB (4), Sachbuch TB (2) und Ratgeber (3). Jeweils ohne die Charts Essen & Trinken / Ernährung.

Passend zum Start des 9-Euro-Tickets im Juni und angesichts hoher Spritpreise ist höchstplatzierter Wiedereinsteiger "Autokorrektur – Mobilität für eine lebenswerte Welt" (S. Fischer; ET: 9. Februar; aktuell in dritter Auflage) von der Hamburger Podcasterin Katja Diehl ("SheDrivesMobility"). Diehl propagiert den Mobilitätswandel – Platz 15 beim Sachbuch (PB). "Ich verstehe Mobilität in erster Linie nicht technisch. Vielmehr sehe ich die umfassende Herausforderung einer Einstellungs- und Verhaltensänderung im Vordergrund", formuliert Diehl auf ihrer Website.

Diehl war zuvor bereits 13 Mal mit dem Titel in unseren Charts, durchgehend von KW 6 bis 18. Zweimal Platz 5 (KW 6 und 7) sprang als höchstes heraus. Nach einer Woche Verschnaufpause ist sie nun wieder in den Top 25.

Platz 3 für Tellkamp

Neu auf Platz 3 und Aufsteiger der Woche bei der Belletristik (Hardcover): 53 Plätze nach oben klettert Uwe Tellkamp mit der Fortsetzung von "Der Turm", mit dem er 2008 den Deutschen Buchpreis gewann. Seither ist viel passiert: Seine Positionierung gegen islamische Zuwanderung hatte 2018 zu massiver öffentlicher Kritik geführt. Die Haltung des Suhrkamp Verlags zum Autor war zeitweise unklar (mehr dazu auf Börsenblatt online: hier).

  • Mit dem Thema setzt sich der auf großes Interesse gestoßene Dokumentarfilm von Andreas Gräfenstein, "Der Fall Tellkamp – Streit um die Meinungsfreiheit" (Laufzeit: 1 Stunde, 28 Minuten) auseinander, der am 18. Mai auf 3sat ausgestrahlt wurde. Er kann noch in der Mediathek des Senders angeschaut werden: hier.

Jetzt ist das lang erwartete "Der Schlaf in den Uhren", dessen Handlung 2015 einsetzt, da. Protagonist ist diesmal Fabian Hoffmann, der einstige Dissident, der als Chronist in Diensten der "Tausendundeinenachtabteilung" von Treva steht.

"Ein Roman, mit dem man sich nach der ersten Welle von – überwiegend – Brachialkritik sehr genau auseinandersetzen sollte", meint Michael Hametner in seiner Rezension "Tellkamp auf den zweiten Blick" in "der freitag". Verdient habe er es. Joachim Dicks wertet auf NDR den Roman als "unübersichtliche Mediensatire und Gesellschafts-Dystopie". Die Lektüre sei oft qualvoll. 

  • TV-Tipp: "Der Schlaf in den Uhren" wird auch im "Literarischen Quartett" am 26. Mai von Gastgeberin Thea Dorn mit Eva Menasse, Jakob Augstein und Moritz von Uslar besprochen (ZDF: 23:15 – 00:00 Uhr; Video verfügbar ab 26. Mai, 16:00 Uhr).

Tellkamps Lesungstermine finden sich auf der Verlagswebsite: hier

Die beiden weiteren neuen Titel in der Hardcoverliste Belletristik:

  • Platz 6: "Dann lassen wir eben die Heizdecke weg!" (Ullstein Tb.; ET: 17. Mai) von Renate Bergmann. Die Online-Omi 17.
  • Platz 19: "Milde Gaben" (Diogenes; ET: 25. Mai; Ü: Werner Schmitz) von Donna Leon. Commissario Brunettis 31. Fall. Elisabetta Foscarini, eine Jugendfreundin von Brunetti, bittet um Hilfe. Die Familie ihrer Tochter, einer Tierärztin, wird bedroht.

Cover

Cay Rademacher erklimmt Platz 1

"Geheimnisvolle Garrigue" (Dumont; ET: 17. Mai) ist der neunte Fall für Capitaine Roger Blanc – und überhaupt der erste Band der Provence-Krimireihe von Cay Rademacher, der die Spitze unserer Belletristik-Charts (Paperback) erobert. In der vorigen Woche auf Platz 24 eingestiegen, liegt er diesmal ganz vorn.

Das habe für große Freude im Verlag gesorgt, so Presseleiterin Marie Claire Lukas gegenüber Börsenblatt online. "Die Startauflage war 40.000 Exemplare – und die ist schon weg." Der erste Nachdruck komme am 25. Mai an. Gab es damit angesichts der Lage auf dem Papiermarkt Probleme? "Auch wenn wir uns in diesem Fall über eine außergewöhnlich gute Platzierung freuen können, wissen wir durch das regelmäßige Erscheinen der Reihe, womit wir planen müssen", so Lukas. "Da kommt uns die Papierknappheit durch umsichtige und detaillierte Planung nicht in die Quere." Der Preis liegt mit 17 Euro einen Euro über demjenigen von Band 8, der im Mai 2021 erschienen ist.

Beim Marketing habe man sich vor allem auf den Handel und eine gute Sichtbarkeit dort fokussiert.

Zum Inhalt: Es ist März 2020, über der Provence liegt die Corona-bedingte Ausgangssperre. Eine junge Frau verschwindet an einem alten Kanal – nur ihr linker Schuh bleibt zurück. Vor 23 Jahren war Gleiches am selben Ort mit vier Frauen passiert. Dann wird ein zweites Opfer vermisst, wieder bleibt ein Schuh stehen. Aber wie kann der Serientäter trotz Ausgangssperre zuschlagen? Kommt er aus den eigenen Reihen?

Im Mai 2014 ist mit "Mörderischer Mistral" der erste Fall für Capitaine Roger Blanc erschienen. Die Gesamtauflage liegt laut Verlag bei 1,4 Millionen Exemplaren. Im nächsten Jahr erscheint Band 10. Dass Cay Rademacher mit Familie in Südfrankreich lebt, sei sicher ein Vorteil: "Das gibt seinen Büchern eine besondere Authentizität", meint Lukas. Filmrechte seien noch nicht optioniert.

Die Backlist-Titel werden regelmäßig nachgefragt, sowohl physisch, als auch im E-Book. Und es gibt eine Zweitverwertung als Taschenbuch: "Im Mai erscheint parallel zum neuen Fall im Paperback auch jeweils das TB zum Fall aus dem Vorjahr", erklärt Lukas. Jetzt gerade also "Schweigendes Les Beaux" (ET: 17. Mai). Auch hier hat man den Preis um einen Euro auf 11 Euro angehoben.

Rademacher hat noch weitere Bücher bei Dumont veröffentlicht, das erfolgreichste bisher sei "Der Trümmermörder" gewesen, das 2011 erschienen ist und auch ein sehr guter Backlisttitel sei. Jetzt ist der Verlag gespannt auf den Stand-alone, "Die Passage nach Maskat", der im August 2022 erscheinen wird. Für das Leseexemplar habe man schon tolles Feedback bekommen.

Übrigens, zur Zusammenarbeit des Autors mit dem Lektorat sagt Lukas: "Die Kontinuität ist sehr wichtig. Und in diesem Fall ganz besonders. Denn das erste Buch von Cay Rademacher bei DuMont war auch die erste Akquise von seiner Lektorin Angela Tsakiris. Mittlerweile haben die beiden schon 15 Bücher zusammen gemacht."

Von Null auf Eins: Rechtsanwalt Solmecke

Er möchte "die spannendsten und verrücktesten Rechtsfragen aus meinem Alltag als Rechtsanwalt einmal einfach erklären", schreibt Christian Solmecke (bekannt durch seinen YouTube-Kanal "Kanzlei WBS"; 869.000 Abonnenten) in der Einleitung von "Der Taschenanwalt" (Yes Publishing; ET: 17. Mai), mit dem er sich in dieser Woche sofort an die Spitze unserer Sachbuchcharts (Paperback) setzt. Im Kapitel "Teenager" beantwortet er etwa die Frage: "Müssen Kinder um 22 Uhr zu Hause sein?"

"Wir haben bereits drei Auflagen gedruckt mit insgesamt 22.000 Exemplaren" sagt Verlagsleiter Oliver Kuhn auf Anfrage. "Verkauft wurden in der ersten Woche rund 4.000 Exemplare."

Man hatte Solmecke auf YouTube und in diversen Medien gesehen und "befunden, dass er ein sehr sympathischer Anwalt ist, der populäre Rechtsfragen klug und verständlich erklären kann". Daher wurde das Buch-Projekt angestoßen. Zum Erfolg hat Solmeckes große Reichweite in den sozialen Netzwerken sicher beigetragen, so Kuhn.

Yes Publishing ist ein unabhängiger Verlag der ehemaligen MVG-Programmmacher Pascale Breitenstein und Oliver Kuhn, das erste Programm kam im Herbst 2020. Der Vertrieb liegt in Händen der Münchner Verlagsgruppe (MVG). 

Bei Yes erscheinen Hardcover und Taschenbücher, im Herbst unter anderem das neue Buch von Hannes Jaenicke über nachhaltige Ernährung und das Kochbuch zum Bestseller "Five days only". Alle Titel sind Originalausgaben, rund 25 pro Jahr. Man konzentriere sich auf wenige Projekte, "die großes Potenzial besitzen und die Welt ein bisschen besser und schöner machen." 

Weitere Neuzugänge beim Sachbuch sind etwa:

  • Platz 9 (HC): "Ein Bauch spaziert durch Venedig" (Rowohlt; ET: 17. Mai) von Vincent Klink. Der Koch und Autor hat bereits zwei Bände in der "Reihe" herausgebracht: "Ein Bauch spaziert durch Paris" (Rowohlt 2015) und "Ein Bauch lustwandelt durch Wien" (Ullstein 2019).
  • Platz 15 (HC): "Who Cares! – Von der Freiheit, Frau zu sein" (dtv; ET: 18. Mai) der Schriftstellerin und Journalistin Mirna Funk. Ein leidenschaftliches Plädoyer für die Autonomie aller Frauen. Ihre Veranstaltungstermine stehen auf der Verlagswebsite: hier.
  • Platz 4 (PB): "Zeitenwende – Putins Krieg und die Folgen" (Aufbau; ET: 17. Mai) von Rüdiger von Fritsch, der von 2014 bis 2019 deutscher Botschafter in Russland war. 2020 war sein Buch "Russlands Weg – Als Botschafter in Moskau" (Aufbau) erschienen.
  • Platz 7 (PB): "Countdown" (Herder; ET: 16. Mai) des Klimaforschers Mojib Latif. Untertitel: "Unsere Zeit läuft ab – was wir der Klimakatastrophe noch entgegensetzen können".
Ratgeber
1
2
3

Ratgeber: Strelecky schiebt Stahl vom Thron

In der vorigen Woche hatte John Strelecky mit "Überraschung im Café am Rande der Welt" (dtv; ET: 17. Mai; Ü: Bettina Lemke) neu auf Platz 6 in der Ratgeberliste begonnen, eine Woche später sitzt er auf dem Thron. Worum geht es? Die 15-jährige Hannah, vernachlässigt von ihren Eltern, kommt ins Café – und es tut sich eine Welt voller Möglichkeiten für sie auf. In ihrer 244. Woche in den Charts muss sich Stefanie Stahls "Das Kind in dir muss Heimat finden" (Kailash; ET: November 2015) daher mit Platz 2 begnügen.

Strelecky ist gerade in Deutschland auf Tour, seine Veranstaltungstermine finden sich: hier.

Die Premieren bei den Ratgebern:

  • Platz 13: "Make, Sew and Mend: Traditional Techniques to Sustainably Maintain and Refashion Your Clothes" (Page Street Pub) von der YouTuberin Bernadette Banner (1,29 Millionen Abonnenten)
  • Platz 14: "Gesund kann jede*r! Mein Weg für einen aktiven Lebensstil" (Südwest; ET: 16. Mai) von Fußball-Weltmeister Philipp Lahm. Das Buch hat er gemeinsam mit Expert:innen erarbeitet.
  • Platz 23: "Grillen für Männer – 80 Rezepte ohne Schnickschnack" (Bassermann; ET: April 2021) von Thomas Krause

Der Link zu den Wochenlisten:

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.