Lesemotive erklärt

Wie Verlage und Buchhandlungen den Standard nutzen können

23. Oktober 2020
von Börsenblatt

Unbewusste Impulse setzen den Kaufreiz: Wie Handel und Verlage durch Positionierung, Covergestaltung und Metadaten Käufer (zurück)gewinnen können, darum geht’s bei den Lesemotiven. Hier gibt’s vier Webinare zum Nachschauen.

Lesemotive im VLB im Überblick: Der neue Standard für Bücher (1)

Auf neurowissenschaftlicher Basis macht die neue Klassifikation der Lesemotive den emotionalen Zugang zu Büchern nutzbar. Dabei wird die Kundenperspektive eingenommen. Die konsequente Ausrichtung auf diese Lesemotive bietet Verlagen und Handel die Möglichkeit zur umfassenden Optimierung von Produkten, Prozessen und Präsentationsstrukturen im Netz und im Handel vor Ort. In diesen Webinaren erhalten Sie einen Überblick über den neuen Standard.

 

 

Lesemotive für Verlage: Der neue Standard für Bücher (2)

Lesemotive für den Handel: Der neue Standard für Bücher (3)

Lesemotive im VLB: Der neue Standard für Bücher (4)

In diesem Webinar erfahren Sie, wie der neue Standard mithilfe künstlicher Intelligenz von QualiFiction im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) umgesetzt wird.