Diskussion um Ladenpreise

Viel zu niedrige Preise!

2. Dezember 2021
von Markus Klose

Auf allen Seiten reichen die Erträge der Buchbranche wirtschaftlich nicht mehr aus. Der Fokus auf Rabatte führt in die Irre, argumentiert Markus Klose. Es geht am Ende nie um Prozente, sondern um Geld.

Markus Klose hat sich 2021 mit Die Gute Agentur selbstständig gemacht. (dieguteagentur.de) 

»Macht Bücher billiger!«, rief Kurt Tucholsky seinem Verleger 1932 zu. 90 Jahre später erinnern sich die deutschsprachigen Buchverlage wieder daran und setzen seinen Wunsch um. 1999, also kurz vor der Einführung des Euro, war der Jahresbestseller der Roman »Witwe für ein Jahr« von John Irving. Erschienen bei Diogenes, kostete er 49,90 Mark. Aktuell ist der Topseller der Roman »In ewiger Freundschaft« von Nele Neuhaus für 24,99 Euro.
 

Mit Börsenblatt Plus ins Branchengeschehen eintauchen

Sie wollen diesen Plus-Artikel weiterlesen?
Dafür benötigen Sie ein Benutzerkonto sowie ein Abonnement!

  • Zugriff auf alle Plus-Artikel (Analysen und Kommentare der Redaktion, exklusive Branchenzahlen, Interviews, Hintergrundberichte, Reportagen und Artikel aus dem gedruckten Börsenblatt)
  • Alle E-Paper-Ausgaben seit 2019, die aktuelle bereits am Mittwochabend abrufbar
  • Plus-Newsletter mit Highlights und Empfehlungen aus der Redaktion