Dossier: Preisverleihungen auf der Frankfurter Buchmesse

Ausgezeichnet!

Die besten Buchblogs, das Lieblingsbuch der Buchhändler, Start-ups, die überzeugt haben - im Rampenlicht der Frankfurter Buchmesse werden jede Menge Preise und Ehrungen vergeben.  Ein Überblick.

Peter Feldmann, Jan und Aleida Assmann, Heinrich Riethmüller (von links)

Peter Feldmann, Jan und Aleida Assmann, Heinrich Riethmüller (von links) © Tobias Bohm

© Tobias Bohm

In der Demokratie kann man das Denken nicht delegieren und den Experten, Performern oder Demagogen überlassen: Das machten die diesjährigen Friedenspreisträger Aleida und Jan Assmann heute in ihrer hochaktuellen Dankesrede in der Frankfurter Paulskirche deutlich.
Friedenspreis für Aleida und Jan Assmann

Für ihre faire und gute Ausbildung von Volontären hat der Verein Junge Verlagsmenschen den Ernst Klett Verlag, Open Publishing und Kiepenheuer & Witsch mit den ersten Gütesiegeln ausgezeichnet.
Junge Verlagsmenschen vergeben erste Gütesiegel

Familienministerin Franziska Giffey überreicht die Momo-Trophäe auf der Frankfurter Buchmesse während der Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 an den Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn. Er erhielt den Sonderpreis "Gesamtwerk"

Familienministerin Franziska Giffey überreicht die Momo-Trophäe auf der Frankfurter Buchmesse während der Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 an den Übersetzer Uwe-Michael Gutzschhahn. Er erhielt den Sonderpreis "Gesamtwerk" © Arne Dedert / dpa

Im bis auf den letzten Platz vollbesetzten Saal Harmony wurde der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen. 
Deutscher Jugendliteraturpreis 2018

Preisstifter und Gewinner

Preisstifter und Gewinner © Nils Kahlefendt

Dabei sein war diesmal wirklich alles: Der Preis der Hotlist 2018 wurde an Marcel Schwobs grandiosen Südsee-Reisebericht „Manapouri“ aus dem Elfenbein Verlag verliehen. Im zehnten Hotlist-Jahr ging ein wahrer Preisregen nieder, bei dem keiner leer ausging. 
Hotlist-Preisverleihung 2018

HoCa-Verlegerin Birgit Schmitz und Preisträger Christian Petzold

HoCa-Verlegerin Birgit Schmitz und Preisträger Christian Petzold © Claus Setzer

Im Hessischen Hof in Frankfurt wurde der Julius-Campe-Preis an den Filmemacher Christian Petzold vergeben. Der Verlag Hoffmann und Campe vergibt diesen Preis jährlich an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise für Literaturkritik und Literaturvermittlung einsetzen.
Christian Petzold wird für "Transit" geehrt

Stimungsvolle Preisübergabe (v.li.): Johannes Ackner, Kurt Thielen, Kilian Kissling und Heike Voelker-Siebner

Stimungsvolle Preisübergabe (v.li.): Johannes Ackner, Kurt Thielen, Kilian Kissling und Heike Voelker-Siebner © Guido Heyn

Die IG Hörbuchverlage des Börsenvereins hat bei ihrer Happy Hour den Hörbuchmenschen des Jahres 2018 gekürt. Die Ehrung geht an den Zebralution-Gründer Kurt Thielen.
Hörbuchmensch des Jahres 2018

Vom Fantasyblog bis zum Instagram-Account: NetGalley Deutschland und der Börsenverein haben mit dem Buchblog-Award die besten Buchblogs 2018 in neun Kategorien ausgezeichnet.
Die besten Buchblogs 2018

Jana Stahl, 1. Vorsitzende der BücherFrauen" (links), mit der BücherFrau des Jahres 2018: Susanne Martin

Jana Stahl, 1. Vorsitzende der BücherFrauen" (links), mit der BücherFrau des Jahres 2018: Susanne Martin © Tamara Weise

Buchhändlerin Susanne Martin wird als BücherFrau des Jahres geehrt – die Leseinsel der unabhängigen Verlage war gar nicht groß genug, um allen Gratulanten Platz zu bieten.
Preisverleihung und Dankesrede von Susanne Martin

Litprom-Geschäftsführerin Anita Djafari gratuliert Nguyen Ngoc Tu

Litprom-Geschäftsführerin Anita Djafari gratuliert Nguyen Ngoc Tu © Guido Heyn

Am Samstagnachmittag wurde die vietnamesische Schriftstellerin Nguyen Ngoc Tu im Weltempfang auf der Frankfurter Buchmesse mit dem LiBeraturpreis 2018 geehrt − die Auszeichnung konnte zudem ihr 30-jähriges Jubiläum feiern.
LiBeraturpreis 2018

Burkhard Berg gewinnt den 1. Platz beim NonBook-Award der Frankfurter Buchmesse – für seinen Spürsinn: Mit seiner Agentur Berg bringt er auch die Buchleuchten von Gingko nach Deutschland. Und dafür gab es nun den Preis. Die NonBook-Awards 2018

© Guido Heyn

Deutschlands Buchhändler haben gewählt: Francesca Melandris Roman "Alle, außer mir" (Wagenbach) ist ihr Lieblingsroman in diesem Jahr. Lieblingsroman der Buchhändler

Henrique Mota, Rudolf Frankl und Rudolf Sommer (von links)

Henrique Mota, Rudolf Frankl und Rudolf Sommer (von links) © Börsenverein

Für ihr langjähriges Engagement für den Verband und die Buchbranche hat der Börsenverein Rudolf Frankl, Henrique Mota und Rudolf Sommer mit der Goldenen Nadel ausgezeichnet.
Die Ehrungen des Börsenvereins

Finalisten und Jury

Finalisten und Jury © Christina Weiß

Das deutsche Start-up Sigmund Talks und die lettische Neugründung SummarizeBot sind  im Wettbewerb CONTENTshift zu den "Content-Start-ups des Jahres" gekürt worden − und erhalten jeweils 5.000 Euro Förderprämie.
CONTENTshift-Gewinner 2018

Rana Sabbagh und Ensaf Haidar (von links)

Rana Sabbagh und Ensaf Haidar (von links) © Paul Müller

Im Forum Börsenverein wurde der Raif Badawi Award for courageous journalists 2018 an das unabhängige Journalistennetzwerk "Arab Reporters for Investigative Journalism" (ARIJ) aus Jordanien überreicht − Rana Sabbagh, ARIJ-Gründerin und -Leiterin, nahm den Preis entgegen.
Raif Badawi Award for courageous journalists 2018

© Anke Simon

Aus 181 Einreichungen hat die Jury der Interessengemeinschaft (IG) Kalender im September Titel für die Shortlist des Kalenderpreises der Frankfurter Buchmesse nominiert. In der Kalenderausstellung wurden die Sieger in sechs Kategorien bekanntgegeben.
Kalenderpreis der Frankfurter Buchmesse 2018

Die Siegerin: Iris Anemone Paul

Die Siegerin: Iris Anemone Paul © Guido Heyn

Die in Hamburg lebende Illustratorin Iris Anemone Paul hat mit ihrem Buch "Polka für Igor" (Kunstanstifter Verlag) den Illustrationsnachwuchspreis Serafina der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur gewonnen.
Nachwuchsillustrationspreis Serafina

Monika Pfundmeier

Monika Pfundmeier © Kai Mühleck

Den mit 10.000 Euro dotierten Jurypreis beim Deutschen Selfpublishing-Preis 2018 erhält Monika Pfundmeier für ihren historischen Roman "Löwenblut". Der Publikumspreis (2.000 Euro) geht an Christo Foerster, der mit seinem Sachbuch "Mikroabenteuer" das Voting gewann.

Deutscher Selfpublishing-Preis 2018

Hier geht es zur Bildergalerie mit den schönsten Messe-Impressionen!

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld