Kochbuchhandlungen

Gut gekocht während der Pandemie

27. August 2021
von Christina Busse

Die Pandemie konnte ihnen die Suppe nicht versalzen: Hier berichten drei Kochbuchhändler*innen, was im Moment besonders gefragt ist und auf welche kulinarischen Neuheiten sie sich im Herbst ganz besonders freuen.

Kochbuchhandlung Goldhahn und Simpson

GOLDHAHN UND SAMPSON, BERLIN

Lebensmittel, Wein, Kochkurse: Das alles gibt es bei Goldhahn und Sampson in Berlin. An den beiden Standorten kann man auf 30 (Prenzlauer Berg) und 100 Quadratmetern (Charlottenburg) außerdem in inspirierenden Kochbüchern stöbern – in eigenen Abteilungen, die alle Sinne ansprechen. Im Oktober kommt ein dritter Ableger in der historischen Markhalle Neun in Berlin-Kreuzberg hinzu: Die 50 Quadratmeter dort sind, anders als in den anderen zwei Läden, überwiegend für Kochbücher reserviert. Expansion in der Pandemie? Das kann man sich nur leisten, wenn die Zahlen stimmen.

Mit Börsenblatt Plus ins Branchengeschehen eintauchen

Sie wollen diesen Plus-Artikel weiterlesen?
Dafür benötigen Sie ein Benutzerkonto sowie ein Abonnement!

  • Zugriff auf alle Plus-Artikel (Analysen und Kommentare der Redaktion, exklusive Branchenzahlen, Interviews, Hintergrundberichte, Reportagen und Artikel aus dem gedruckten Börsenblatt)
  • Alle E-Paper-Ausgaben seit 2019, die aktuelle bereits am Mittwochabend abrufbar
  • Plus-Newsletter mit Highlights und Empfehlungen aus der Redaktion