Die Auszeichnungen der Frankfurter Buchmesse

Herzlichen Glückwunsch!

Friedenspreis, Verlagspreis, Hotlist, Content-Start-up - im Rampenlicht der Frankfurter Buchmesse wurden wieder jede Menge Preise übergeben. Ein kleiner Überblick. 

 

In der Frankfurter Paulskirche wurde am Sonntag der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Sebastião Salgado verliehen. Das Publikum feierte Salgado, der den Preis "voller Rührung und Stolz" entgegennahm, mit Standing Ovations – für sein Werk, aber auch für seine aufrüttelnde Rede, in der sich seine traumatischen Erfahrungen als Kriegsfotograf widerspiegelten.
Friedenspreisverleihung in der Frankfurter Paulskirche

Im Zeichen des ersten Deutschen Verlagspreises: Der Juryvorsitzende Denis Scheck und Ministerin Monika Grütters

Im Zeichen des ersten Deutschen Verlagspreises: Der Juryvorsitzende Denis Scheck und Ministerin Monika Grütters © Tobias Bohm

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat am Messefreitag zum ersten Mal 67 unabhängige Verlage mit dem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet. Die drei mit je 60.000 Euro dotierten Spitzenpreise gingen an den Hädecke Verlag aus Weil der Stadt, den Kookbooks Verlag aus Berlin und den Verlag Spector Books aus Leipzig.
Verleihung Deutscher Verlagspreis 

Milton Arias

Lukas Kuntzsch-Kunow (Director Original Content Creation bei Audible) mit Daniel Kälicke (Head of Corporate Communications Amazon)

Das deutsche Start-up QualiFiction wurde am Donnerstag auf der Frankfurter Buchmesse zum Content-Start-up des Jahres gekürt − im Rahmen des CONTENTshift-Accelerators. Die Jury wählte das Start-up des Jahres aus den fünf Kandidaten der Endrunde aus. Insgesamt hatten sich 36 Start-ups aus sieben Ländern beworben. Das Förderprogramm der Börsenvereinsgruppe wird 2020 fortgesetzt.
Content-Start-up des Jahres 2019

Gewinnertitel für Hauptpreis und Melusine-Huss-Preis der Hotlist ist Jakuta Alikavazovics Roman „Das Fortschreiten der Nacht“ aus der Edition Nautilus. Der Preis für Bücher aus unabhängigen Verlagen wurde am Mittwochabend auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.
Hotlist-Preis

Im Vorfeld der bundesweiten Woche der unabhängigen Buchhandlungen (2. -11. November) haben die Sortimenter ihr Lieblingsbuch gekürt: Delia Owens "Der Gesang der Flusskrebse" (hanserblau). 750 Buchhändler und Buchhändlerinnen haben sich an der Wahl beteiligt. 
Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels

Am Freitag wurden Monika Augustin mit ihrem Kinderbuch „Das Mucksmäuschen“ und Stephan Goldmann mit seinem Reiseführer „MyHighlands Isle of Skye“ ausgezeichnet. Sie haben im Pavillon den Deutschen Selfpublishing-Preis 2019 #dspp19 erhalten. 

Die Nonbook-Experten Angelika Niestrath (nonbook.de) und Yvonne Martens (Frankfurter Buchmesse) mit den Gewinnerinnen Iris Fuchs und Ellie Zips (Fox & Poet, von links)

Die Nonbook-Experten Angelika Niestrath (nonbook.de) und Yvonne Martens (Frankfurter Buchmesse) mit den Gewinnerinnen Iris Fuchs und Ellie Zips (Fox & Poet, von links) © Petra Gass

Den Hauptpreis des NONBOOK AWARDs der Frankfurter Buchmesse erhielt in diesem Jahr das kleinste Produkt unter den Anwärtern: der Magnetbildhalter Pop Up Frame von Fox & Poet.
Die weiteren Preisträger finden Sie hier!

149 von insgesamt 208 ausgezeichneten Kindertagesstätten von der Ostsee bis zum Bodensee waren zur Frankfurter Buchmesse gereist, um das erstmalig vergebene Gütesiegel Buchkindergarten persönlich entgegenzunehmen. 
Verleihung des Gütesiegels Buchkindergarten

Iris Anemone Paul

Iris Anemone Paul © Johanna Ahlert

Beim Deutschen Jugendliteraturpreis wurden Preisgelder in Höhe von 72.000 Euro verliehen. Dabei räumte die Debütantin Iris Anemone Paul gleich zweimal ab: in der Sparte Bilderbuch und in der Sparte Neue Talente.
Die Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises

Am Messefreitag wurden die Gewinner der Frankfurter Buchmesse Film Awards und der B3 BEN AWARDS im Frankfurt Pavilion gekürt. Beste internationale Literaturadaption wurde "Out Stealing Horses" von Hans Petter Moland. 
Alle weiteren Preisträger finden Sie hier!

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, die Frankfurter Buchmesse und das Börsenblatt haben heute Abend im Frankfurter Literaturhaus den Illustrationsnachwuchspreis Serafina verliehen: Er geht 2019 an Lucia Zamolo für "Rot ist doch schön" (Bohem).
Hier geht es zur Preisverleihung!

Raben und Gedichte, Rätsel und Samenkörner in Papier: Die Jury des Kalenderpreises des Deutschen Buchhandels hat in sechs unterschiedlichen Sparten die Siegertitel gekürt.
Hier geht es zu den Preisträgern!


Hörbuchmensch der IG Hörbuchverlag, YEA-Award - Ihnen fehlt eine Auszeichnung? Weitere Berichte von Preisverleihungen auf der Frankfurter Buchmesse finden Sie in unseren Messesplittern!
Hier geht es zum Live-Ticker!

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld