Nachgefragt im Buchhandel

Wie lief das Geschäft im Juli?

5. August 2021
von Börsenblatt

Der Buchhandel schloss den Juli insgesamt positiv ab. Wir haben Buchhändler*innen nach ihrem Geschäft im Juli gefragt. Was war besonders gefragt? Wo gibt es Probleme?

Programmfülle: Der Buchhandel kann auch im Herbst aus dem Vollen schöpfen

Programmfülle: Der Buchhandel kann auch im Herbst aus dem Vollen schöpfen

Ute Hentschel, Buchhandlung Hentschel, Burscheid

"Bei uns ist der Juli richtig gut gelaufen. Es gab kein Sommerloch und die Umsätze waren entsprechend gut. Nachgefragt war der gesamte Kinderbereich inklusive Spielzeug. Dazu kommen Krimis und Deutschlandreiseführer. Die Leute suchen für den Urlaub nach Lesefutter – das gilt für die Belletristik, aber auch für das Sachbuch mit wissenschaftlichen und historischen Themen. Uns geht es im Moment so gut, dass ich mich entschlossen habe, 2 000 Euro an das Sozialwerk zu spenden – für die Buchhandelskollegen, die durch das Hochwasser in Not geraten sind. Die Vorstellung, dass uns so etwas passieren könnte, ist ein echter Alptraum."

Mit Börsenblatt Plus ins Branchengeschehen eintauchen

Sie wollen diesen Plus-Artikel weiterlesen?
Dafür benötigen Sie ein Benutzerkonto sowie ein Abonnement!

  • Zugriff auf alle Plus-Artikel (Analysen und Kommentare der Redaktion, exklusive Branchenzahlen, Interviews, Hintergrundberichte, Reportagen und Artikel aus dem gedruckten Börsenblatt)
  • Alle E-Paper-Ausgaben seit 2019, die aktuelle bereits am Mittwochabend abrufbar
  • Plus-Newsletter mit Highlights und Empfehlungen aus der Redaktion