Buchhandelsdieb

Weiteres Verfahren gegen Herrn Urban eingestellt

24. Januar 2023
von Börsenblatt

Auch die Anzeige der Germeringer Buchhändlerin Katrin Schmidt gegen Herrn Urban aus dem Oktober wurde trotz der Videobeweise eingestellt. Die Staatsanwaltschaft München erklärt, wieso.

Ladendiebstahl

Eigentlich war die Hoffnung groß, denn endlich gab es Videobeweise. Im Oktober 2022 hielt sich der im deutschen Buchhandel wohl bekannte Dieb alias Herr Urban in der Buchhandlung Lesezeichen in Germering auf. Katrin Schmidt erstattete Anzeige. Doch genauso wie die Verfahren aus dem August 2022 wurde das Verfahren von der Münchner Staatsanwaltschaft eingestellt.

Der Täter konnte nicht ermittelt werden.

„Ganz allgemein gilt bei Verfahren, die gegen unbekannte Täter geführt werden, dass es häufig schwierig ist, Personen, die lediglich durch Zeugen beschrieben werden können oder, die auf Bildern oder Videoaufnahmen zu sehen sind, namentlich zu identifizieren“, erklärt Andrea Gape, Pressesprecherin und Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München auf Anfrage des Börsenblatts. „Die Ermittlungsmöglichkeiten, um eine Person, von der möglicherweise nur ein Alias-Name bekannt ist, zu identifizieren, sind sehr begrenzt.“

Das bedeute nicht, dass seitens der Staatsanwaltschaft der entstandene Schaden verkannt werde. Auch sei es möglich, ein Ermittlungsverfahren jederzeit wieder aufzunehmen, wenn sich neue erfolgsversprechende Ermittlungsansätze ergäben.

Anzeige erstatten oder 110 anrufen

Deshalb gilt weiterhin, Anzeige bei der Polizei zu erstatten und die 110 zu kontaktieren, sollte Urban erkannt werden, solange er noch im Laden ist. Alle Tipps von der Polizei und der Rechtsabteilung des Börsenvereins für den Fall, dass Sie bestohlen wurden, finden Sie in unseren Artikeln: