Trump-Anwälte versuchen ihr Glück bei anderem Gericht

Erneute Klage gegen Enthüllungsbuch

29. Juni 2020
von Börsenblatt Online

Nachdem ein Gericht in Queens die Klage gegen das Enthüllungsbuch von Mary Trump nicht zur Entscheidung angenommen hatte, sind die Anwälte der Trump-Familie nun beim New York State Supreme Court in Dutchess County vorstellig geworden. Ihr Ziel: Das Buch soll nicht wie geplant am 28. Juli erscheinen.

Der Richter des Surrogate Court in Queens hatte die Klage laut "Publishers Weekly"mit der Begründung abgelehnt, dass das Gericht lediglich für die Verteilung des vererbten Besitzes im Jahr 2001 zuständig gewesen sei. Die Stillschweigevereinbarung, die die Anwälte der Trump-Familie durch Mary Trumps Buch "Too Much and Never Enough. How My Family Created the World's Most Dangerous Man" verletzt sehen, sei nicht Teil der Nachlassregelung. Ob der New York Supreme Court in Dutchess County die Sache verhandelt, ist noch offen.

Mary L. Trump schildert in ihrem Buch aus eigener Erfahrung die „toxische Familie“, in der Trump aufwuchs und ihn zu dem machte, was er ihrer Meinung nach heute ist: „der Mann, der heute die Gesundheit, die wirtschaftliche Sicherheit und das soziale Gefüge der Welt bedroht“. So ist es auf der Website des Verlags zu lesen.