Anteil bei Bastei Lübbe erhöht

Roßmann nimmt 5-Prozent-Hürde

13. April 2021
von Börsenblatt

Drogerieunternehmer und Bestsellerautor Dirk Roßmann hat seinen Anteil an der Bastei Lübbe AG erhöht. Seine Beteiligungsgesellschaft hält nun knapp über fünf Prozent der Stimmrechte an der Kölner Verlagsgruppe.

Dirk Rossmann, Inhaber der Drogeriekette Rossmann und Buchautor

Laut Stimmrechtsmitteilung der Bastei Lübbe AG vom 12. April hält die Rossmann Beteiligungs GmbH nun 5,09 Prozent der Aktien mit Stimmrechten. Das entspreche insgesamt 677.345 Aktien. Damit überspringt Rossmann den meldepflichtigen Schwellenwert von 5 Prozent. Die meldepflichtigen Schwellenwerte beziehen sich laut Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) auf die Stimmrechte (wobei die relevanten Schwellenwerte bei 3, 5, 10, 15, 20, 25, 30, 50 und 75 Prozent liegen).

Im Januar 2021 hatte die Rossmann Beteiligungs GmbH laut einer Stimmrechtsmitteilung 3,05 Prozent am Kölner Verlag überommen. Dirk Roßmann, Gründer der Drogeriekette Rossmann, hält mit seinen Söhnen alle Anteile an der Rossmann-Beteiligungsgesellschaft.

Auch KNV Zeitfracht (jetzt Zeitfracht) hatte im Juli 2020 angekündigt, sich an Bastei Lübbe beteiligen zu wollen: 

Laut Geschäftsbericht 2019/20 ist Birgit Lübbe mit einem Stimmrechtsanteil von 33,08 Prozent größte Anteilseignerin der Bastei Lübbe AG (Stand: Juli 2020). Auf die Familie Roggen entfielen 9,02 Prozent der Stimmrechte sowie 3,73 Prozent auf Joachim Schmitt. Lazard Frères Gestion S.A.S verfügte über 3,07 Prozent der Anteile. Die Universal-Investment-Gesellschaft war mit 5,08 Prozent beteiligt. Auf Larissa Juliana Zang entfielen 3,01 Prozent der Stimmrechte. Vorstand und Aufsichtsrat waren mit 0,28 Prozent am Grundkapital beteiligt. 42,73 Prozent der Aktien befanden sich im Streubesitz.

Aus dem Streubesitz stammen vermutlich die Anteile, die inzwischen Rossmann erworben hat.

Lesetipp: Ein Interview mit Dirk Rossmann zu seinem Bestseller-Thriller "Der neunte Arm des Oktopus" lesen Sie auf Börsenblatt online:

Täglich oder wöchentlich
Mit den vier Börsenblatt-Newslettern immer auf dem aktuellsten Stand

-> Nachrichten des Tages am Nachmittag
-> Die besten Links aus dem Netz am Morgen
-> Breaking News blitzschnell
-> Jeden Mittwoch Verkaufscharts der Woche