Frankfurter Grandhotel "Hessischer Hof" schließt

Heimat des Messetreffs "Jimmy's Bar"

24. September 2020
von Börsenblatt

Das Grandhotel "Hessischer Hof" mit der legendären "Jimmy's Bar", dicht an der Frankfurter Messe gelegen, schließt im vierten Quartal seine Pforten. Als Grund werden die Verluste aufgrund der Corona-Krise genannt.

Hessischer Hof mit Jimmy's Bar

Das Fünf-Sterne-Hotel "Hessischer Hof" liegt gegenüber der Festhalle – und war etwa bei den Frankfurter Buchmessen ein beliebter Treffpunkt. In Jimmy's Bar klang so manches Autorentreffen feuchtfröhlich aus. Momentan befindet sich die Bar laut Website bis auf Weiteres in der Sommerpause. Die "Frankfurter Rundschau" spricht von einem "Schock", fragt sich, ob sich damit ein Umbruch der Frankfurter Hotellandschaft andeutet. Im vierten Quartal soll das Haus schließen. Das gab Donatus Landgraf von Hessen, Vorstandschef der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen, zu der das Luxushotel gehört, laut Medienberichten bekannt. Das Gebäude bleibe im Besitz der Hessischen Hausstiftung,

Der Grund für die Schließung: Der Eigentümer rechne für Frankfurt in den nächsten zwei Jahren nicht mit einer Wiederbelebung des notwendigen Aufkommens an Tagungen, Messen und Geschäftsreisen, berichtet die "FAZ". Die durch die Corona-Krise bedingten Verluste im laufenden Geschäftsjahr sowie "die weiterhin zu erwartenden starken Umsatzeinbrüche in der Business- und Messehotellerie am Messestandort Frankfurt zwingen uns zu einer Portfolioanpassung innerhalb der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen", wird er in der Zeitung zitiert. Mit der Schließung des Hotels würden 63 Arbeitsplätze wegfallen. Nach dem Lockdown war der "Hessische Hof" bis Ende August geschlossen.

Um Verwechslungen zu vermeiden: Die Veranstaltungsreihe "The Hof" der digitalen Frankfurter Buchmesse 2020 findet im Hotel Frankfurter Hof statt (mehr zu den Veranstaltungen auf Börsenblatt online).