Erfolgreiche Kiezbuchhandlung in Halle/Saale

Nicht austauschbar sein

13. Januar 2022
von Nils Kahlefendt

Viele Indies, viel frontal: In Halle/Saale hat Theresa Donner heiter bis wolkig als literarische Kiezbuchhandlung etabliert.

Theresa Donner in ihrer Buchhandlung heiter bis wolkig.

Wo ist die Chefin? Wer Theresa Donner erreichen will, fühlt sich an flipperkugelflinke Hütchenspieler erinnert: In Halle/Saale hat Donner innerhalb von vier Jahren drei Läden eröffnet – und ist, dank eines ausgeklügelten Mittagspausenvertretungssystems, immer gerade woanders. Dazu gibt es zwischen der »Urzelle« in der Ludwig-Wucherer- und der ­Filiale in der Richard-Wagner-Straße, von Donner und ihren Leuten fast zärtlich »LuWu« und »RiWa« genannt, immer irgendetwas zu transportieren. Die Springer-Tour endet dann oben auf dem Berg, im temporären Kalender-Store in der Gütchenstraße. Mit dem neuen Lastenrad, das Donner von der Buchhandlungspreisprämie anschaffte, geht’s schneller. Heiter bis wolkig ist die einzige Buchhandlung in Sachsen-Anhalt, die die begehrte Auszeichnung im vergangenen Jahr bekam.

Mit Börsenblatt Plus ins Branchengeschehen eintauchen

Sie wollen diesen Plus-Artikel weiterlesen?
Dafür benötigen Sie ein Benutzerkonto sowie ein Abonnement!

  • Zugriff auf alle Plus-Artikel (Analysen und Kommentare der Redaktion, exklusive Branchenzahlen, Interviews, Hintergrundberichte, Reportagen und Artikel aus dem gedruckten Börsenblatt)
  • Alle E-Paper-Ausgaben seit 2019, die aktuelle bereits am Mittwochabend abrufbar
  • Plus-Newsletter mit Highlights und Empfehlungen aus der Redaktion